Office Communications Server 2007 R2-Dienste

Office Communications Server 2007 R2 umfasst mehrere Dienste für die verschiedenen Serverrollen. Änderungen an einigen Einstellungen erfordern das Beenden, Starten oder erneute Starten eines oder mehrerer Dienste. In der folgenden Tabelle werden die Office Communications Server 2007 R2-Dienste aufgeführt und die Anforderungen für das Beenden, Starten und erneute Starten der Dienste beschrieben.

Hinweis : Zusätzlich zur Beachtung der in der folgenden Tabelle beschriebenen Anforderungen bzgl. des erneuten Startens von Diensten ist es empfehlenswert, vor der Deaktivierung einer Serverrolle die entsprechenden Dienste zu beenden, um sicherzustellen, dass keine Benutzer mehr mit dem Server verbunden sind.

Dienst

Anforderungen bzgl. des Beendens, Startens und erneuten Startens des Diensts

Office Communications Server-Front-End-Dienst

Wenn dbimpexp.exe zum Importieren oder Exportieren von Benutzerinformationen verwendet wird, beenden Sie den Dienst, um zu verhindern, dass sich Benutzer während des Exportvorgangs bei der RTC-Datenbank (Real Time Collaboration) anmelden.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn MMC (Microsoft Management Console) zum Ändern einer der folgenden Einstellungen verwendet wurde:

  • Zertifikat für diesen Server.

  • Die folgenden Einstellungen auf Pool-Ebene der Front-End-Eigenschaften auf der Registerkarte Archivierung: Inhaltsarchivierung aktivieren, Server herunterfahren, wenn keine Message Queuing-Verschlüsselung möglich ist (einschließlich Fehler bei der Nachrichtenverschlüsselung) und die Einstellungen des entsprechenden Office Communications-Servers (einschließlich des Archivierungswarteschlangenpfads).

Starten Sie den Dienst erneut, wenn folgende WMI-Einstellungen (Windows Management Instrumentation, Windows-Verwaltungsinstrumentation) geändert wurden:

  • MSFT_SIPRoutingSetting: DefaultPort, TLSCertIssuer oder TLSCertSN

  • MSFT_SIPLogSetting: Enabled, Critical, StopOnEncryptionInitFailures, EnableCDR, TimeToBeReceived oder TimeToReachQueue

  • MSFT_SIPLogOptions: Queue Path; ArchivingBEToken oder CDRBEToken

Sofortnachrichten-Konferenzdienst von Office Communications Server

Starten Sie den Dienst erneut, wenn MMC zum Ändern des Zertifikats für diesen Server verwendet wurde.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn folgende WMI-Einstellungen geändert wurden:

  • MSFT_SIPRoutingSetting: DefaultPort, TLSCertIssuer oder TLSCertSN

Telefonkonferenzdienst von Office Communications Server

Starten Sie den Dienst erneut, wenn MMC zum Ändern des Zertifikats für diesen Server verwendet wurde.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn folgende WMI-Einstellungen geändert wurden:

  • MSFT_SIPRoutingSetting: DefaultPort, TLSCertIssuer oder TLSCertSN

Webkonferenzdienst von Office Communications Server

Beenden Sie den Dienst vor dem Konfigurieren der Aufzeichnung von Besprechungsinhalten zur Einhaltung rechtlicher Bestimmungen und vor dem Erstellen und Konfigurieren von Dateiordnern und Dateifreigaben für Besprechungsinhalt und -metadaten, und starten Sie die Server nach der Fertigstellung.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn MMC zum Ändern des Zertifikats für diesen Server verwendet wurde.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn folgende WMI-Einstellungen geändert wurden:

  • MSFT_SIPRoutingSetting: DefaultPort, TLSCertIssuer oder TLSCertSN

  • MSFT_SIPDataMCUCapabilitySetting: MeetingPresentationContentLocation oder MeetingMetadataLocation

A/V-Konferenzdienst von Office Communications Server

Starten Sie den Dienst erneut, wenn MMC zum Ändern einer der folgenden Einstellungen verwendet wurde:

  • Zertifikat für diesen Server.

  • Die folgenden Eigenschaften von A/V-Konferenzserver auf der Registerkarte Allgemein: IP-Adresse oder SIP-Überwachungsport

Starten Sie den Dienst erneut, wenn folgende WMI-Einstellungen geändert wurden:

  • MSFT_SIPRoutingSetting: DefaultPort, TLSCertIssuer oder TLSCertSN

  • MSFT_SIPAVMCUSetting: ListeningIPAddress oder SIPListeningPort

Archivierungsdienst von Office Communications Server

Starten Sie nach dem Verschieben der Archivierungsdatenbank zunächst den MSSQLServer-Dienst und dann den Archivierungsdienst.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn MMC verwendet wurde, um auf der Seite Eigenschaften des Archivierungsservers die Einstellung Archivierung der protokollierten Tage zu ändern.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn folgende WMI-Einstellungen geändert wurden:

  • MSFT_SIPLogServiceSetting: ConcurrentThreads, ArchivingDBPath, DaysOfArchiving, PurgeTime, LogFilePath oder MaxLogFileSize

Vermittlungsdienst von Office Communications Server

Starten Sie den Dienst erneut, wenn MMC zum Ändern einer der folgenden Einstellungen verwendet wurde:

  • Registerkarte Allgemein: Wählen Sie die Überwachungs-IP-Adresse aus oder Überwachungs-IP-Adresse des Gateways.

  • Registerkarte Verbindungen für nächsten Hop: FQDN oder Port unter Office Communications Server nächster Hop bzw. IP-Adresse oder Port unter PSTN-Gateway für nächsten Hop.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn folgende WMI-Einstellungen geändert wurden:

  • MSFT_SIPMediationServerConfigSetting: GatewayListeningAddress, GatewayListeningPort, GatewayNextHopAddress, GatewayNextHopPort, ProxyListeningAddress, ProxyListeningPort, ProxyNextHopFQDN oder ProxyNextHopPort

Adressbuchdienst von Office Communications Server

Keine Anforderungen bzgl. Beendens oder erneuten Startens.

Adressbuch-Webabfragedienst von Office Communications Server

Keine Anforderungen bzgl. Beendens oder erneuten Startens.

Zugriffs-Edgedienst von Office Communications Server

Starten Sie den Dienst erneut, wenn MMC zum Ändern einer der folgenden Einstellungen verwendet wurde:

  • Zertifikat für diesen Server.

  • Alle Einstellungen auf der Registerkarte Edgeschnittstellen für den Edgeserver.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn folgende WMI-Einstellungen geändert wurden:

  • MSFT_SIPRoutingSetting: DefaultPort, TLSCertIssuer oder TLSCertSN

  • MSFT_SIPEdgeServerListeningAddressSetting

  • MSFT_SIPMediaRelaySetting

  • MSFT_SIPFederationExternalEdgeListeningAddressSetting

  • MSFT_SIPFederationInternalEdgeListeningAddressSetting

Webkonferenz-Edgedienst von Office Communications Server

Starten Sie den Dienst erneut, wenn MMC zum Ändern einer der folgenden Einstellungen verwendet wurde:

  • Zertifikat für diesen Server.

  • Alle Einstellungen auf der Registerkarte Edgeschnittstellen für den Edgeserver.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn folgende WMI-Einstellungen geändert wurden:

  • MSFT_SIPRoutingSetting: DefaultPort, TLSCertIssuer oder TLSCertSN

  • MSFT_SIPEdgeServerListeningAddressSetting

  • MSFT_SIPMediaRelaySetting

  • MSFT_SIPFederationExternalEdgeListeningAddressSetting

  • MSFT_SIPFederationInternalEdgeListeningAddressSetting

A/V-Edgedienst von Office Communications Server

Starten Sie den Dienst neu, wenn MMC zum Ändern einer Einstellung auf der Registerkarte Edgeschnittstellen für den Edgeserver verwendet wurde.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn folgende WMI-Einstellungen geändert wurden:

  • MSFT_SIPEdgeServerListeningAddressSetting

  • MSFT_SIPMediaRelaySetting

  • MSFT_SIPFederationExternalEdgeListeningAddressSetting

  • MSFT_SIPFederationInternalEdgeListeningAddressSetting

Audio-Video-Authentifizierungsdienst von Office Communications Server

Starten Sie den Dienst erneut, wenn MMC zum Ändern einer der folgenden Einstellungen verwendet wurde:

  • Zertifikat für die Audio-Video-Authentifizierung.

  • Alle Einstellungen auf der Registerkarte Edgeschnittstellen für den Edgeserver.

Starten Sie den Dienst erneut, wenn folgende WMI-Einstellungen geändert wurden:

  • MSFT_SIPRoutingSetting: DefaultPort, TLSCertIssuer oder TLSCertSN

  • MSFT_SIPEdgeServerListeningAddressSetting

  • MSFT_SIPMediaRelaySetting

  • MSFT_SIPFederationExternalEdgeListeningAddressSetting

  • MSFT_SIPFederationInternalEdgeListeningAddressSetting

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×