Office 2016 für Mac, potenzielle Absturzprobleme bei macOS Sierra

Letzte Aktualisierung: Januar 2017

PROBLEM

Apple hat am 12.09.2016 macOS 10.12 Sierra veröffentlicht. Einige Kunden berichten, dass Office 2016 für Mac-Anwendungen unvermittelt geschlossen werden oder abstürzen, wenn eine Office-Anwendung gestartet oder wenn der Computer von einem WLAN in ein anderes gebracht wird (wenn ein Laptop beispielsweise von zu Hause ins Büro mitgenommen wird).

Kunden mit einer Netzwerkkonfiguration für den Arbeitsplatz oder die Schule/Uni, die ein Upgrade auf Mac OS Sierra durchführen möchten, sollten auf Mac OS Sierra 10.12.2 oder höher aktualisieren, da dies speziell bei Proxy-Netzwerken eine höhere Stabilität aufweist.

PROBLEMUMGEHUNG

Eine mögliche Problemumgehung ist das Deaktivieren von "Automatische Proxyerkennung" oder "Automatische Proxykonfiguration", wenn dies in der Netzwerkkonfiguration Ihrer Organisation zulässig ist.

  1. Wechseln Sie zu Systemeinstellungen, und öffnen Sie Netzwerk.

  2. Klicken Sie auf Erweitert, und wechseln Sie zu Proxys.

  3. Überprüfen Sie, ob Automatische Proxyerkennung oder Automatische Proxykonfiguration aktiviert ist.

Wenden Sie sich an Ihren lokalen Netzwerkadministrator, um weitere Informationen zu Ihren Netzwerkeinstellungen zu erhalten.

Wenn weitere Informationen, einschließlich einer Korrektur oder einer zusätzlichen Problemumgehung bekannt sind, werden wir diese Inhalte aktualisieren.

Wünschen Sie sich ein Feature?

Glühbirne – Idee

Wir freuen uns über Ihre Vorschläge zu neuen Features und Feedback dazu, wie Sie unsere Produkte verwenden! Teilen Sie Ihre Gedanken und Einfälle auf der Office UserVoice-Website mit anderen. Wir freuen uns darauf.

Siehe auch

Korrekturen oder Problemumgehungen für aktuelle Probleme in Office

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×