Office 2010-Klick-und-Los: Umsteigen auf eine MSI-basierte Version von Office

Wenn Sie mit den Microsoft Office Klick-und-Los-Versionen von Microsoft Office 2010 Home and Student oder Microsoft Office 2010 Home and Business unzufrieden sind oder wenn es sich um ein bekanntes Problem mit Office 2010 Klick-und-Los handelt, empfiehlt es sich, die MSI-basierte Version von Microsoft Office zu verwenden.

Weitere Informationen zu Office Klick-und-Los finden Sie unter Office 2010 Klick-und-Los: Einführung oder unter Weitere Informationen zu Office 2010 Klick-und-Los.

Umsteigen von Office 2010 Klick-und-Los auf ein MSI-basiertes Office 2010

Die Lizenz ist identisch. Es wird kein neuer Product Key benötigt. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an den Microsoft-Support.

  1. Speichern Sie alle Dateien, und schließen Sie dann alle Programme.

  2. Öffnen Sie in der Systemsteuerung Programme und Funktionen, um eine Liste der installierten Programme anzuzeigen.

  3. Klicken Sie auf Microsoft Office Klick-und-Los 2010 und dann auf Deinstallieren.

  4. Klicken Sie zum Entfernen von Microsoft Office Klick-und-Los auf Ja.

  5. Wechseln Sie zur Seite Herunterladen von früheren Office-Versionen.

  6. Geben Sie Ihren Product Key ein, und klicken Sie dann auf Überprüfen.

  7. Wählen Sie die zu installierende Sprache aus, und klicken Sie dann auf Bestätigen.

  8. Wählen Sie die 64-Bit- oder 32-Bit-Version aus. Wissen Sie nicht genau, welche Version Sie auswählen sollen? Lesen Sie Wählen zwischen der 64-Bit- oder 32-Bit-Version von Office.

  9. Wählen Sie je nach Browser entweder Ausführen, Einrichten oder Datei speichern aus.

  10. Wählen Sie im Fenster "Benutzerkontensteuerung" die Option Ja aus, um die SingleImage.exe zu starten.

  11. Folgen Sie den restlichen Installationseingabeaufforderungen.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×