Neues in Microsoft Office Communicator 2007

Neue Features in Office Communicator 2007

Verwalten von Kontakten

Erweiterte Anwesenheitsinformationen und Anwesenheitsverwaltung

Sofortnachrichten

Unterhaltungsverlauf

Konferenzen

Neue Anruffeatures

Enterprise-VoIP

Nahtloser Übergang zwischen den Kommunikationsmodi

Automatische Audio- und Videoeinrichtung

Erweiterte Einladungsbenachrichtigungen

Unterstützung für USB-Audiogeräte

Verwalten von Kontakten

Office Communicator 2007 bietet neue Features, die die Verwaltung von Kontakten und der Kontaktliste vereinfachen.

Verwalten Ihrer Kontakte und Ihrer Kontaktliste

Office Communicator-Kontaktliste

Zu den neuen Features für die Verwaltung von Kontakten zählen folgende:

  • Verteilergruppen     Sie können der Kontaktliste jetzt beliebige in Active Directory enthaltene E-Mail-fähige Gruppen hinzufügen. Wenn Ihre Umgebung für Konferenzen aktiviert ist, können Sie in Ihrer Kontaktliste Verteilergruppen auswählen, um Sofortnachrichtenkonferenzen oder Telefonkonferenzen mit mehreren Teilnehmern zu beginnen.

  • Auswählen mehrerer Kontakte     Sie können Sofortnachrichten-, Telefon- oder Audio-/Videokonferenzen beginnen, indem Sie mehrere Kontakte in der Kontaktliste auswählen und anschließend einen Kommunikationsmodus bestimmen, z. B. Sofortnachricht senden oder Telefonkonferenz beginnen.

  • Anzeigen der letzten Kontakte     In der Kontaktliste in Communicator ist jetzt die Gruppe Letzte Kontakte verfügbar. Die Gruppe Letzte Kontakte ist eine Liste der zehn Kontakte, mit denen Sie zuletzt per Sofortnachricht, Telefon oder Video kommuniziert haben.

  • Verschieben von Kontakten in Gruppen per Drag & Drop     Sie können Kontakte aus dem Suchergebnisbereich in die Kontaktliste ziehen und Kontakte per Drag & Drop zwischen Gruppen in der Kontaktliste verschieben. Kontakte können allerdings nicht in einer Verteilergruppe in der Kontaktliste gezogen werden.

  • Verschieben von Kontakten aus der Kontaktliste per Drag & Drop in eine Liste des Fensters "Unterhaltung" oder umgekehrt.     Sie können einer Sofortnachricht, einem Anruf oder einer Videositzung Kontakte hinzufügen, indem Sie sie aus der Kontaktliste in die Liste des Fensters Unterhaltung ziehen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Kontakte aus der Liste im Fenster Unterhaltung in Ihre Kontaktliste zu ziehen.

  • Verschieben von Kontakten per Drag & Drop aus Outlook 2007     Wenn Sie Office Outlook 2007 verwenden, können Sie der Communicator-Kontaktliste Kontakte hinzufügen, indem Sie Namen aus den Feldern An und CC einer Outlook-Nachricht in die Communicator-Kontaktliste ziehen.

  • Verbesserte Benutzeroberfläche der Kontaktkarte     Sie können auf die Anwesenheitsschaltfläche einer Person klicken, um ihre Kontaktkarte anzuzeigen. Die Kontaktkarte bietet zusätzliche Details zum Kontakt und stellt Optionen zur Kontaktaufnahme mit der Person bereit.

Weitere Informationen    finden Sie unter Verwalten Ihrer Kontakte und Ihrer Kontaktliste.

Seitenanfang

Erweiterte Anwesenheitsinformationen und Anwesenheitsverwaltung

Office Communicator 2007 bietet neue Anwesenheitsstatus, um die Kommunikationsmöglichkeiten und -bereitschaft einer Person genauer darzustellen. Außerdem ermöglicht Communicator jetzt eine detailliertere Anwesenheitsverwaltung und ermöglicht es Ihnen, den Zugriff auf Ihre Anwesenheitsinformationen zu steuern, indem Sie Kontakte zu Zugriffsebenen zuweisen. Zu den neuen Anwesenheitsfeatures gehören:

  • Neue Anwesenheitsstatus und -symbole     Die Anwesenheitszustände sind nun granularer, einschließlich der Zustände Inaktiv und Beschäftigt (Inaktiv). Für die genaue Wiedergabe des Anwesenheitsstatus wurden neue Anwesenheitsschaltflächen eingeführt. Außerdem wechselt der Anwesenheitsstatus nun von Verfügbar über Inaktiv zu Abwesend.

  • Verbesserte Anwesenheitsverwaltung     Sie können Ihren Kontakten jetzt unterschiedliche Zugriffsebenen zuweisen, um zu steuern, welcher Teil der Anwesenheitsinformationen welchen Personen gezeigt wird. So können Sie z. B. engen Kollegen die Zugriffsebene Team zuweisen, damit ihnen Ihre Mobiltelefonnummer angezeigt wird und es diesen Kollegen möglich ist, Sie im Modus Nicht stören mit einer Sofortnachricht oder einem Anruf zu unterbrechen. Anderen Kollegen im Unternehmen können Sie die Zugriffsebene Firma zuweisen, damit ihnen Ihre geschäftliche Telefonnummer, nicht jedoch Ihre Mobiltelefonnummer angezeigt wird und es diesen Kollegen nicht möglich ist, Sie im Modus Nicht stören zu unterbrechen.

Steuern des Zugriffs auf Ihre Anwesenheitsinformationen

To control access to your presence information, Communicator provides access levels.

  • Unterbrechungsverwaltung     Sie können Kontakten die Zugriffsebene Team zuweisen und so eine Liste von bevorzugten Personen erstellen, mit denen die Kommunikation auch dann möglich ist, wenn Ihr Anwesenheitsstatus auf Nicht stören festgelegt ist. Außerdem können Sie Ihren Anwesenheitsstatus im Menü Anwesenheit oder über eingehende Sofortnachrichten-, Anruf- oder Konferenzbenachrichtigungen manuell auf Nicht stören festlegen. Wenn Ihr Anwesenheitsstatus auf Nicht stören festgelegt ist, werden Ihnen nur dringende Benachrichtigungen von Mitgliedern der Zugriffsebene Team angezeigt.

  • Konfigurieren der Standorteinstellung    Sie können Ihren Standortstatus über das Menü Anwesenheit im Infobereich des Communicator-Fensters festlegen. Sie können zwischen Privat oder Büro auswählen oder einen eigenen Standort eingeben. Wenn Sie die Standortoption einrichten, werden die Standortinformationen auf Ihrer Kontaktkarte angezeigt und können von Kontakten mit der Zugriffsebene Persönlich oder Team eingesehen werden.

Weitere Informationen    finden Sie unter Anwesenheit.

Seitenanfang

Sofortnachrichten

Office Communicator 2007 wurde erweitert, um die folgenden neuen Features für Sofortnachrichten bereitzustellen:

  • Einfaches Verwenden von Sofortnachrichten über die Suche     Sie können Kontakte anhand des Namens suchen und dann die EINGABETASTE drücken, um eine Sofortnachrichtensitzung zu beginnen, wenn Communicator den richtigen Kontakt gefunden hat.

  • RTF (Rich Text Format) für Sofortnachrichtentext     Mit Office Communicator 2007 können Sie Sofortnachrichtentexte formatieren und RTF-Text aus Office-Dokumenten, z. B. Office Word- und Excel-Dokumenten, kopieren und einfügen.

  • Beginnen einer Sofortnachrichtenkonferenz über eine Verteilergruppe, Kontaktgruppe oder mehrere Kontakte     Sie können eine Sofortnachrichtenkonferenz beginnen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf eine Verteilergruppe, eine Kontaktgruppe oder mehrere ausgewählte Kontakte klicken und anschließend im Kontextmenü die Option Sofortnachricht senden auswählen.

Seitenanfang

Unterhaltungsverlauf

Office Communicator 2007 protokolliert den Verlauf von Sofortnachrichtenunterhaltungen sowie Telefon-, Video- und Konferenzgesprächen jetzt im Office Outlook-Ordner Unterhaltungsverlauf. Die Features für den Unterhaltungsverlauf umfassen Folgendes:

  • Vorhergehende Unterhaltungen suchen    Wenn Sie Office Communicator 2007 und Office Outlook 2007 ausführen, können Sie mit der rechten Maustaste auf einen oder mehrere Kontakte in der Communicator-Kontaktliste klicken und anschließend Vorhergehende Unterhaltungen suchen auswählen, um ein neues Outlook-Fenster mit einer Liste von Sofortnachrichtenunterhaltungen, Anrufprotokollen und E-Mail-Threads anzuzeigen, die mit dem ausgewählten Kontakt oder den ausgewählten Kontakten in Zusammenhang stehen.

  • Verlauf eingehender und ausgehender Anrufe     Alle Informationen zu ein- und ausgehenden Anrufen werden im Outlook-Ordner Unterhaltungsverlauf aufgezeichnet.

  • Archivierung verpasster Unterhaltungen und erneute Teilnahme     Verpasste Unterhaltungen und Konferenzeinladungen werden im Outlook-Posteingang archiviert. Sie können eine Unterhaltung mit einem Anrufer beginnen oder erneut an einer Konferenz teilnehmen, indem Sie auf die Links klicken, die in das Unterhaltungselement im Outlook-Posteingang eingebettet sind.

  • Verbesserte Formatierung von Unterhaltungselementen in Outlook     Archivierte Unterhaltungselemente sind in Office Outlook jetzt angepasst, um die Namen der Unterhaltungsteilnehmer und die während der Unterhaltung verwendeten Kommunikationsmodi anzuzeigen.

  • OneNote-Integration in den Unterhaltungsverlauf     Sie können während einer Unterhaltung Notizen mit Microsoft OneNote aufzeichnen. Auf die während einer Unterhaltung aufgezeichneten Notizen können Sie über einen Link zugreifen, der im archivierten Unterhaltungselement im Outlook-Ordner Unterhaltungsverlauf eingebettet ist. Die Notizen zur Unterhaltung enthalten Kontextinformationen aus der Unterhaltung.

Weitere Informationen    finden Sie unter Verwenden von Communicator mit Office-Anwendungen.

Seitenanfang

Konferenzen

Mit den Konferenzfeatures von Office Communicator 2007 können Sie mit nur wenigen Mausklicks eine ungeplante Telefonkonferenz beginnen.

Beginnen einer Telefonkonferenz durch Auswahl einer Gruppe

Beginnen einer ungeplanten Telefonkonferenz mit Office Communicator 2007

In Office Communicator 2007 wurde das Abhalten von Konferenzen optimiert, um mehrere Kommunikationsmodi zu unterstützen, einschließlich Sofortnachrichten, Audio, Video und Datenfreigabe. Nun können Sie nahtlos zwischen den Kommunikationsmodi wechseln, ohne das Communicator-Fenster Unterhaltung verlassen oder Benutzer neu einladen zu müssen. Beispielsweise können Sie eine Sofortnachrichtensitzung mit einem einzigen anderen Teilnehmer in einen Konferenzanruf mit mehreren Teilnehmern ausweiten und daraufhin mittels Live Meeting Daten freigeben, um Folien, Dokumente, Anwendungen oder Ihren gesamten Desktop anzuzeigen. In der folgenden Liste werden die neuen Konferenzfunktionen von Office Communicator 2007 aufgeführt:

  • Beginnen einer ungeplanten Sofortnachrichtenkonferenz oder eines Konferenzanrufs durch Auswählen einer Verteilergruppe, einer Kontaktgruppe oder mehrerer Benutzer     Sie können nun einen Konferenzanruf aus der Office Communicator-Kontaktliste heraus beginnen, indem Sie in der Kontaktliste eine Verteilergruppe, eine Kontaktgruppe oder mehrere Benutzer auswählen und anschließend die Option Telefonkonferenz beginnen auswählen.

  • Nahtloser Übergang von Telefongesprächen zu Telefonkonferenzen     Wenn Sie gerade ein Einzelgespräch führen, können Sie weitere Teilnehmer zu der Unterhaltung einladen, um eine Telefonkonferenz mit mehreren Teilnehmern zu beginnen.

  • Anwählen einer PSTN-Rufnummer (Public Switched Telephone Network)     Sie können an einer Konferenz teilnehmen, indem Sie die Konferenzeinladung an ein alternatives Telefon umleiten, beispielsweise Ihr Mobiltelefon. Außerdem können Sie als Konferenzleiter Benutzer zu einer Konferenz einladen, indem Sie eine PSTN-Rufnummer anwählen.

  • Nahtloser Übergang von Einzelgesprächen zu Telefonkonferenzen     Sie können von einem Einzelgespräch zu einer Telefonkonferenz wechseln, indem Sie einfach neue Kontakte zur Teilnahme am Gespräch einladen.

  • Verbesserte Live Meeting-Ausweitung     Sie können eine Sofortnachrichten-, Telefon- oder Audio-/Videositzung in eine Live Meeting-Sitzung ausweiten. In einer Live Meeting-Sitzung können Sie Folien, Dokumente, Anwendungen und Ihren gesamten Desktop freigeben. Beachten Sie, dass Live Meeting eine Alternative zum Feature für die Freigabe von Anwendungen darstellt, das früher in Communicator bereitgestellt wurde.

  • Verbesserte Verbindungsinformationen in der Konferenzliste     Neue Statusmeldungen und -symbole in der Konferenzliste zeigen zusätzliche Informationen zum Status der Konferenzverbindung, die angeben, ob der Verbindungsstatus eines Benutzers Einladen, Verbinden oder Verbunden ist.

  • Erneute Teilnahme     Wenn Ihre Verbindung mit einer Konferenz getrennt wurde, können Sie über die im Communicator-Fenster Unterhaltung angezeigte Schaltfläche Erneut teilnehmen oder über ein E-Mail-Element im Outlook-Posteingang problemlos erneut an der Konferenz teilnehmen.

  • Konferenz-Add-In für Microsoft Office Outlook     Sie können das Konferenz-Add-In für Microsoft Outlook installieren und Live Meeting-Konferenzen sowie Office Communicator-Telefonkonferenzen über Office Outlook planen.

Weitere Informationen    finden Sie unter Konferenzfunktionen und Zusammenarbeit.

Seitenanfang

Neue Anruffeatures

Office Communicator 2007 stellt neue Anruffeatures bereit, die für alle Telefonieintegrationsoptionen verfügbar sind, egal ob Ihr Gerät für die Remoteanrufsteuerung (Remote Call Control, RCC) oder Enterprise-VoIP aktiviert ist.

  • Anrufen einer Verteilergruppe    Sie können Ihrer Kontaktliste Verteilergruppen von Microsoft Active Directory Services hinzufügen und anschließend eine Verteilergruppe auswählen, um einen Anruf mit mehreren Teilnehmern zu beginnen. Beachten Sie, dass das Anrufen einer Gruppe die Aktivierung für die Konferenzfeatures von Office Communicator 2007 voraussetzt.

  • Anrufen einer Kontaktgruppe     Sie können in Ihrer Kontaktliste eine Kontaktgruppe erstellen und anschließend diese Gruppe auswählen, um eine Telefonkonferenz mit mehreren Teilnehmern zu beginnen. Beachten Sie, dass das Anrufen einer Gruppe die Aktivierung für die Konferenzfeatures von Office Communicator 2007 voraussetzt.

  • Anrufen mehrerer Kontakte    Sie können mehrere Kontakte aus Ihrer Kontaktliste auswählen, um eine Telefonkonferenz mit mehreren Teilnehmern zu beginnen. Beachten Sie, dass das Anrufen mehrerer Kontakte die Aktivierung für die Konferenzfeatures von Office Communicator 2007 voraussetzt.

  • Verbesserte Anrufverfahren     In Office Communicator 2007 wird das Fenster Unterhaltung angezeigt, wenn Sie einen Anruf tätigen. Um einen Anruf zu beenden, klicken Sie einfach im Fenster Unterhaltung auf die Schaltfläche Anruf beenden. Außerdem wird das Fenster Unterhaltung automatisch geschlossen, wenn einer der beiden Teilnehmer das Gespräch beendet. Office Communicator bietet zudem eine intelligente Anrufsteuerung. Wenn Sie beispielsweise ein Gespräch führen und eine Einladung zu einem eingehenden Anruf annehmen, wird der aktuelle Anruf automatisch gehalten, während Sie den neuen Anruf entgegennehmen.

  • Verbesserte Weiterleitung     Sie können nun Anrufe an eine andere Nummern, einen anderen Kontakt oder ein anderes Gerät, wie z. B. Ihr Mobiltelefon, weiterleiten. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich mit einer anderen Person über eine Sofortnachricht in Verbindung zu setzen und dann einen Anruf an die Person weiterzuleiten, mit der die aktive Sofortnachrichtensitzung durchgeführt wird.

  • Beantwortbare Anrufbenachrichtigung mit den Optionen "Nicht stören" und "Umleiten"     Office Communicator 2007 stellt nun beantwortbare Anrufbenachrichtigungen bereit und ermöglicht Ihnen so die Umleitung von Anrufen an eine andere Nummer oder einen anderen Kontakt. Wenn Sie nicht gestört werden möchten, können Sie Ihren Anwesenheitsstatus über die Anrufbenachrichtigung auf Nicht stören festlegen. Der Status Nicht stören ist bis Beginn der nächsten vollen Stunde gültig.

  • Option "Communicator-Anruf"     Die Benutzeroberfläche von Office Communicator für Anrufe von PC zu PC wurde verändert. Das Anrufoptionsmenü enthält nun die Option Communicator-Anruf, die VoIP-Anrufe zu Geräten von Kontakten durchstellt, auf denen Communicator ausgeführt wird.

  • Einfaches Beginnen eines Anrufs über die Suchfunktion     Sie können im Feld Suchen eine Rufnummer eingeben und die EINGABETASTE drücken, um einen Anruf zu tätigen. Wenn Sie einen Kontakt anhand des Namens suchen, markiert Communicator den ersten Namen im Feld Suchergebnisse, sodass Sie diesen Kontakt durch Drücken von STRG+EINGABETASTE anrufen können.

Weitere Informationen    finden Sie unter Tätigen und Annehmen von Audioanrufen.

Seitenanfang

Enterprise-VoIP

Microsoft Office Communicator 2007 umfasst nun Enterprise-VoIP, die IP-Telefoniekomponente der Unified Communications-Lösung. Enterprise-VoIP kombiniert Software und Telefonie, um Ihnen ein Softphone mit vollem Funktionsumfang bereitzustellen. Mit Enterprise-VoIP wird Office Communicator 2007 zum primären Telefon, sodass Sie Ihren Computer als primäres Geschäftstelefon verwenden können. Enterprise-VoIP bietet eine Vielzahl von Features zur Verwaltung Ihrer alltäglichen Kommunikation. Beispielsweise können Sie mehrere Telefonanrufe gleichzeitig verwalten. Jeder Anruf wird in einem separaten Fenster Unterhaltung verarbeitet, sodass Sie von den Vorteilen der verschiedenen Features zur Anrufsteuerung von Communicator profitieren können, z. B. das Halten, Fortsetzen und Weiterleiten von Anrufen. So können Sie Ihre Anrufe effizient verwalten.

Enterprise-VoIP stellt zuverlässige Anrufweiterleitungs- und Anwesenheitsfeatures bereit, die in das erweiterte Anwesenheitsmodell von Communicator integriert sind, um Ihnen mehr Kontrolle über Ihre Zeit und Ihren Arbeitstag zu ermöglichen. Beispielsweise können Sie Ihren Anwesenheitsstatus manuell auf Nicht stören festlegen. Communicator leitet dann alle Anrufe, die nicht von Mitgliedern der Zugriffsebene Team stammen, an Voicemail weiter. Sie können an Ihrem Computer auch Anrufweiterleitungsoptionen für die Weiterleitung von Anrufen an ein anderes Telefon, an einen anderen Kontakt oder an Voicemail einrichten oder gleichzeitig eine andere Telefonnummer anrufen. Außerdem können Sie Anrufen mithilfe von Enterprise-VoIP einen Kontext zuweisen, indem Sie dem Anruf eine Betreffzeile und einen Indikator für die Priorität hinzufügen.

In der folgenden Liste werden einige Features aufgeführt, die Ihnen zur Verfügung stehen, wenn Ihre Umgebung für Enterprise-VoIP aktiviert ist.

  • Konvertieren geschäftlicher Telefonnummern zu VoIP     Mit Enterprise-VoIP werden Anrufe an geschäftliche Telefonnummern automatisch in VoIP-Anrufe konvertiert, sodass Sie VoIP-Anruffeatures erhalten und gleichzeitig die gewohnte Methode für Anrufe an geschäftliche Telefonnummern anderer Personen verwenden können.

  • Mehrere Anrufe und intelligente Anrufsteuerung     Enterprise-VoIP bietet Ihnen eine intelligente Anrufsteuerung zur Verwaltung mehrerer Anrufe. Wenn Sie beispielsweise einen eingehenden Anruf annehmen, werden andere aktive Anrufe automatisch gehalten. Sie können Anrufe problemlos fortsetzen, indem Sie im Fenster Unterhaltung des Anrufs auf die Schaltfläche Fortsetzen klicken.

  • Integration von Voicemail und Anwesenheitsinformationen     Sie können Ihren Anwesenheitsstatus auf Nicht stören festlegen, um Unterbrechungen zu steuern. Office Communicator leitet in diesem Fall eingehende Anrufe, die nicht von Mitgliedern der Zugriffsebene Team stammen, automatisch an Voicemail um.

  • Anrufe über eine E-Mail     In Enterprise-VoIP können Sie auf Links in einer E-Mail klicken, um den Anruf eines Benutzers zu beantworten. Außerdem können Sie mit der rechten Maustaste auf eine Anwesenheitsschaltfläche in Outlook klicken, um ein Kontextmenü anzuzeigen, mit dem Sie einen Anruf an einen ausgewählten Kontakt oder an Kontakte, die an der E-Mail-Unterhaltung beteiligt sind, tätigen können.

  • Anrufweiterleitung und -umleitung an Voicemail     Sie können Anrufweiterleitungseinstellungen festlegen, um Anrufe automatisch an Voicemail weiterzuleiten und die Klingeldauer zu steuern, bevor der Anruf an Voicemail weitergeleitet wird. In Enterprise-VoIP können Sie eingehende Anrufe auch über die beantwortbaren Anrufbenachrichtigungen von Communicator an Voicemail umleiten.

    Das Anrufweiterleitungsmenü für Benutzer von Enterprise-VoIP

  • Anrufweiterleitungsregeln     In Office Communicator 2007 können Sie mühelos Anrufweiterleitungseinstellungen für die folgenden Aktionen einrichten:

    • Weiterleiten von Anrufen     Eingehende Anrufe können an eine andere Nummer (z. B. an ein Mobiltelefon), an eine vom Benutzer angegebene neue Rufnummer, an einen anderen Kontakt oder an Voicemail weitergeleitet werden.

    • Anrufen einer zusätzlichen Nummer     Wenn Sie geschäftlich viel unterwegs sind oder gerade kein Telefon in der Nähe ist, können Sie die Anrufweiterleitungseinstellungen so einrichten, dass gleichzeitig mit der Standardrufnummer eine zusätzliche Nummer angerufen wird. Mit dem Feature Gleichzeitig diese zusätzliche Nummer anrufen können Sie Ihre Telefonanrufe sogar dann auf Ihr Mobiltelefon umleiten, wenn Sie nicht bei Office Communicator auf Ihrem Computer angemeldet sind.

    • Weiterleiten von nicht angenommenen Anrufen     Sie können mit Anrufweiterleitungseinstellungen festlegen, dass ein Anruf, wenn er nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraums angenommen wird, an eine andere Rufnummer, an einen anderen Kontakt oder an Voicemail weitergeleitet wird.

    • Anwenden von Anrufweiterleitungsregeln nur während der Arbeitszeit     Wenn Sie Outlook 2007 und Exchange 2007 ausführen, können Sie Ihre Arbeitszeiten im Outlook-Arbeitszeitenkalender festlegen, indem Sie in Outlook auf Extras, Optionen und dann auf Kalenderoptionen klicken. Im Dialogfeld Einstellungen für die Anrufweiterleitung von Office Communicator können Sie anschließend festlegen, dass die Einstellungen für die Anrufweiterleitung nur während der im Outlook-Arbeitszeitenkalender angegebenen Arbeitszeiten gelten.

  • Hinzufügen eines Betreffs und einer Priorität zu einem Anruf     Sie können Anrufen ein Unterhaltungsthema und eine Markierung für die Priorität hinzufügen, damit der Empfänger des Anrufs schnell den Grund für den Anruf sowie dessen Priorität erkennen kann.

Weitere Informationen    finden Sie unter Tätigen und Annehmen von Audioanrufen.

Seitenanfang

Nahtloser Übergang zwischen den Kommunikationsmodi

In Office Communicator 2007 können Sie ganz einfach verschiedene Kommunikationsmodi hinzufügen, ohne das Fenster Unterhaltung in Communicator verlassen zu müssen. Beispielsweise können Sie folgende Aktionen durchführen:

  • Wechseln von Sofortnachrichten zu einer Sofortnachrichtenkonferenz mit mehreren Teilnehmern     Sie können eine Sofortnachrichtensitzung beginnen und dann weitere Personen zur Sitzung einladen, um eine Sofortnachrichtenkonferenz mit mehreren Teilnehmern zu erstellen.

  • Einladen weiterer Personen zu einem Telefongespräch, um eine Telefonkonferenz zu erstellen     Sie können einen anderen Benutzer anrufen und dem Gespräch anschließend weitere Benutzer hinzufügen, um eine Telefonkonferenz mit mehreren Teilnehmern zu erstellen.

  • Ausweiten eines Anrufs oder einer Konferenz in eine Live Meeting-Besprechung     Wenn Sie während eines Anrufs oder einer Konferenz Anwendungen oder Folien freigeben möchten, können Sie den Anruf in eine Live Meeting-Besprechung ausweiten. Wenn Sie eine Live Meeting-Besprechung über Communicator beginnen, wird ein neues Live Meeting-Fenster geöffnet, und die Teilnehmer des Communicator-Anrufs oder der Konferenz werden automatisch in die Live Meeting-Besprechung einbezogen.

Seitenanfang

Automatische Audio- und Videoeinrichtung

Automatische Audio- und Videoeinrichtung     In Office Communicator 2007 wurde die Audio- und Videoeinrichtung wesentlich verbessert, wie im Folgenden beschrieben.

  • Automatisches Erkennen und Auswählen von Geräten      Der Assistent zum Einrichten von Audio und Video erkennt Audio- und Videogeräte, z. B. USB-Hörer und -Headsets, Lautsprecher, Mikrofone und Webcams, automatisch und wählt diese aus. Wenn ein Gerät entfernt oder erneut angeschlossen oder ein neues Gerät angeschlossen wird, konfiguriert der Assistent das Gerät automatisch für den Benutzer neu.

  • Verwendung von Hi-Fi-Lautsprechern für die Gesprächswiedergabe anstelle von Freisprechtelefonen     Wenn Sie einen USB-Hörer oder -Headset verwenden, bietet der Assistent zum Einrichten von Audio und Video Ihnen an, für die Audiowiedergabe von Anrufen ein anderes Gerät (als USB-Hörer oder -Headset) auszuwählen. Auf diese Weise können Sie die Audiokomponenten von Anrufen beispielsweise über HiFi-Lautsprecher wiedergeben.

  • Auswählen des Geräts für die Wiedergabe von akustischen Programmsignalen     Im Assistenten zum Einrichten von Audio und Video können Sie jetzt ein anderes Gerät als Standardaudiogerät für die Wiedergabe akustischer Programmsignale auswählen, z. B. für eingehende Anrufe oder Benachrichtigungen über Sofortnachrichteneinladungen.

Weitere Informationen    finden Sie unter Einrichten von Audio und Video.

Seitenanfang

Erweiterte Einladungsbenachrichtigungen

Office Communicator 2007 enthält u. a. die folgenden neuen Features für Einladungsbenachrichtigungen:

  • Mini-Benachrichtigungen im Vollbildmodus: Wenn Sie im Vollbildmodus arbeiten und das Präsentationsprogramm Microsoft® PowerPoint® oder Microsoft® Office Live Meeting ausführen, werden eingehende Anrufe und Sofortnachrichteneinladungen als Mini-Benachrichtigungen angezeigt, die Sie bei Bedarf auf ihr Normalformat vergrößern können. Mini-Benachrichtigungen werden in Office Communicator 2007 auch angezeigt, wenn Sie Windows Vista im Präsentationsmodus verwenden.

  • Kommunikationsmodus und Unterhaltungs- und Konferenzindikatoren in Einladungsbenachrichtigungen: In Einladungsbenachrichtigungen für eingehende Sofortnachrichten, Audio- oder Videoanrufe oder Telefonkonferenzen werden visuelle Hinweise zum Kommunikationsmodus angezeigt, d. h. ob es sich um eine Sofortnachricht, einen Audio- oder einen Videoanruf handelt und ob es sich um eine Einladung zu einer Konferenz oder eine Unterhaltung mit einem einzelnen Benutzer handelt.

  • Kommunikationsmodus und Unterhaltungs- und Konferenzindikatoren in Einladungsbenachrichtigungen: In Einladungsbenachrichtigungen für eingehende Sofortnachrichten, Audio- oder Videoanrufe oder Telefonkonferenzen werden visuelle Hinweise zum Kommunikationsmodus angezeigt, d. h. ob es sich um eine Sofortnachricht, einen Audio- oder einen Videoanruf handelt und ob es sich um eine Einladung zu einer Konferenz oder eine Unterhaltung mit einem einzelnen Benutzer handelt.

  • Manuelles Festlegen des Status "Nicht stören" über eine Benachrichtigung     Sie können Ihren Anwesenheitsstatus über jede Benachrichtigung bis zur nächsten vollen Stunde auf Nicht stören festlegen, indem Sie in der Benachrichtigung auf die Schaltfläche Nicht stören klicken.

Seitenanfang

Unterstützung für USB-Audiogeräte

Office Communicator 2007 bietet die folgenden Verbesserungen für Audio- und Videogeräte:

  • Unterstützung für USB-Audiogeräte      In Office Communicator 2007 werden nun USB-Audiogeräte (Universal Serial Bus) für die Telefonie unterstützt, u. a. Hörer und Headsets.

  • USB-Telefonhörer mit Display      Office Communicator unterstützt jetzt USB-Telefonhörer mit Displays, auf denen Anrufbenachrichtigungen, Anrufbetreffs, Anruferinformationen und die Anrufzeit angezeigt werden. Für USB-Telefonhörerdisplays sind jetzt auch akustische Signale integriert, um die Anrufe noch komfortabler zu gestalten.

  • Schaltfläche "Freisprechen" im Fenster "Unterhaltung"     Im Fenster Unterhaltung von Communicator steht jetzt eine Schaltfläche für Freisprechtelefone zur Verfügung, sodass der Ton des Anrufs zwischen Lautsprechern und einem USB-Telefonhörer oder USB-Headset umgeschaltet werden kann.

  • Automatische Erkennung     In Office Communicator 2007 werden die bevorzugten Audio- und Videogeräte automatisch durch den Assistenten zum Einrichten von Audio und Video erkannt und ausgewählt, sodass Sie vor Beginn einer Telefon- oder Videounterhaltung keine Geräte konfigurieren und auswählen müssen.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×