Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient – Anmerkungen zu dieser Version

Neuer OneDrive-Synchronisierungsclient – Anmerkungen zu dieser Version

Letzte Aktualisierung: 18. April 2018

Hier finden Sie Informationen zu den neuesten Versionen des neuen OneDrive-Synchronisierungsclients. Versionshinweise sind nur für Builds enthalten, die die Production- und Enterprise-Ringe erreichen. Der Insiders-Ring empfängt jederzeit schnell Updates mit neuen Features.

Hier finden Sie die Nummern der neuesten Builds in jedem der Überprüfungsringe entsprechend dem Updateprozess für den OneDrive-Synchronisierungsclient.

Insiders-Ring

Production-Ring

Enterprise-Ring

Windows

Letzter freigegebener Build

18.065.0329.0002

18.044.0301.0006

17.3.7301.0404

Rollout

18.070.0405.0002

18.065.0329.0002

18.025.0204.0010
(7. Mai 2018)

Mac

Letzter freigegebener Build

18.065.0329.0003

18.044.0301.0007
(Eigenständig)

18.044.0301.0005
(Mac App Store)

17.3.7294.0108

Rollout

18.070.0405.0003

18.065.0329.0004

18.025.0204.0008
(7. Mai 2018)

Hinweise: 

Downloads

Wählen Sie Ihre Plattform aus, und erweitern Sie die Versionsnummern, um die Updatenotizen zu den einzelnen Builds anzuzeigen:

Windows-Updatenotizen

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

  • In dem für den Windows Enterprise-Ring veröffentlichten Build (17.3.7299.0330) wurde ein weiteres Problem gefunden, das dazu führt, dass der Synchronisierungsclient die Administratoreinstellung zum Deaktivieren von "Ein Problem melden" nicht berücksichtigt. Mit Ausnahme dieses Fixes sind die Builds 17.3.7299.0330 und 17.3.7301.0404 identisch.

  • Für Windows wurde anstelle des geplanten Builds (17.3.7294.0108) am 29. März, Build 17.3.7299.0330 veröffentlicht. Dieser Build enthält einen kritischen Fix für ein Problem mit Benutzeranmeldungen, wenn einer der Dienste, von denen wir abhängig sind, ausfällt. Mit Ausnahme dieses Fixes sind die Builds 17.3.7294.0108 und 17.3.7297.0307 identisch.

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

Neue Features werden schrittweise für Benutzer eingeführt:

  • Symbolüberlagerungen wurden hinzugefügt, um Ordner anzugeben, die freigegeben wurden.

  • Sobald das Gerät mit einem getaktete Netzwerk verbunden wird, hält der OneDrive-Synchronisierungsclient die Synchronisierung jetzt automatisch an und ermöglicht dem Benutzer, dieses Verhalten bei Bedarf außer Kraft zu setzen.

  • Verbesserungen an der Benutzeroberfläche des Synchronisierungsclients, wenn Benutzer versuchen, Dateien zu synchronisieren, die durch eine Anwendung gesperrt sind und nicht synchronisiert werden können. Dieser Status ist jetzt offensichtlicher und umfasst klare Maßnahmen, wie die Synchronisierung dieser Dateien "entsperrt" werden.

  • Durch Rechtsklicken auf die OneDrive-Cloud wird jetzt das Kontextmenü im Aktivitätscenter geöffnet.

  • Fehlerkorrektur zur internen Protokollierung, die das Entwicklungsteam benötigt, um Kundenprobleme untersuchen zu können.

Neue Features und Updates:

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

  • Benutzer werden benachrichtigt, wenn viele Dateien aus ihrem persönlichen OneDrive gelöscht werden.

Neue Features und Updates:

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

  • Aktualisiertes Buildversionsformat, das die Änderungen an unserem technischen System widerspiegelt.

Neue Features und Updates:

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

  • Benutzer können SharePoint-Bibliotheken jetzt mit aktiviertem Information Rights Management (IRM) synchronisieren. Weitere Informationen

  • Benutzer erhalten im Aktivitätscenter Benachrichtigungen, wenn das Herunterladen einer Dateiaktualisierung nicht abgeschlossen werden kann, während diese Datei von einer lokalen Anwendung gesperrt wurde.

  • Fehlerkorrektur zum Vermeiden der Aufforderung zur Rechteerweiterung, wenn ein Benutzer kein Administrator ist

  • Fehlerkorrektur zum Vermeiden eines Problems, das in bestimmten Fällen verhindert, dass Overlays korrekt geladen werden.

Neue Features und Updates:

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

Neue Features und Updates:

  • Programmkorrektur zur Behebung eines Fehlers, durch den der temporäre Ordner mit Protokollen gefüllt wurde.

Neue Features und Updates:

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

Neue Features und Updates:

Neue Features und Updates:

  • Verbesserungen an der Gruppenrichtlinienerzwingung. Gruppenrichtlinienpakete (ADM) sind jetzt mit der OneDrive-Installation verfügbar. Weitere Informationen.

  • Probleme in Bezug auf die Synchronisierungszuverlässigkeit und Anwendungsstabilität wurden behoben.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Probleme in Bezug auf die Synchronisierungszuverlässigkeit und Anwendungsstabilität wurden behoben.

Neue Features und Updates:

  • Sie können jetzt Dateien aus dem Kontextmenü freigeben.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Behebt ein kleineres Problem in der Hauptversion.

Neue Features und Updates:

  • Das Aktivitätscenter wurde aktualisiert, um mehr Informationen anzuzeigen. Sie können nun den Containerordner für Elemente anzeigen, die aktualisiert wurden. Außerdem wird angegeben, ob sie umbenannt oder verschoben wurden.

  • Fehler im Bereich der Barrierefreiheit in Bezug auf das Aktivitätscenter wurden behoben.

  • Die maximale Pfadlänge für Dateien oder Ordner wurde erhöht. Hier finden Sie weitere Informationen zu den neuen maximalen Pfadlängen.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Probleme in Bezug auf die Synchronisierungszuverlässigkeit und Anwendungsstabilität wurden behoben.

    Hinweis: Diese Version von OneDrive steht erst zum Download bereit, wenn das Rollout für die Produktion abgeschlossen ist.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Geringfügigen Fehler in der vorkonfigurierten Installation von OneDrive im Windows Creators-Update behoben.

    Hinweis: Diese Version von OneDrive steht zum Download nicht zur Verfügung. Sie ist nur als Teil von vorinstallierten Windows-Versionen verfügbar.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Die wichtigsten Probleme im Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit der Synchronisierung und der Anwendungsstabilität wurden behoben.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Die wichtigsten Probleme im Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit der Synchronisierung und der Anwendungsstabilität wurden behoben.

Neue Features und Updates:

Neue Features und Updates:

  • Das OneDrive-Aktivitätscenter wurde für Benutzer mit Sehbehinderungen verbessert.

  • Zusätzliche Unterstützung für Office 365, betrieben von 21Vianet.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Die wichtigsten Probleme im Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit der Synchronisierung wurden behoben.

  • Die wichtigsten Probleme im Zusammenhang mit der Anwendungsstabilität wurden behoben.

  • Ein Problem wurde behoben, durch das fälschlicherweise der Fehler "OneDrive muss aktualisiert werden" angezeigt wurde.

  • Ein Problem wurde behoben, durch das Benutzern in Windows-Explorer mehrere OneDrive-Verknüpfungen angezeigt wurden.

Neue Features und Updates:

  • Sie können Benutzer jetzt aus dem vorherigen OneDrive for Business-Synchronisierungsclient (Groove.exe) zum OneDrive-Synchronisierungsclient (OneDrive.exe) für Teamwebsites migrieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Umstieg vom vorherigen OneDrive for Business-Synchronisierungsclient.

  • Sie können einen vorhandenen Speicherort mit demselben Namen erneut verwenden, wenn Sie eine SharePoint-Website oder einen freigegebenen OneDrive for Business-Ordner hinzufügen.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Verschiedene Probleme im Zusammenhang mit der Synchronisierung von SharePoint-Websites und freigegebenen OneDrive for Business-Dateien wurden behoben.

Neue Features und Updates:

  • Zusätzlicher Support für Office 365 Deutschland.

  • (Rollout) Das OneDrive-Aktivitätscenter wurde aktualisiert und stellt jetzt Informationen zu aktuellen Aktivitäten bereit.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Die wichtigsten Probleme im Zusammenhang mit der Anwendungsstabilität wurden behoben.

  • Ein seltenes Problem, bei dem OneDrive versuchte, eine Datei zweimal hochzuladen, wurde behoben.

  • Ein Problem, durch das die Benutzer unnötigerweise OneDrive neu einrichten mussten, wurde behoben.

Verschiedene andere Programmfehler wurden behoben.

Neue Features und Updates:

  • Auf Windows- und Mac-Computern wird jetzt dasselbe Build ausgeführt.

  • Freigegebene Ordner werden synchronisiert.

  • Schreibgeschützte Dateien und Ordner werden synchronisiert.

Außerdem wurden verschiedene andere Programmfehler behoben.

Neue Features und Updates:

  • Beim Einrichten der Synchronisierung für eine SharePoint-Website kann der Benutzer auswählen, welche Ordner synchronisiert werden sollen.

Außerdem wurden verschiedene andere Programmfehler behoben.

Neue Features und Updates:

  • Synchronisierung von SharePoint-Websitebibliotheken.

  • Sie können die Synchronisierung von einem bestimmten Ordner auf einer Website einrichten.

  • Der Synchronisierungsclient unterstützt jetzt die gemeinsame Dokumenterstellung und -freigabe direkt aus Office-Dateien.

  • In den OneDrive-Einstellungen können Sie auswählen, welche Ordner synchronisiert werden sollen.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Einige Regressionsprobleme, die zum Absturz des Synchronisierungsclients geführt haben, wurden behoben.

Neue Features und Updates:

  • Die Downloadleistung wurde verbessert.

  • OneDrive erkennt, wenn die Überlagerungserweiterungen von Datei-Explorer fehlerhaft sind, und fordert den Benutzer auf, das Problem zu beheben.

  • OneDrive versucht nun, ein Update auf den neuesten Build auszuführen, der für alle Kunden verfügbar ist, selbst wenn ein neuerer Build gerade schrittweise eingeführt wird, Sie aber noch nicht erreicht hat.

  • Eine neue geplante Aufgabe wurde hinzugefügt, um OneDrive auf dem neusten Stand zu halten.

  • (Rollout) Es wurde eine neue Option hinzugefügt, um die Bandbreite zu begrenzen, die zum Übertragen von Dateien genutzt wird.

  • (Rollout) Es wurde eine Einstellung hinzugefügt, die automatisch die Bandbreite begrenzt.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Probleme bei der ordnungsgemäßen Anmeldung und Einrichtung von Clients wurden behoben.

  • Ein Problem mit dem Anmeldedialogfeld wurde behoben, das angezeigt wurde, wenn unter Windows 10 "DisablePersonalSync" festgelegt war und dann OneDrive gestartet wurde.

  • Verschiedene Abstürze und Programmfehler wurden behoben.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Das Problem, bei dem OneDrive unter Windows 8.1 fälschlicherweise eine Deaktivierung von "Personal Sync" erkannte, wurde behoben.

  • Das Problem, das manchmal bei in Office geöffneten Dateien zur Unterbrechung der Synchronisierung führte, wurde beseitigt.

Verschiedene Programmfehlerbehebungen

Featureupdate: Die Übernahmefunktion ist nun standardmäßig aktiviert.

Neue Features und Updates:

  • OneDrive Setup akzeptiert nun sowohl geschäftliche als auch private E-Mail-Adressen und führt eine entsprechende Umleitung zur Anmeldung durch. Für die Bereitstellung werden keine Registrierungsschlüssel mehr benötigt.

  • Die Übernahmefunktion ist nun aktiviert. Benutzer, die zum neuen Client wechseln möchten, müssen nur ein Update auf die neueste Version von Office und OneDrive durchführen und sich dann mit dem gleichen Konto anmelden. Weitere Informationen finden Sie in dem Artikel Umstieg vom vorhandenen OneDrive for Business-Synchronisierungsclient.

  • OneDrive unterstützt nun Windows 8.1 zum Synchronisieren von Geschäftskonten. Starten Sie einfach "OneDrive for Business" in Windows 8.1.

  • Die Übertragungsrate wird nun angezeigt, wenn Sie in der Taskleiste auf die Cloud zeigen.

Wichtige Programmfehlerbehebung:

  • Es wurde ein Fehler bei der Mandantenerkennung behoben, bei dem sich ein Benutzer anmeldet und eine Fehlermeldung erhält, dass keine Internetverbindung besteht.

Mac-Updatenotizen

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

  • Neue Features werden schrittweise für Benutzer eingeführt:

    • Die Versionsnummer wird jetzt auf der Registerkarte "Info" des Fensters "Voreinstellungen" statt in einem eigenen Fenster angezeigt.

    • Wenn Sie ein Office-Dokument öffnen, das mit Ihrem Computer synchronisiert wird, wird dieses für die Zusammenarbeit in Echtzeit geöffnet.

    • Office-Dokumente, die mit einem Computer synchronisiert werden, können direkt aus den Office-Anwendungen freigegeben werden.

  • Ein Problem, das einen Fehler bei der Migration vom Mac App Store zur eigenständigen Version des OneDrive-Synchronisierungsclients verursachte, wurde behoben.

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

  • Wenn der eigenständige Mac-Synchronisierungsclient für Benutzer installiert wird, die den Mac App Store-Synchronisierungsclient konfiguriert haben, werden jetzt die Benutzereinstellungen migriert.

  • Für Benutzer, die beim Insider Ring in Office für Mac angemeldet sind, werden die Einstellung außerdem auf den eigenständigen Mac-Synchronisierungsclient angewendet.

Neue Features werden schrittweise für Benutzer eingeführt:

  • Symbolüberlagerungen geben an, dass Ordner freigegeben wurden.

  • Möglichkeit, Screenshots nach OneDrive umzuleiten.

  • Durch Klicken auf die OneDrive-Cloud wird jetzt das Kontextmenü im Aktivitätscenter geöffnet.

  • Lokal synchronisierte OneDrive-Dateien aus dem Finder werde direkt in der Cloud mit Office geöffnet, so dass Benutzer Dateien ganz einfach automatisch speichern oder freigeben und daran zusammenarbeiten können – und das alles produktiver als je zuvor.

  • Fehlerkorrektur zur Behebung eines Problems bei der Versionsnummerierung, wenn die Version im Mac App Store veröffentlicht wird.

Neue Features und Updates:

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

  • Benutzer werden benachrichtigt, wenn viele Dateien aus ihrem persönlichen OneDrive gelöscht werden.

  • Fehlerkorrektur zur Behebung eines Problems bei der Versionsnummerierung, wenn die Version im Mac App Store veröffentlicht wird.

  • Fehlerkorrektur zur Behebung eines Problems mit Rechts-nach-links-Sprachen, in denen nicht abgeschlossene Nachrichten statt der abgeschlossenen englischen Nachrichten in der App angezeigt wurden.

Neue Features und Updates:

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

  • Benutzer können die Synchronisierung auf dem Mac-Client anhalten.

  • Aktualisiertes Buildversionsformat, das die Änderungen an unserem technischen System widerspiegelt.

Neue Features und Updates:

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

  • Zusätzliche Verbesserungen der Zuverlässigkeit der Einstellung "Bei Anmeldung öffnen" für den eigenständigen Mac-Client.

Neue Features und Updates:

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

  • Verbesserte Zuverlässigkeit der Einstellung "Bei Anmeldung öffnen" für den eigenständigen Mac-Client.

Neue Features und Updates:

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung der Zuverlässigkeit.

Neue Features und Updates:

  • Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung.

  • Benutzer werden benachrichtigt, wenn eine Synchronisierungsbibliothek schreibgeschützt wird oder bearbeitet werden kann.

  • Neue Einstellungen, mit der Sie den maximalen Upload- und Downloaddurchsatz steuern können.

  • Probleme in Bezug auf die Synchronisierungszuverlässigkeit und Anwendungsstabilität wurden behoben.

  • Probleme in Bezug auf die Synchronisierungszuverlässigkeit und Anwendungsstabilität wurden behoben.

Neue Features und Updates:

  • Sie können jetzt Dateien über das Kontextmenü freigeben.

  • Es wurde ein neues Feature hinzugefügt, mit dem Ihre Screenshots automatisch in OneDrive gespeichert werden.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Die wichtigsten Probleme im Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit der Synchronisierung und der Anwendungsstabilität wurden behoben.

Neue Features und Updates:

  • Wir haben OneDrive das Kontextmenü hinzugefügt. Zum Aktivieren des Kontextmenüs aktivieren Sie die OneDrive Finder-Erweiterungen, und starten Sie Mac OS oder Finder nach dem Update neu.

  • Darüber hinaus wurde dem Kontextmenü auch der Befehl "Freigeben" hinzugefügt, damit Sie Dateien und Ordner von Finder aus freigeben können.

  • Das Aktivitätscenter wurde aktualisiert, um mehr Informationen anzuzeigen. Sie können nun den Containerordner für Elemente anzeigen, die aktualisiert wurden. Außerdem wird angegeben, ob sie umbenannt oder verschoben wurden.

  • Fehler im Bereich der Barrierefreiheit in Bezug auf das Aktivitätscenter wurden behoben.

  • Die maximale Pfadlänge für Dateien oder Ordner wurde erhöht. Hier finden Sie weitere Informationen zu den neuen maximalen Pfadlängen.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Die wichtigsten Probleme im Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit der Synchronisierung und der Anwendungsstabilität wurden behoben.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Die wichtigsten Probleme im Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit der Synchronisierung und der Anwendungsstabilität wurden behoben.

Neue Features und Updates:

Neue Features und Updates:

  • Der OneDrive-Synchronisierungsclient für Mac ist jetzt als separater Download verfügbar. Bevor Sie den Client für Mac als separaten Download installieren und bereitstellen können, müssen Sie die Mac App Store-Version auf dem Computer entfernen (sofern sie installiert ist).

  • OneDrive wird jetzt nach einem Absturz automatisch neu gestartet. Darüber hinaus wurde eine Möglichkeit hinzugefügt, bei wiederholten Abstürzen einen Bericht zu erstellen.

  • Zusätzliche Unterstützung für Office 365, betrieben von 21Vianet.

  • (Rollout) Wir haben die Möglichkeit, die Bandbreitennutzung automatisch oder auf einen bestimmten Grenzwert zu beschränken, wieder aktiviert.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Die wichtigsten Probleme im Zusammenhang mit der Zuverlässigkeit der Synchronisierung wurden behoben.

  • Die wichtigsten Probleme im Zusammenhang mit der Anwendungsstabilität wurden behoben.

Neue Features und Updates:

  • Sie können einen vorhandenen Speicherort mit demselben Namen erneut verwenden, wenn Sie eine SharePoint-Website oder einen freigegebenen OneDrive for Business-Ordner hinzufügen.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Verschiedene Probleme im Zusammenhang mit der Synchronisierung von SharePoint-Websites und freigegebenen OneDrive for Business-Dateien wurden behoben.

Neue Features und Updates:

  • Zusätzlicher Support für Office 365 Deutschland.

  • (Rollout) Das OneDrive-Aktivitätscenter wurde aktualisiert und stellt jetzt Informationen zu aktuellen Aktivitäten bereit.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Die wichtigsten Probleme im Zusammenhang mit der Anwendungsstabilität wurden behoben.

  • Ein seltenes Problem, bei dem OneDrive versuchte, eine Datei zweimal hochzuladen, wurde behoben.

  • Ein Problem, durch das die Benutzer unnötigerweise OneDrive neu einrichten mussten, wurde behoben.

Verschiedene andere Programmfehler wurden behoben.

Neue Features und Updates:

  • Auf Windows- und Mac-Computern wird jetzt dasselbe Build ausgeführt.

  • Freigegebene Ordner werden synchronisiert.

  • Schreibgeschützte Dateien und Ordner werden synchronisiert.

Außerdem wurden verschiedene andere Programmfehler behoben.

Neue Features und Updates:

  • Verbesserte Downloadleistung.

  • Im Dialogfeld "Ordner auswählen" wird nun die Größe der Dateien oder Ordner angezeigt, die Sie synchronisieren können.

  • Bei Dateien oder Ordnern mit Akzentbuchstaben wird jetzt in den Überlagerungen der richtige Status angezeigt.

  • (Rollout) Eine neue Option wurde hinzugefügt, um die Bandbreite zu begrenzen, die zum Übertragen von Dateien verwendet wird.

  • (Rollout) Eine Einstellung wurde hinzugefügt, die automatisch die Bandbreite begrenzt.

Wichtige Programmfehlerbehebungen:

  • Probleme bei der ordnungsgemäßen Anmeldung und Einrichtung von Clients wurden behoben.

  • Verschiedene Abstürze und Programmfehler wurden behoben.

Wichtige Programmfehlerbehebung: Mit diesem Update wird ein Fehler behoben, bei dem Benutzer in einigen ADFS-Mandantenkonfigurationen nicht in der Lage waren, sich anzumelden, wenn der ADFS-Server bestimmte Sicherheitsanforderungen für HTTP-Datenverkehr nicht erfüllte.

Neue Features und Updates:

  • Bei der ersten Ausführung werden nun sowohl geschäftliche als auch private E-Mail-Adressen akzeptiert und eine entsprechende Umleitung zur Anmeldung durchgeführt. Die Standardeinstellung für die Bereitstellung ist nicht mehr erforderlich.

  • Die Übertragungsrate wird nun im Dropdownmenü angezeigt.

Wichtige Programmfehlerbehebung:

  • Es wurde ein Fehler bei der Mandantenerkennung behoben, bei dem sich ein Benutzer anmeldet und darüber benachrichtigt wird, dass irrtümlicherweise keine Internetverbindung besteht.

So überprüfen Sie, welche Version Sie verwenden

  1. Klicken Sie auf das blaue OneDrive-Cloudsymbol im Infobereich.

    Screenshot, der den Cursor beim Zeigen auf das blaue OneDrive-Symbol auf der Taskleiste mit dem Text "OneDrive – Contoso" darstellt.

    (Möglicherweise müssen Sie auf den Pfeil Ausgeblendete Symbole einblenden  Die Schaltfläche "Ausgeblendete Symbole einblenden". neben dem Infobereich klicken, um das OneDrive-Symbol anzuzeigen. Wenn das Symbol nicht im Infobereich angezeigt wird, wird OneDrive möglicherweise nicht ausgeführt. Klicken Sie auf Start, geben Sie OneDrive in das Suchfeld ein, und klicken Sie dann in den Suchergebnissen auf OneDrive .)

  2. Wählen Sie im Aktivitätscenter das Zahnradsymbol Einstellungen aus.

  3. Wählen Sie die Registerkarte Info aus, um die Versionsnummer unter Info zu Microsoft OneDrive anzuzeigen.

Weitere Ressourcen

Weitere Ressourcen zum neuen Synchronisierungsclient für OneDrive-Synchronisierungsclient:

Titel

Beschreibung

Synchronisieren von Dateien mit dem OneDrive-Synchronisierungsclient unter Windows

Erfahren Sie, wie Windows-Benutzer den OneDrive-Synchronisierungsclient einrichten können.

Welche OneDrive-Version verwende ich?

Erfahren Sie, wie Sie ermitteln, welchen OneDrive-Synchronisierungsclient Sie verwenden.

Bereitstellen des neuen OneDrive-Synchronisierungsclients in einer Unternehmensumgebung

Erfahren Sie, wie Administratoren den neuen Synchronisierungsclient für OneDrive-Synchronisierungsclient für Windows den Benutzern in ihrer Unternehmensumgebung bereitstellen können.

Verwenden von Gruppenrichtlinien zum Steuern von Einstellungen des OneDrive-Synchronisierungsclients

Erfahren Sie, wie Administratoren den OneDrive-Synchronisierungsclient für ihre Benutzer über eine Gruppenrichtlinie" verwalten können.

Synchronisieren von Dateien mit dem OneDrive-Synchronisierungsclient unter Mac OS X

Erfahren Sie, wie Mac-Benutzer den OneDrive-Synchronisierungsclient einrichten können.

Konfigurieren des neuen OneDrive-Synchronisierungsclients unter Mac OS

Erfahren Sie, wie Administratoren die Optionen zum Konfigurieren des OneDrive-Synchronisierungsclient auf Mac OS X-Computern verwenden können.

Einschränkungen und Begrenzungen beim Synchronisieren von Dateien und Ordnern

Knowledge Base-Artikel mit Anmerkungen zu dieser Version, Grenzwerten und Einschränkungen (z. B. ungültigen Zeichen in Dateinamen)

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×