NPer-Funktion (Zzr)

Gibt einen Wert vom Typ Double-Datentyp zurück, der die Anzahl von Zeiträumen für eine Annuität bei regelmäßigen, konstanten Zahlungen und einem konstanten Zinssatz angibt.

Syntax

NPer(rate, pmt, pv [, fv ] [, type ] )

Die Syntax der NPer-Funktion weist die folgenden Argument auf:

Argument

Beschreibung

rate

Erforderlich. Wert vom Typ Double, der den Zinssatz pro Zeitraum angibt. Wenn Sie beispielsweise einen Kredit für ein Auto zu einem Zinssatz von 10 % p. a. aufnehmen und monatliche Zahlungen vereinbaren, beträgt der Zinssatz pro Zeitraum 0,1/12 oder 0,0083.

pmt

Erforderlich. Wert vom Typ Double, der die Zahlungen pro Zeitraum angibt. Zahlungen enthalten normalerweise einen Betrag für Kapital und Zinsen, der sich während der Annuitätslaufzeit nicht verändert.

pv

Erforderlich. Wert vom Typ Double, der den aktuellen oder heutigen Wert einer Folge von zukünftigen Ein- oder Auszahlungen angibt. Wenn Sie beispielsweise für den Kauf eines Autos Geld aufnehmen, stellt die Kredithöhe für den Kreditgeber den aktuellen Wert der von Ihnen zu leistenden monatlichen Zahlungen für das Auto dar.

fv

Optional. Wert vom Typ Variant-Datentyp, der den zukünftigen Wert oder das Barguthaben angibt, das Sie sich nach der Schlusszahlung wünschen. Der zukünftige Wert eines Kredits beträgt beispielsweise 0 €, weil dies den Wert des Kredits nach der Schlusszahlung darstellt. Wenn Sie jedoch für die Ausbildung Ihres Kindes in 18 Jahren 50.000 € ansparen möchten, beträgt der zukünftige Wert 50.000 €. Wenn Sie dieses Argument nicht angeben, wird der Wert 0 angenommen.

Typ

Optional. Wert vom Typ Variant, der angibt, wann Zahlungen fällig sind. Verwenden Sie den Wert 0, wenn Zahlungen am Ende eines Zahlungszeitraums fällig sind, oder verwenden Sie den Wert 1, wenn Zahlungen zu Beginn eines Zeitraums fällig sind. Wenn Sie nichts angeben, wird 0 angenommen.


Hinweise

Bei einer Annuität handelt es sich um eine Folge konstanter Barzahlungen über einen bestimmten Zeitraum hinweg. Eine Annuität kann ein Kredit (wie z. B. eine Haushypothek) oder eine Kapitalanlage (wie z. B. ein monatlicher Sparplan) sein.

Bei allen Argument werden Zahlungsausgänge (z. B. Spareinlagen) durch negative, Zahlungseingänge (z. B. Dividendenauszahlungen) durch positive Zahlen dargestellt.

Beispiel

Hinweis : Die folgenden Beispiele zeigen die Verwendung dieser Funktion in einem VBA-Modul (Visual Basic für Applikationen). Wenn Sie weitere Informationen zum Arbeiten mit VBA wünschen, wählen Sie Entwicklerhilfe in der Dropdownliste neben Suchen, und geben Sie einen oder mehrere Begriffe in das Suchfeld ein.

In diesem Beispiel wird die NPerFunktion verwendet, um die Anzahl von Zeiträumen zurückzugeben, in deren Verlauf ein Kredit abbezahlt werden muss, dessen Wert in PVal angegeben ist. Darüber hinaus sind der Zinssatz pro Zeitraum (APR / 12), die Zahlungen (Payment), der zukünftige Kreditwert (FVal) sowie eine Zahl angegeben, die angibt, ob die Zahlungen zu Beginn oder am Ende des Zahlungszeitraums fällig sind (PayType).

Dim FVal, PVal, APR, Payment, PayType, TotPmts
' When payments are made.
Const ENDPERIOD = 0, BEGINPERIOD = 1
FVal = 0 ' Usually 0 for a loan.
PVal = InputBox("How much do you want to borrow?")
APR = InputBox("What is the annual percentage " & _
"rate of your loan?")
If APR > 1 Then APR = APR / 100 ' Ensure proper form.
Payment = InputBox("How much do you " & _
"want to pay each month?")
PayType = MsgBox("Do you make payments " & _
"at the end of month?", vbYesNo)
If PayType = vbNo Then
PayType = BEGINPERIOD
Else PayType = ENDPERIOD
End If
TotPmts = NPer(APR / 12, -Payment, PVal, FVal, PayType)
If Int(TotPmts) <> TotPmts Then
TotPmts = Int(TotPmts) + 1
End If
MsgBox "It will take you " & TotPmts & _
" months to pay off your loan."
Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×