Microsoft Office Live Meeting 2007-Client – Datenschutzbestimmungen

Letzte Aktualisierung: Juni 2007

Microsoft hat es sich zum Ziel gesetzt, Ihre Privatsphäre zu schützen und Ihnen leistungsstarke und komfortable Software zur Verfügung zu stellen, die eine angenehme Arbeit am Computer ermöglicht. In diesen Datenschutzbestimmungen werden viele der Datenerfassungs- und Datenverwendungsverfahren für den Microsoft® Office Live Meeting 2007-Client ("Live Meeting-Client") erläutert.

Diese Veröffentlichung befasst sich hauptsächlich mit Features, die eine Verbindung mit dem Internet herstellen, und ist keine vollständige Darstellung. Sie bezieht sich nicht auf andere Online- oder Offlinewebsites, -produkte oder -dienste von Microsoft. Wenn Sie oder Ihr Unternehmen dieses Produkt mit einem separaten Microsoft-Dienst, z. B. dem Microsoft Office Live Meeting-Dienst verwenden, können einige der Features wesentlich von den unten beschriebenen abweichen. Einige der unten beschriebenen Features sind eventuell in den Microsoft-Dienst integriert, oder der Microsoft-Dienst kann zusätzliche Features enthalten. Informationen über den Schutz Ihrer Privatsphäre durch Microsoft, wenn Sie dieses Produkt mit einem Microsoft-Dienst verwenden, finden Sie in den Datenschutzbestimmungen für den entsprechenden Microsoft-Dienst, z. B. in den Microsoft Office Live Meeting-Datenschutzbestimmungen.

Erfassung und Verwendung Ihrer persönlichen Informationen

Wenn wir Informationen benötigen, die Sie persönlich identifizieren oder uns die Kontaktaufnahme mit Ihnen ermöglichen, werden Sie ausdrücklich nach diesen Daten gefragt. Die von uns erfassten persönlichen Informationen werden von Microsoft und den von ihr kontrollierten Niederlassungen und verbundenen Unternehmen verwendet, um die Dienste bereitzustellen oder die Transaktionen durchzuführen, die Sie angefordert oder genehmigt haben. Hierfür verwendet Microsoft möglicherweise persönliche Informationen, um Ihnen einen effektiveren Kundendienst zu bieten, den Live Meeting-Client und zugehörige Microsoft-Websites, -Produkte oder -Dienste zu verbessern und um den Live Meeting-Client bedienungsfreundlicher zu gestalten, indem die Notwendigkeit der wiederholten Eingabe derselben Informationen unterbunden oder indem der Dienst an Ihre individuellen Vorlieben oder Interessen angepasst wird.

Mit Ausnahme der in den vorliegenden Bestimmungen beschriebenen Fälle werden keine von Ihnen bereitgestellten persönlichen Informationen ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben. Wir engagieren andere Firmen zur Bereitstellung bestimmter Dienstleistungen in unserem Auftrag, z. B. Bereitstellung von Kundensupport, Verarbeitung von Transaktionen oder Durchführung statistischer Analysen für unsere Dienste. Wir stellen diesen Firmen nur die persönlichen Informationen bereit, die diese zur Erbringung der Dienstleistungen benötigen, und diesen ist es untersagt, die betreffenden Informationen zu anderen Zwecken zu verwenden.

Von Microsoft erfasste oder an Microsoft übermittelte Informationen können in den USA oder einem beliebigen anderen Land, in dem Microsoft oder verbundene Unternehmen, Niederlassungen oder Vertreter von Microsoft Standorte unterhalten, gespeichert und verarbeitet werden, und durch die Nutzung einer Website oder eines Diensts von Microsoft stimmen Sie einer solchen Übertragung von Informationen in andere Länder zu. Microsoft hält das Safe Harbor-Rahmenabkommen ein, das vom US-Handelsministerium bezüglich der Erfassung, Verwendung und Aufbewahrung von Daten aus der Europäischen Union bestimmt wurde.

Microsoft ist berechtigt, persönliche Informationen von Ihnen offen zu legen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist, oder in gutem Glauben, dass dies erforderlich ist, um (a) gesetzliche Bestimmungen zu erfüllen oder einer Klageschrift nachzukommen, die Microsoft zugestellt wurde, (b) Rechte von Microsoft zu schützen und zu verteidigen (auch im Rahmen der Durchsetzung der von uns abgeschlossenen Verträge), oder (c) bei einem Notfall die persönliche Sicherheit der Mitarbeiter von Microsoft, der Benutzer von Websites, Produkten oder Dienstleistungen von Microsoft oder Unbeteiligter zu schützen.

Erfassung und Verwendung von Informationen über Ihren Computer

Diese Software enthält internetfähige Features, die bestimmte Standardinformationen von Ihrem Computer ("standardmäßige Computerinformationen") erfassen und an Microsoft senden. Standardmäßige Computerinformationen sind üblicherweise Daten wie Ihre IP-Adresse, die Version des Betriebssystems, die Browserversion, die Hardware-ID, die den Gerätehersteller angibt, Gerätename und -version sowie die Regions- und Spracheinstellungen. Wenn ein bestimmtes Feature oder ein bestimmter Dienst Informationen an Microsoft sendet, werden auch standardmäßige Computerinformationen übertragen.

In den Datenschutzdetails für die Live Meeting Client-Features, die Live Meeting-Software und den Live Meeting-Dienst, die hier aufgeführt werden, wird angegeben, welche zusätzlichen Informationen erfasst und wie diese verwendet werden.

Sicherheit Ihrer Informationen

Microsoft verpflichtet sich, die Sicherheit Ihrer Informationen zu schützen. Wir verwenden eine Reihe von Sicherheitstechnologien und -verfahren, um Ihre persönlichen Informationen vor dem Zugriff, der Verwendung und der Offenlegung durch Unbefugte zu schützen. Beispielsweise speichern wir die von Ihnen bereitgestellten Informationen auf Computersystemen mit begrenztem Zugriff, die sich in überwachten Einrichtungen befinden.

Änderungen dieser Datenschutzbestimmungen

Diese Datenschutzbestimmungen werden von uns entsprechend der Änderungen in unseren Produkten und Diensten sowie des Feedbacks unserer Kunden von Zeit zu Zeit aktualisiert. Wenn wir Änderungen an dieser Erklärung vornehmen, wird  das Datum nach dem Vermerk "Letzte Aktualisierung" am Anfang der Datenschutzbestimmungen entsprechend geändert. Bei grundlegenden Änderungen oder bei Änderungen in Bezug auf die Verwendung Ihrer persönlichen Daten durch Microsoft wird entweder vor der Implementierung dieser Änderungen an hervorgehobener Stelle ein Hinweis angezeigt, oder Sie erhalten von uns eine direkte Benachrichtigung. Wir empfehlen daher, diese Datenschutzbestimmungen regelmäßig zu überprüfen, damit Sie in Bezug auf den Schutz Ihrer persönlichen Daten durch Microsoft stets aktuell informiert sind..

Weitere Informationen

Microsoft legt großen Wert auf Ihr Feedback zu diesen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie der Ansicht sind, dass diese nicht eingehalten werden, können Sie sich unter Verwendung unseres Webformulars an uns wenden.

Microsoft Privacy - UCG
Microsoft Corporation
One Microsoft Way
Redmond, Washington, 98052-6399

Spezielle Features

In den weiteren Abschnitten dieses Dokuments werden die folgenden speziellen Features behandelt:

Freigeben von Inhalten und Anwendungen

Funktion dieses Features: Mithilfe des Live Meeting-Clients können Sie Inhalte und Anwendungen, z. B. Dateien oder geöffnete Anwendungen auf Ihrem Desktop, für die Besprechungsteilnehmer freigeben.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: Wenn Sie die Freigabe aktivieren, können alle anderen Besprechungsteilnehmer die freigegebenen Inhalte anzeigen. Die Referenten der Besprechung können die von Ihnen freigegebenen Inhalte zudem bearbeiten. Um die Leistung bei der Anzeige der freigegebenen Inhalte zu verbessern, werden diese möglicherweise aufgezeichnet oder auf die Computer der Teilnehmer heruntergeladen, bevor sie in der Besprechung angezeigt werden.

Verwendung der Informationen: Die von Ihnen oder anderen freigegebenen Inhalte können für die Zusammenarbeit mit den Besprechungsteilnehmern verwendet werden.

Zustimmung/Kontrolle: Um die Freigabefunktion für Inhalte und Anwendungen zu verwenden, müssen Sie den Inhalt, den Sie freigeben möchten, zunächst erstellen oder auswählen und dann im Menü Inhalte das Dropdownmenü Freigeben verwenden. Sie können Inhalte aus der Besprechung entfernen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Inhalt klicken und dann im Dropdownmenü Freigeben auf Entfernen klicken.

Clientseitige Protokollierung

Funktion dieses Features: Bei der clientseitigen Protokollierung werden Informationen über Ihre Live Meeting-Sitzungen im Temp-Verzeichnis gespeichert. Diese Informationen können bei evtl. auftretenden Problemen zur Fehlerbehandlung des Live Meeting-Clients verwendet werden.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: Die Besprechungsinformationen, z. B. Ihre eindeutige Live Meeting-ID, die Identität der Besprechungsteilnehmer, die URL der Besprechungsinhalte, Änderungen des Audiostatus, Beginn und Ende der Besprechung werden auf Ihrem Computer protokolliert. Bei der clientseitigen Protokollierung werden keine dieser Informationen von Ihrem Computer versendet. Möglicherweise erfasst der Administrator jedoch vergleichbare Daten auf einem von ihm konfigurierten Server. Weitere Informationen hierzu finden Sie später im Abschnitt "Serverseitige Protokollierung".

Verwendung der Informationen: Die Protokolle können bei evtl. auftretenden Problemen zur Fehlerbehandlung des Live Meeting-Clients verwendet werden. Sie werden nicht vom Live Meeting-Client an Microsoft gesendet, Sie können sie jedoch eigenhändig an Microsoft senden.

Zustimmung/Kontrolle: Die Protokollierung ist standardmäßig aktiviert und kann nicht deaktiviert werden. Pro Konsolensitzung wird ein Protokoll erstellt, und es können bis zu 10 Protokolle gleichzeitig erstellt werden. Jede nachfolgende Besprechung am gleichen Tag wird an das Ende der Protokolldatei für diesen Tag und diese Sitzung angefügt. Die Protokolle werden nach einer Woche mit neueren Besprechungsprotokollen überschrieben. Sie können Besprechungsprotokolle manuell löschen, indem Sie Dateien im Verzeichnis %TEMP% löschen, die mit "pwconsole", "lmpub" und "bgpubmgr" beginnen.

Serverseitige Protokollierung

Funktion dieses Features: Mithilfe der serverseitigen Protokollierung kann der Administrator Live Meeting-Aktivitäten, -Inhalte, -Unterhaltungen und Nutzungsmerkmale, z. B. Benutzeranmeldungen und Konferenzbeginn und -teilnahme archivieren.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: Wenn der Administrator die serverseitige Protokollierung aktiviert hat, werden die Inhalte Ihrer Live Meeting-Besprechungen und Informationen über Ihre Nutzung des Live Meeting-Clients auf einem vom Administrator konfigurierten Server gespeichert. Dabei werden u. a. Informationen gespeichert, die von den Live Meeting-Clients der Besprechungsteilnehmer generiert werden, z. B. Anzeige von Folien bei Präsentationen durch Besprechungsteilnehmer, den Besprechungsreferenten und -teilnehmern zugestellte Fragen und Antworten, Folienübergänge, Notizen oder Anmerkungen, die von Ihnen und anderen Besprechungsteilnehmern angefertigt werden, Anwendungsfreigaben, bereitgestellte Kommentare sowie Anforderungen für Ausdrucke oder Downloads von Präsentationen. Diese Informationen sind dem Administrator zugänglich. Keine dieser Informationen wird an Microsoft gesendet.

Verwendung der Informationen: Der Administrator kann anhand dieser Informationen die Nutzung des Live Meeting-Clients im Unternehmen verwalten.

Zustimmung/Kontrolle: Die serverseitige Protokollierung ist standardmäßig deaktiviert und muss vom Administrator konfiguriert werden. Überprüfen Sie die Datennutzungs- und Überwachungsrichtlinien Ihrer Organisation, um zu ermitteln, ob die Protokollierung möglicherweise aktiviert ist.

Aufzeichnung auf dem eigenen Computer

Funktion dieses Features: Wenn dieses Feature vom Besprechungsorganisator aktiviert ist, können Sie Ihre Besprechung, einschließlich Echtzeitaudiodaten und Videochats zwischen den Teilnehmern einer Live Meeting-Besprechung, aufzeichnen. Dabei werden auch die gesamten Inhalte aufgezeichnet, die während der Besprechung hochgeladen oder verfasst werden, z. B. Whiteboardeingaben, Fragen und Antworten, Notizen, Text und Umfragen. Bei einer Remotedesktopverbindung wird die Audio- und Videoaufzeichnung nicht unterstützt.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: Wenn Sie die Aufzeichnung auf dem eigenen Computer aktivieren, werden Inhalte, Audio- und Videodaten aus der Besprechung auf Ihrem Computer gespeichert.

Verwendung der Informationen: Sie können anhand der Aufzeichnungen die Inhalte, Audio- und Videodaten Ihrer vergangenen Live Meeting-Besprechungen durchgehen.

Zustimmung/Kontrolle: Die Aufzeichnung auf dem eigenen Computer ist für die Besprechungsteilnehmer standardmäßig deaktiviert und muss vom Besprechungsorganisator oder Administrator aktiviert werden. Wenn das Feature aktiviert ist, kann jeder Besprechungsteilnehmer die Besprechung aufzeichnen. Beim Starten einer Aufzeichnung durch Sie oder einen anderen Besprechungsteilnehmer werden allen Teilnehmern die Meldung "Aufzeichnung gestartet" und dazu ein rotes Aufzeichnungssymbol in der oberen linken Ecke des Live Meeting-Clients angezeigt.

So aktivieren oder deaktivieren Sie als Besprechungsorganisator die Aufzeichnung auf dem eigenen Computer

  1. Klicken Sie auf Besprechungsoptionen.

  2. Wählen Sie im Bereich Aufzeichnung unter Teilnehmer zeichnet auf lokalem Computer auf eine der folgenden Optionen aus:

    • Aufzeichnen auf lokalem Computer deaktivieren

    • Nur Referenten dürfen aufzeichnen

    • Referenten dürfen aufzeichnen und Teilnehmern das Aufzeichnen erlauben

  3. Klicken Sie auf OK.

So aktivieren Sie als Besprechungsteilnehmer die Aufzeichnung auf dem eigenen Computer

  1. Klicken Sie im Live Meeting-Client auf das Menü Aufzeichnung.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Auf meinem Computer auf Aufzeichnung.

So geben Sie vorhandene Aufzeichnungen wieder oder löschen diese

  1. Klicken Sie auf Start, auf Alle Programme, auf Microsoft Office Live Meeting 2007 und dann auf Microsoft Office Live Meeting-Aufzeichnungs-Manager.

  2. Um eine Aufzeichnung wiederzugeben, klicken Sie unter Letzte Aufzeichnungen mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Aufzeichnung, und klicken Sie dann auf Wiedergeben.

  3. Um eine Aufzeichnung zu löschen, klicken Sie unter Letzte Aufzeichnungen mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Aufzeichnung, und klicken Sie dann auf Löschen.

Hilfe zu Microsoft Office Live Meeting

Funktion dieses Features: Über die Hilfe zu Microsoft Office Live Meeting können Sie auf die neuesten Hilfeinformationen zu Live Meeting aus Microsoft Office Online zugreifen.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen/Verwendung der Informationen: Weitere Informationen über die gesendeten Daten und deren Verwendung finden Sie in den Microsoft Onlinedatenschutzhinweisen. Wenn Sie Kunde des Microsoft Office Live Meeting-Diensts sind, finden Sie zusätzliche Informationen in den Microsoft Office Live Meeting-Datenschutzbestimmungen oder direkt beim Kundensupport für den Live Meeting-Dienst.

Zustimmung/Kontrolle: Die Nutzung der Hilfe zu Microsoft Office Live Meeting ist optional.

Visitenkarte

Funktion dieses Features: In der Visitenkarte können Sie den Besprechungsteilnehmern Informationen über Ihre Person bereitstellen.

Erfasste, verarbeitete oder übertragene Informationen: Die in die Visitenkarte eingegebenen und freigegebenen Informationen werden allen Besprechungsteilnehmern mit der Teilnehmerliste angezeigt. Die in die Visitenkarte eingegebenen Informationen werden über alle Live Meeting-Clients synchronisiert und sind in allen Besprechungen verfügbar, sofern Sie die Freigabe der Informationen in der Visitenkarte nicht deaktivieren.

Verwendung der Informationen: Mithilfe Ihrer Visitenkarte können Sie den anderen Besprechungsteilnehmern Informationen über Ihre Person bereitstellen. Im Gegenzug können Sie sich in den Visitenkarten anderer Besprechungsteilnehmer über diese informieren.

Zustimmung/Kontrolle: Die Nutzung der Visitenkarte ist optional. Die Visitenkarte enthält standardmäßig keine Informationen. So aktivieren oder deaktivieren Sie die Freigabe Ihrer Kontaktinformationen:

  1. Klicken Sie auf Start, auf Alle Programme, auf Microsoft Office Live Meeting 2007 und dann auf Microsoft Office Live Meeting 2007.

  2. Klicken Sie auf der Willkommensseite auf den Menüpfeil.

  3. Klicken Sie auf Optionen.

  4. Klicken Sie im Abschnitt Visitenkarte auf das Kontrollkästchen neben den Informationen, die Sie für andere Besprechungsteilnehmer freigeben möchten, und geben Sie die gewünschten Informationen ein.

  5. Klicken Sie auf OK.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×