Meine Outlook.com-E-Mails werden in Outlook 2016 oder Outlook 2013 nicht angezeigt

Meine Outlook.com-E-Mails werden in Outlook 2016 oder Outlook 2013 nicht angezeigt

Letzte Aktualisierung: 5. Dezember 2017

Vor Kurzem wurde das neue Outlook.com mit neuem Aussehen und verbesserter Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit eingeführt. Das Upgrade wirkt sich auf alle Outlook-, Hotmail-, Live- und MSN-E-Mail-Konten aus.

Wenn Sie Ihr Outlook.com-Konto vor dem Upgrade mit Outlook 2016 oder Outlook 2013 verbunden haben, müssen Sie es erneut verbinden, um einen optimalen Betrieb sicherzustellen. Wenn Sie Ihr E-Mail-Konto nach dem Upgrade nicht erneut verbinden, können Sie keine Outlook.com-E-Mails mehr über Ihre Desktopversion von Outlook 2016 oder Outlook 2013 senden oder empfangen. Außerdem können Probleme bei der Synchronisierung von E-Mails und Kalendern auftreten, die durch ein erneutes Verbinden behoben werden. Sie können weiterhin E-Mails über das Internet auf www.Outlook.com senden und empfangen.

Support anrufen

Hinweis : Wenn Sie Support benötigen, können Sie mit der Schaltfläche "Hilfe" in Outlook.com ein Ticket erstellen.

Erneutes Verbinden mit dem Konto

Bevor Sie beginnen, sichern Sie alle E-Mails, die sich in den Ordnern "Entwürfe" oder "Postausgang" befinden, sowie alle Elemente in "Journal" oder "Notizen". Sie können diese auch in einen anderen Ordner verschieben. Wenn Sie diese Elemente nicht sichern oder verschieben, werden sie möglicherweise gelöscht oder nicht gesendet, da sie lokal auf Ihrem Computer gespeichert sind. Informationen dazu finden Sie in diesem Artikel zum Sichern Ihrer E-Mails.

Option 1

Verwenden Sie diese Methode in folgenden Fällen:

  • Outlook.com ist das einzige Konto, auf das Sie über Outlook 2016 oder Outlook 2013 zugreifen.

  • Bei Verwendung der Suchfunktion in Outlook 2016 oder Outlook 2013 treten Probleme auf.

  1. Wechseln Sie zur Systemsteuerung.

    • Windows 10: Klicken Sie in die Windows-Suchleiste, und geben Sie "Systemsteuerung" ein.

    • Windows 8 oder 8.1: Halten Sie WINDOWS-TASTE  Auf der Windows-Taste auf Ihrer Tastatur sollte dieses Symbol dargestellt werden.  +X gedrückt, und klicken Sie dann auf Systemsteuerung.

    • Windows 7, Windows Vista oder Windows XP: Klicken Sie auf Start > Systemsteuerung.

  2. Geben Sie in das Suchfeld im oberen Bereich des Fensters das Wort "Mail" ein, und klicken Sie auf das Symbol Mail.

  3. Wählen Sie Profile anzeigen > Hinzufügen aus.

    Outlook-Dialogfeld "E-Mail-Setup", das über die E-Mail-Einstellungen in der Systemsteuerung aufgerufen wird

  4. Geben Sie im Feld Profilname den Namen des Profils ein, das Sie hinzufügen möchten, z. B. "Outlook Punkt com", und klicken Sie dann auf OK.

  5. Wählen Sie Zu verwendendes Profil bestätigen aus, und klicken Sie dann auf OK.

    Screenshot des Dialogfelds für Profile in Outlook

  1. Öffnen Sie Outlook 2016 oder Outlook 2013.

  2. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie das neue Profil aus, das Sie in Schritt 1 hinzugefügt haben.

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Datei unter Kontoinformationen die Option Konto hinzufügen aus.

    Outlook 2016 – Konto hinzufügen

  4. Wählen Sie E-Mail-Konto aus, und geben Sie dann Ihren Namen ein.

    Das Dialogfeld "Konto hinzufügen"

  5. Geben Sie die Adresse und das Kennwort für das E-Mail-Konto ein, das Sie hinzufügen möchten.

  6. Geben Sie Ihr Kennwort erneut ein, und wählen Sie Weiter aus.

    Hinweis : Outlook beginnt automatisch mit dem Konfigurieren des Kontos, indem zuerst eine Netzwerkverbindung eingerichtet wird. Anschließend werden die Einstellungen für Ihr Konto gesucht und dann erfolgt die Anmeldung beim E-Mail-Server.

  7. Wenn Herzlichen Glückwunsch! im Fenster angezeigt wird, wählen Sie Fertig stellen aus, und starten Sie Outlook dann erneut.

    Hinweis : Outlook fügt Ihr Konto hinzu und startet automatisch die Synchronisierung Ihrer Daten.

    Hinweis : Wenn Sie aufgefordert werden, Ihre Anmeldeinformationen wiederholt einzugeben, ist möglicherweise die Prüfung in zwei Schritten für Ihr Outlook.com-Konto aktiviert. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie ein App-Kennwort erstellen, um das Konto in Outlook hinzuzufügen.

  8. Stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mails, Termine, Kontakte und Aufgaben mit Outlook 2016 oder Outlook 2013 synchronisiert wurden. Wenn Sie sicher sind, dass alles synchronisiert wurde, können Sie Ihr altes Outlook-Profil löschen. Falls Sie feststellen, dass einige Informationen fehlen, z. B. Termine oder Kontakte, die Sie kürzlich erstellt haben, können Sie Outlook schließen, es mit Ihrem alten Profil erneut öffnen und dann die Daten exportieren. Wechseln Sie zurück zum neuen Profil, und importieren Sie die Daten. Ausführliche Anweisungen zum Exportieren und Importieren finden Sie unter Exportieren oder Sichern von E-Mails, Kontakten und Kalendern in einer Outlook PST-Datei und Importieren von E-Mails, Kontakten und Kalendern aus einer Outlook-PST-Datei.

  1. Öffnen Sie Outlook.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Datei unter Kontoinformationen die Option Kontoeinstellungen > Kontoeinstellungen aus.

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte E-Mail das E-Mail-Konto aus, das Sie entfernen möchten, und wählen Sie dann auf der Minisymbolleiste Entfernen aus.

    Outlook-Kontoeinstellungen, E-Mail-Konten
  4. Wählen Sie Ja aus, wenn Sie gewarnt werden, dass alle Offlineinhalte gelöscht werden, und wählen Sie dann Schließen aus.

Option 2

Gehen Sie wie folgt vor, wenn ein Outlook 2016- oder Outlook 2013-Profil mehrere Konten enthält:

Es wird empfohlen, dass Sie Ihre E-Mails, Kalender, Kontakte und Aufgaben in Outlook 2016 oder Outlook 2013 sichern, bevor Sie beginnen, da Outlook 2016 oder Outlook 2013 möglicherweise eine Zeit lang nicht mit Outlook.com synchronisiert wurde. Informationen dazu finden Sie in diesem Artikel zum Sichern Ihrer E-Mails.

  1. Öffnen Sie Outlook.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Datei unter Kontoinformationen die Option Kontoeinstellungen > Kontoeinstellungen aus.

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte E-Mail das E-Mail-Konto aus, das Sie entfernen möchten, und wählen Sie dann auf der Minisymbolleiste Entfernen aus.

    Outlook-Kontoeinstellungen, E-Mail-Konten
  4. Wählen Sie Ja aus, wenn Sie gewarnt werden, dass alle Offlineinhalte gelöscht werden, und wählen Sie dann Schließen aus.

  1. Öffnen Sie Outlook 2016 oder Outlook 2013.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Datei unter Kontoinformationen die Option Konto hinzufügen aus.

    Outlook 2016 – Konto hinzufügen

  3. Wählen Sie E-Mail-Konto aus, und geben Sie dann Ihren Namen ein.

    Das Dialogfeld "Konto hinzufügen"

  4. Geben Sie die Adresse und das Kennwort für das E-Mail-Konto ein, das Sie hinzufügen möchten.

  5. Geben Sie Ihr Kennwort erneut ein, und wählen Sie Weiter aus.

  6. Wenn Herzlichen Glückwunsch! im Fenster angezeigt wird, wählen Sie Fertig stellen aus.

Wichtig : Wenn Sie aufgefordert werden, Ihre Anmeldeinformationen wiederholt einzugeben, ist möglicherweise die Prüfung in zwei Schritten für Ihr Outlook.com-Konto aktiviert. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie ein App-Kennwort erstellen, um das Konto in Outlook hinzuzufügen.

Bekannte Probleme nach dem Herstellen einer Verbindung von Outlook mit Outlook.com

Sollten Sie Probleme haben, nachdem Sie Ihr Outlook.com-Konto erneut verbunden haben, ziehen Sie Korrekturen oder Problemumgehungen für aktuelle Probleme in Outlook für Windows zurate.

Wenn Outlook 2016 oder Outlook 2013 auf mehreren Geräten installiert und mit einem Outlook.com-Konto verknüpft ist, müssen Sie es erneut mit Ihrem Outlook.com-Konto verbinden.

Hinweis : Auf Mobiltelefonen muss die erneute Verknüpfung mit Outlook.com nicht erfolgen.

Outlook.com-E-Mails (alle E-Mails und Ordner mit Ausnahme der Ordner "Entwürfe" und "Postausgang"), Kalender, Kontakte und Aufgabenelemente, auf die über das Internet zugegriffen wird, sind nicht von der erneuten Verbindung betroffen. Nach dem erneuten Verbinden werden Ihre Outlook.com-E-Mails, -Kalender, -Kontakte und -Aufgaben wieder mit Ihrer Desktopversion von Outlook synchronisiert.

Wenn sich jedoch E-Mails in den Ordnern "Entwürfe" oder "Postausgang" oder Elemente in "Journal" oder "Notizen" befinden, werden diese möglicherweise gelöscht oder nicht gesendet, da diese Elemente lokal auf Ihrem Computer gespeichert sind. Sie müssen sie vor dem erneuten Verbinden sichern oder aus einem anderen Ordner entfernen. Informationen dazu finden Sie in diesem Artikel zum Sichern Ihrer E-Mails.

Auf Mobiltelefonen muss die erneute Verknüpfung der App Outlook für mobile Geräte mit Outlook.com nicht erfolgen.

Nein. Outlook 2016 für Mac oder Outlook für Mac 2011 müssen nicht erneut mit Outlook.com verbunden werden. Dies betrifft nur Outlook 2016 und Outlook 2013 für Windows.

Outlook erstellt die AutoVervollständigen-Liste, indem die Namen und Adressen von Empfängern zuvor gesendeter E-Mail-Nachrichten gespeichert werden. Da ein neues Profil erstellt wird, wird mit der erneuten Verbindung zu Outlook.com auch die Auto-Vervollständigen-Liste zurückgesetzt. Weitere Informationen zum Verwalten der Auto-Vervollständigen-Liste finden Sie in diesem Artikel.

Wenn Sie Probleme mit den vorstehenden schrittweisen Anleitungen haben, kontaktieren Sie bitte unseren Support über den Link am Ende des Artikels.

Bitte geben Sie uns Feedback

Wir schätzen Ihr Feedback. Lassen Sie uns wissen, ob eine der Lösungen hilfreich für Sie war, indem Sie uns unten einen Kommentar hinterlassen. Falls nicht, schildern Sie uns Ihr Problem genauer. Teilen Sie uns mit, welche Fehlermeldung(en) Sie erhalten haben. Wir verwenden diese Informationen, um Ihr Problem eingehender untersuchen zu können.

Verwandte Themen

Korrekturen oder Problemumgehungen für aktuelle Probleme bei Outlook.com
Aufrufen von Hilfe zu Outlook.com
Hinzufügen Ihres Outlook.com-Kontos in Outlook für Windows
Erstellen eines Outlook-Profils

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×