Erstellen einer PivotTable und Analysieren von Daten

Manuelles Erstellen einer PivotTable

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Diese Tabelle enthält Daten zu Buchverkäufen.

Sie umfasst eine Spalte für das Genre der Bücher, das Datum, an dem sie verkauft wurden, den Umsatzbetrag und die Filiale, in der sie verkauft wurden.

Bevor Sie eine PivotTable erstellen, sollten die zu verwendenden Daten (Quelldaten genannt) richtig angeordnet werden.

Alle Spalten sollten Überschriften aufweisen. Die Überschriften werden als Namen für die Felder in der PivotTable verwendet.

Jede Spalte enthält einen einheitlichen Datentyp, z. B.

Text in einer Spalte und Währung in einer anderen Spalte, und es sollten keine leeren Zeilen oder Spalten vorhanden sein.

Für diese PivotTable werden Quelldaten verwendet, die sich in einer Tabelle befinden.

Die Daten müssen nicht in einer Tabelle enthalten sein – es kann auch ein Zellbereich verwendet werden.

Informationen zur Verwendung externer Daten finden Sie im Artikel 'Erstellen einer PivotTable zum Analysieren von externen Daten'.

Informationen zur Verwendung mehrerer Datenbanktabellen finden Sie unter 'Erstellen einer PivotTable zum Analysieren von Daten in mehreren Tabellen'.

Die Kurszusammenfassung am Ende des Kurses enthält Links zu diesen beiden Artikeln.

Klicken Sie auf eine beliebige Zelle der Daten. Klicken Sie auf 'Einfügen' > 'PivotTable'. Alle Quelldaten werden automatisch ausgewählt.

In diesem Beispiel ist das die gesamte Tabelle 'Quelldaten'.

Die Verwendung einer Tabelle wird empfohlen, denn wenn die Tabelle größer wird,

werden die neuen Daten automatisch in die PivotTable aufgenommen, sobald Sie die PivotTable aktualisieren.

Informationen zum Erstellen einer Tabelle finden Sie unter dem Link 'Erstellen oder Löschen einer Excel-Tabelle in einem Arbeitsblatt' in der Kurszusammenfassung.

Die PivotTable wird standardmäßig auf einem neuen Arbeitsblatt erstellt.

Wenn Sie möchten, können Sie sie stattdessen auf einem vorhandenen Arbeitsblatt erstellen.

Dazu klicken Sie auf 'Vorhandenes Arbeitsblatt' und geben die Quelle an.

Dann klicken Sie auf 'OK'. In diesem Beispiel wird ein neues Arbeitsblatt mit einer leeren PivotTable erstellt.

In der Liste der PivotTable-Felder sind oben die Felder angegeben, die zum Erstellen der PivotTable verwendet werden.

Diese entsprechen den Spaltenüberschriften in den Quelldaten.

Unten sind die vier Bereiche einer PivotTable angegeben, denen die Felder hinzugefügt werden können: 'Zeilen', 'Spalten', 'Werte' und 'Filter'.

Ich aktiviere das Feld 'Genre', und es wird zur PivotTable als Zeilen mit Textbeschriftungen hinzugefügt.

Standardmäßig werden Textfelder als Zeilen und Zahlen als Werte hinzugefügt.

Ich aktiviere das Feld 'Umsatzbetrag' und es wird als eine Spalte mit Werten hinzugefügt, die mit der Funktion SUMME addiert werden.

Ich klicke mit der rechten Maustaste auf eine Zelle in der Spalte 'Summe von Umsatzbetrag', klicke auf 'Zahlenformat' und klicke dann auf 'Währung'.

Ich möchte keinen Stellen nach dem Komma, also setze ich 'Dezimalstellen' auf '0' und klicke auf 'OK'.

Es werden die Gesamtumsätze für die verschiedenen Buchgenres angezeigt.

Ich klicke auf das Feld 'Filiale' und ziehe es zu 'SPALTEN'. Es werden nun die Umsätze nach Genre für jede Filiale zusammen mit den Gesamtsummen angezeigt.

Ein wichtiger Aspekt, der bisher nicht in der PivotTable enthalten ist, sind Datumsangaben. Wie unterscheiden sich die Umsätze im Laufe der Zeit?

Ich aktiviere das Feld 'Datum', und es wird zum Bereich 'ZEILEN' hinzugefügt. Doch bei so vielen Datumszeilen ist die PivotTable nur schwer zu verwenden.

Deshalb gruppiere ich die Datumsliste. Ich klicke mit der rechten Maustaste auf ein beliebiges Datum und klicke dann auf 'Gruppieren'.

Ich verwende die Standardeinstellung 'Monate', doch Sie können eine oder mehrere Optionen auswählen, z. B. 'Quartale' und 'Jahre'. Ich klicke auf 'OK'.

Die Datumsangaben sind nun unter den Genres nach Monat gruppiert und können viel einfacher verwendet werden.

Es werden die Umsätze für die Genres im jeweiligen Zeitraum für jede Filiale angezeigt.

Wenn Sie auf eine beliebige Zelle in einer PivotTable klicken, werden die Liste der PivotTable-Felder und die Registerkarte 'PivotTable-Tools' angezeigt.

Wenn Sie außerhalb der Tabelle klicken, werden sie ausgeblendet.

Klicken Sie unter 'PivotTable-Tools' auf die Registerkarte 'Entwurf', um das Aussehen der PivotTable zu ändern.

Klicken Sie z. B. auf 'Berichtslayout' und dann auf 'In Gliederungsformat anzeigen'. Nun befinden sich 'Genre' und 'Datum' in separaten Spalten.

Aktivieren Sie 'Verbundene Zeilen', damit die Zeilen der PivotTable leichter zu lesen sind.

Klicken Sie auf den Pfeil nach unten neben 'PivotTable-Formate'. Hier gibt es eine Vielzahl von Optionen.

Wenn Sie den Mauszeiger darüber bewegen, erhalten Sie eine Vorschau, wie die PivotTable aussehen wird.

Klicken Sie auf das gewünschte Format, um das Aussehen der PivotTable zu ändern.

Die Registerkarte 'Analysieren' wird in nachfolgenden Videos erläutert.

Nächstes Video: Sortieren, Filtern, Zusammenfassen und Berechnen von PivotTable-Daten.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×