MINA (Funktion)

In diesem Artikel werden die Formelsyntax und die Verwendung der Funktion MINA in Microsoft Excel beschrieben.

Beschreibung

Gibt den kleinsten Wert einer Liste von Argumenten zurück.

Syntax

MINA(Wert1;[Wert2];...)

Die Syntax der Funktion MINA weist die folgenden Argumente auf:

  • Wert1;Wert2;...    "Wert1" ist erforderlich, die nachfolgenden Werte sind optional. 1 bis 255 Werte, deren kleinster Wert ermittelt werden soll.

Hinweise

  • Argumente können Folgendes sein: Zahlen; Namen, Matrizen oder Bezüge, die Zahlen enthalten; Zahlen in Textform; Wahrheitswerte, wie WAHR oder FALSCH, in einem Bezug.

  • Ist ein Argument als Matrix oder Bezug gegeben, werden in diesem Bereich nur Werte verwendet. Leere Zellen und Werte, die als Text gegeben sind, werden nicht berücksichtigt.

  • Argumente, die den Wahrheitswert WAHR enthalten, werden als 1 ausgewertet. Argumente, die Text oder den Wahrheitswert FALSCH enthalten, werden als 0 (Null) ausgewertet.

  • Als Fehlerwerte oder Text angegebene Argumente, die nicht in Zahlen umgewandelt werden können, führen zu Fehlern.

  • Enthalten die Argumente keine Werte, gibt MINA 0 (Null) zurück.

  • Wenn Sie keine Wahrheitswerte und Zahlen in Textform in einen Bezug als Teil der Berechnung aufnehmen möchten, verwenden Sie die Funktion MIN.

Beispiel

Kopieren Sie die Beispieldaten in der folgenden Tabelle, und fügen Sie sie in Zelle A1 eines neuen Excel-Arbeitsblatts ein. Um die Ergebnisse der Formeln anzuzeigen, markieren Sie sie, drücken Sie F2 und dann die EINGABETASTE. Im Bedarfsfall können Sie die Breite der Spalten anpassen, damit alle Daten angezeigt werden.

Daten

FALSCH

0,2

0,5

0,4

0,8

Formel

Beschreibung

Ergebnis

=MINA(A2:A6)

Kleinste Zahl im Bereich A2:A6. Da der Wert FALSCH als 0 ausgewertet wird, ist dies die kleinste Zahl.

0

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×