LOGNORM.INV (Funktion)

In diesem Artikel werden die Formelsyntax und die Verwendung der Funktion LOGNORM.INV in Microsoft Excel beschrieben.

Beschreibung

Gibt Quantile der Lognormalverteilung von x zurück, wobei ln(x) mit den Parametern Mittelwert und Standabwn normal verteilt ist. Ist p = LOGNORM.VERT(x,...), gilt LOGNORM.INV(p,...) = x.

Mit der Lognormalverteilung können Sie logarithmisch transformierte Daten analysieren.

Syntax

LOGNORM.INV(Wahrsch;Mittelwert;Standabwn)

Die Syntax der Funktion LOGNORM.INV weist die folgenden Argumente auf:

  • Wahrsch    Erforderlich. Die zur Lognormalverteilung gehörige Wahrscheinlichkeit

  • Mittelwert    Erforderlich. Der Mittelwert der Lognormalverteilung

  • Standabwn    Erforderlich. Die Standardabweichung der Lognormalverteilung

Hinweise

  • Ist eines der Argumente kein numerischer Ausdruck, gibt LOGNORM.INV den Fehlerwert #WERT! zurück.

  • Ist Wahrsch <= 0 oder Wahrsch >= 1, gibt LOGNORM.INV den Fehlerwert #ZAHL! zurück.

  • Ist Standabwn <= 0, gibt LOGNORM.INV den Fehlerwert #ZAHL! zurück.

Beispiel

Kopieren Sie die Beispieldaten in der folgenden Tabelle, und fügen Sie sie in Zelle A1 eines neuen Excel-Arbeitsblatts ein. Um die Ergebnisse der Formeln anzuzeigen, markieren Sie sie, drücken Sie F2 und dann die EINGABETASTE. Im Bedarfsfall können Sie die Breite der Spalten anpassen, damit alle Daten angezeigt werden.

Daten

Beschreibung

0,039084

Zur Lognormalverteilung gehörige Wahrscheinlichkeit

3,5

Mittelwert von ln(x)

1,2

Standardabweichung von ln(x)

Formel

Beschreibung

Ergebnis

=LOGNORM.INV(A2;A3;A4)

Quantil der Lognormalverteilung für die oben angegebenen Bedingungen

4,0000252

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×