Korrigieren eines Fehlerwerts vom Typ #WERT!

Der #WERT!-Fehler wird angezeigt, wenn Excel ein Argument in der Formel nicht interpretieren kann. Das dritte Argument für SVERWEIS ist beispielsweise das Argument Spaltenindex. Dieses Argument teilt SVERWEIS mit, welche Datenspalte zurückgegeben und angezeigt werden soll. Im nachfolgenden richtigen Beispiel wird eine Formel in Zelle I3 mit dem angegebenen Argument angezeigt. Das falsche Beispiel enthält eine Formel, in der das Argument fehlt, und deshalb zeigt Excel den Fehler an.

Richtig

Ein gutes Beispiel für eine SVERWEIS-Formel:  =SVERWEIS(J2;E2:G4;2;FALSCH)

Falsch

Ein falsches Beispiel für eine SVERWEIS-Formel: =SVERWEIS(J2;E2:G4;FALSCH)

Hier finden Sie weitere Gründe, warum der #WERT!-Fehler im Zusammenhang mit SVERWEIS auftreten kann. Wenn Sie SVERWEIS nicht verwenden, finden Sie im restlichen Teil dieses Artikels weitere Möglichkeiten, die Sie ausprobieren können.

Beheben des Fehlers für eine bestimmte Funktion

Weitere Informationen finden Sie unter Korrigieren des #WERT!-Fehlers in der VERKETTEN-Funktion.

Weitere Informationen finden Sie unter Korrigieren des #WERT!-Fehlers in der DATWERT-Funktion.

Weitere Informationen finden Sie unter Korrigieren des #WERT!-Fehlers in der TAGE-Funktion.

Weitere Informationen finden Sie unter Korrigieren des #WERT!-Fehlers in der WENN-Funktion.

Weitere Informationen finden Sie unter Korrigieren eines #WERT!-Fehlers in der SUMMENPRODUKT-Funktion.

Weitere Informationen finden Sie unter Korrigieren eines #WERT!-Fehlers in der ZEITWERT-Funktion.

Weitere Informationen finden Sie unter Korrigieren eines #WERT!-Fehlers in der MTRANS-Funktion.

Weitere Informationen finden Sie unter Korrigieren eines #WERT!-Fehlers in der SVERWEIS-Funktion.

Wenn die gewünschte Funktion in dieser Liste nicht angezeigt wird, probieren Sie die nachstehenden weiteren Lösungen aus.

Weitere mögliche Lösungen

Sie können versuchen, die Ursache des Fehlers zu ermitteln, indem Sie die Zelle mit dem Fehler auswählen und auf Formeln > Formel auswerten klicken. Ein interaktives Dialogfeld wie das folgende wird angezeigt:

Verwenden des Tools "Formel auswerten", um festzustellen, welcher Teil einer Formel den Fehler verursacht

Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswerten, und Excel führt Sie schrittweise durch die einzelnen Teile der Formel. Nachdem jeder Teil ausgewertet wurde, zeigt Excel die Auswertung an, damit Sie besser verstehen können, was berechnet wird. In diesem Fall funktioniert die Formel =A2+B2+C2 aufgrund eines ausgeblendeten Leerzeichens in Zelle A2 nicht. Sie können es in Zelle A2 nicht sehen. Der Assistent erkennt es aber und zeigt den Wert =" "+B2+C2 an. " " weist auf ein Leerzeichen in Zelle A2 hin.

Manchmal empfiehlt es sich, den #WERT!-Fehler einfach durch einen anderen Wert zu ersetzen, wie eigenen Text, eine Null oder eine leere Zelle. In diesem Fall können Sie die Funktion WENNFEHLER() zu Ihrer Formel hinzufügen. WENNFEHLER() überprüft, ob ein Fehler auftritt, und ersetzt ihn durch einen anderen Wert Ihrer Wahl, falls dies der Fall ist. Wenn kein Fehler auftritt, wird Ihre ursprüngliche Formel berechnet. WENNFEHLER funktioniert nur in Excel 2007 und höher. In früheren Versionen können Sie WENN(ISTFEHLER()) verwenden.

Warnung: WENNFEHLER unterdrückt alle Fehler, nicht nur den #WERT!-Fehler. Es ist nicht ratsam, WENNFEHLER zu verwenden, wenn Sie nicht ganz sicher sind, dass Ihre Formel wie gewünscht funktioniert. Andernfalls werden wertvolle Fehlermeldungen, die auf ein Problem hinweisen, möglicherweise nicht angezeigt.

Nachfolgend ein Beispiel für eine Formel mit einem #WERT!-Fehler aufgrund eines ausgeblendeten Leerzeichens in Zelle D2:

Beispiel eines #WERT!-Fehlers, der durch ein führendes Leerzeichen in Zelle D2 verursacht wurde – die Formel in Zelle E2 lautet "=C2-D2"

Und hier folgt dasselbe Beispiel mit Anwendung von WENNFEHLER, um #WERT! durch "0" (null) zu ersetzen:

Verwenden von WENNFEHLER(), um alle Fehler zu unterdrücken – die Formel in Zelle E2 lautet "=WENNFEHLER(C2-D2;0)"

Sie könnten auch =WENNFEHLER(C2-D2;"") verwenden, um anstelle von "0" nichts anzuzeigen, oder ersatzweise sogar eigenen Text verwenden wie: =WENNFEHLER(C2-D2;"Rabattfehler").

Wie Sie sehen, behebt WENNFEHLER den Fehler nicht, sondern blendet ihn nur aus. Sie sollten also sicher sein, dass das Ausblenden des Fehlers eine bessere Lösung darstellt, als ihn zu beheben.

Formeln mit mathematischen Operationen wie +, -, *, ^ und / sind möglicherweise nicht in der Lage, Zellen zu berechnen, die Text oder Leerzeichen enthalten. Versuchen Sie in diesem Fall, stattdessen eine Funktion zu verwenden. Funktionen ignorieren häufig Textwerte und formulieren alles als Zahlen, wodurch der #WERT!-Fehler beseitigt wird.

Ersetzen mathematischer Operatoren durch Funktionen

Manchmal sehen Zellen leer aus, können jedoch ausgeblendete Leerzeichen enthalten. Doppelklicken Sie auf eine Zelle, auf die Ihre Formel verweist, und suchen Sie dann nach Leerzeichen. In der folgenden Abbildung befinden sich in Zelle A2 links neben dem Cursor zusätzliche Leerzeichen.

WERT-Fehler verursacht durch führende Leerzeichen in Zelle A2

Versuchen Sie, die Leerzeichen zu löschen, oder wählen Sie die Zelle aus, und drücken Sie ENTF, um zu prüfen, ob der Fehler damit behoben werden kann. Wenn Sie viele Zeilen überprüfen müssen, können Sie die Funktion ISTLEER() in einer leeren Spalte verwenden, um festzustellen, ob die Zellen wirklich leer sind oder nicht. In der folgenden Abbildung enthält Zelle A2 ein verborgenes Leerzeichen, das nicht angezeigt wird, und die ISTLEER-Funktion gibt in E2 den Wert FALSCH zurück. A3 ist hingegen wirklich leer, und die ISTLEER-Funktion gibt WAHR zurück.

Verwenden von ISTLEER, um potenzielle Fehler zu erkennen – die Formel in Zelle E2 lautet "=ISTLEER(A2)"

Wenn Sie Daten aus externen Quellen importieren, enthalten sie in Excel manchmal nicht druckbare Zeichen wie ^ oder '. Leider können diese Zeichen in Formeln Probleme verursachen, und es kann unter Umständen schwierig sein, sie zu löschen. Sie können diese Zeichen jedoch mithilfe der SÄUBERN-Funktion entfernen und die Werte von Text in Zahlen konvertieren. Dann können Sie den Bereich der SÄUBERN-Funktion kopieren und nur die Zellwerte wieder in den ursprünglichen Bereich einfügen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor: Wählen Sie den Bereich der SÄUBERN-Funktion aus, und drücken Sie dann STRG+C. Wählen Sie die ursprünglichen Zellen aus, und klicken Sie auf Start > Einfügen > Inhalte einfügen > Werte.

Verwenden von SÄUBERN, um nicht druckbare Zeichen zu entfernen – die Formel in Zelle E2 lautet =SÄUBERN(A2)

Führende oder nachstehende Leerzeichen können manchmal Probleme verursachen. Im Allgemeinen versucht Excel bei einfachen Werten, diese Leerzeichen zu entfernen. Beispielsweise werden Leerzeichen bei der Eingabe von " 123" entfernt, bei Datumswerten wie " 1.1.16" ist dies aber eventuell nicht möglich. In diesem Fall können Sie die GLÄTTEN-Funktion verwenden, um diese führenden und nachstehenden Leerzeichen zu entfernen, und dann in Ihrer Formel auf den konvertierten GLÄTTEN-Wert verweisen.

Im folgenden Beispiel lösen führende Leerzeichen im Datum in A2 bei =B2-A2 einen Fehler vom Typ #WERT! aus. Bei Verwendung von =GLÄTTEN(A2) können wir anschließend =B2-D2 verwenden, um den Fehler zu beheben.

Verwenden von GLÄTTEN(), um führende oder nachgestellte Leerzeichen zu entfernen – die Formel in Zelle D2 lautet "=GLÄTTEN(A2)"

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Zelle, auf welche die Formel verweist, und klicken Sie dann auf Zellen formatieren. Stellen Sie sicher, dass das Format nicht Text ist. Manchmal ist diese Vorgehensweise für mehrere Zellen unpraktisch. Wenn Sie mehrere Zellen überprüfen müssen, fügen Sie eine neue Spalte ein, und verwenden Sie die ISTTEXT()-Funktion, um festzustellen, ob die Zellen als Text formatiert sind. Im nachfolgenden Beispiel ist "173 0" keine gültige Zahl, daher stuft Excel sie als Text ein. Dies ist oftmals die Folge eines Tippfehlers. Beachten Sie, dass der Fehler durch ISTTEXT nicht behoben wird. Sie erfahren nur, ob Text die Ursache des Problems sein könnte.

Verwenden von ISTTEXT(), um potenzielle Fehler zu erkennen, die durch nicht numerische Werte verursacht werden – die Formel in E3 lautet "=ISTTEXT(C3)"

Ihre Datenverbindung wurde möglicherweise an einem bestimmten Punkt unterbrochen. Um dieses Problem zu beheben, stellen Sie die Datenverbindung wieder her, oder ziehen Sie in Erwägung, die Daten zu importieren, sofern dies möglich ist. Wenn Sie keinen Zugriff auf die Verbindung haben, bitten Sie den Ersteller der Arbeitsmappe, eine neue Datei für Sie zu erstellen. Die neue Datei würden im Idealfall nur Werte und keine Verbindungen aufweisen. Dazu können alle Zellen kopiert und nur als Wert einfügt werden. Wenn Zellen nur als Wert eingefügt werden sollen, klicken Sie auf Start > Einfügen > Inhalte einfügen > Werte. Dadurch werden alle Formeln und Verbindungen und somit auch alle #WERT!-Fehler beseitigt.

Wenn Sie nicht sicher sind, was an dieser Stelle zu tun ist, können Sie im Excel-Communityforum nach ähnlichen Fragen suchen oder selbst eine Frage posten.

Link zum Excel-Communityforum

Posten einer Frage im Excel-Communityforum

Siehe auch

Übersicht über Formeln in Excel

Vermeiden defekter Formeln

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×