Kontrollfluss-Shape

Als Übergang in einem Aktivitätsdiagramm stellt ein Kontrollfluss Control Flow shape icon eine Beziehung zwischen zwei Zuständen oder Aktionszuständen dar und zeigt an, dass ein Objekt, das sich im ersten Zustand befindet, in den zweiten Zustand übergeht und festgelegte Aktionen durchführt.

Der Auslöser (Trigger), der das Feuern des Übergangs verursacht, ist das Eintreten des Ereignisses, mit dem der Übergang beschriftet ist. Ein Kontrollfluss wird als ausgefüllter Pfeil dargestellt, der den Ausgangszustand mit dem Zielzustand verbindet und der mit einer Übergangszeichenfolge beschriftet ist, die dem folgenden Format entspricht:

Ereignisname (Parameter) [Wächterbedingung] / Aktion > Sendebedingung

Beispiel:

Rechte Maustaste (Position) [Position im Fenster] / Objekt:=Auswahl-Objekt (Position) > Objekt.hervorheben ()

Benennen eines Kontrollfluss-Shapes und Hinzufügen weiterer Eigenschaftswerte

Öffnen Sie das Elementdialogfeld UML-Eigenschaften durch Doppelklicken auf das Symbol, welches das Element in der AktivitätsdiagrammStrukturansicht darstellt, oder öffnen Sie das Shape, welches das Element in einem Diagramm darstellt.

Tipp

Prüfen Sie durch Anklicken mit der rechten Maustaste, welche Eigenschaftswerte auf einem Shape in einem Diagramm dargestellt werden, und klicken Sie dann auf Optionen für Shape-Anzeige. Wählen und löschen Sie Optionen im Dialogfeld Optionen für UML-Shape-Anzeige, wenn Sie Eigenschaftswerte anzeigen oder ausblenden möchten.

Ausblenden der Wächterbedingung, Ereignisse oder Aktionen eines Kontrollfluss-Shapes

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Shape, klicken Sie auf Optionen für Shape-Anzeige, und deaktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Wächter, Ereignis oder Aktion.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×