Konfigurieren von Zeit- und Aggregationseinstellungen

Beim Erstellen einer Datenquelle im Dashboard-Designer können Sie für die Datenquelle die Verwendung von Zeitintelligenz konfigurieren. Zeitintelligenz (ZI) ist eine Auflistung von in Monitoring Server und Dashboard-Designer integrierten Verbesserungen.

Mit ZI können Sie Berichte erstellen, in denen relative Zeitangaben verwendet werden, wie z. B. "die letzten 6 Monate". Falls Sie ZI verwenden, wird der Bericht von Monitoring Server automatisch neu berechnet, wenn das aktuelle Datum geändert wird.

Zudem ermöglicht ZI das Zuordnen von Zeitdarstellungen der einzelnen Datenquellen in einem vereinheitlichten Kalender. Der vereinheitlichte Kalender und die zugeordneten Kalenderhierarchien werden als Masterzeitdimension bezeichnet. Mithilfe des vereinheitlichten Kalenders können Sie Daten aus verschiedenen Datenquellen kombinieren. So können Sie beispielsweise einen Bericht erstellen, in dem Umsatzdaten aus einer multidimensionalen Datenquelle verwendet werden, und diese Informationen dann mit den Budgetdaten aus einer Excel-Kalkulationstabelle kombinieren.

Wichtig : Um die Interaktion zwischen verschiedenen Datenquellen für Zeitintelligenz zu ermöglichen, müssen Sie Zeiteinstellungen im Kontext der einzelnen zu verwendenden Datenquellen konfigurieren.

Wie möchten Sie vorgehen?

Konfigurieren von Zeit- und Aggregationseinstellungen für eine multidimensionale Datenquelle

Konfigurieren von Zeit- und Aggregationseinstellungen für eine tabellarische Datenquelle

Konfigurieren von Zeit- und Aggregationseinstellungen für eine multidimensionale Datenquelle

Sie können die Hierarchien aus mehreren verschiedenen multidimensionalen Cubes der Masterzeitdimension zuordnen. Allerdings kann pro Datenquelle nur eine Zeithierarchie zugeordnet werden. Wenn Sie mehrere Zeithierarchien aus einem Cube zuordnen möchten, müssen Sie separate Datenquellen für die einzelnen zuzuordnenden Dimensionen erstellen.

  1. Erweitern Sie im Arbeitsbereichbrowser die Option Datenquellen. Doppelklicken Sie dann auf den Namen der Datenquelle, die Sie für ZI konfigurieren möchten.

  2. Klicken Sie im mittleren Bereich Arbeitsbereich auf die Registerkarte Zeit.

  3. Wählen Sie im Bereich Referenzdatenzuordnung in der Dropdownliste Zeitdimension die Zeit-Dimension der Quelle aus, die der Masterzeitdimension zugeordnet werden soll.

  4. Führen Sie im Bereich Referenzelement die folgenden Schritte aus:

    1. Klicken Sie auf Durchsuchen, um ein Element auszuwählen. Das Dialogfeld Elementauswahl wird mit den Elementen der Zeit-Dimension angezeigt, die in Schritt 3 ausgewählt wurde.

    2. Wählen Sie in der Dropdownliste Hierarchieebene die Hierarchieebene aus, die dem in Schritt 4-a ausgewählten Element entspricht.
      Hierbei muss es sich um einen der folgenden Werte handeln: Jahr, Semester, Quartal, Monat, Woche, Tag, Stunde, Minute oder Sekunde.

  5. Geben Sie ein Referenzdatum ein, das dem Zeitraum entspricht, der durch das Referenzelement vorgegeben wird.

      Weitere Informationen zum Referenzelement und zum Referenzdatum

    Beim Konfigurieren dieser Einstellungen geben Sie das Zeitelement, das so genannte Referenzelement, und das tatsächliche Datum, das so genannte Referenzdatum, an.

    Monitoring Server verwendet diese Einstellungen als Basis für Zeitvorgänge. Beispielsweise legt das Referenzelement die Detailebene für die Aggregation fest. Darüber hinaus wird das Referenzdatum von Monitoring Server zum Zuordnen des Referenzelements zum gregorianischen Kalender verwendet.

  6. Wählen Sie im Raster Zeitaggregation die Zeitraumebene aus, z. B. Jahr, Monat, Woche oder Tag, bei der Monitoring Server die Aggregation für das angegebene Element berechnen soll.

    Hinweis : Nur Elemente von Zeitdimensionen, die der Masterzeitdimension zugeordnet wurden, stehen für Aggregationseinstellungen zur Verfügung.

Seitenanfang

Konfigurieren von Zeit- und Aggregationseinstellungen für eine tabellarische Datenquelle

Die Masterzeitdimension wird von Monitoring Server dynamisch aus tabellarischen Datenquellen erstellt. Der Wert des aktuellen Zeitraums wird relativ zur Systemzeit von Monitoring Server plus oder minus einer benutzerdefinierten Verzögerung festgelegt.

  1. Erweitern Sie im Arbeitsbereichbrowser die Option Datenquellen. Doppelklicken Sie dann auf den Namen der tabellarischen Datenquelle, die Sie für die Zeitintelligenz konfigurieren möchten.

  2. Klicken Sie im mittleren Bereich des Arbeitsbereichs auf die Registerkarte Zeit.

  3. Aktivieren Sie in der Spalte Master das Kontrollkästchen für die Zeitdimension, die Monitoring Server als Masterzeitdimension für ZI verwenden soll.

    Hinweis : In der Spalte Zeitdimension werden die Namen von Datenquellenspalten aufgeführt, die als Eigenschaft für Spaltentyp: eine Zeitdimension aufweisen. Weitere Informationen zu Spaltentyp finden Sie unter Konfigurieren von Datenspalteneigenschaften.

  4. Wählen Sie im Bereich Zeitraumebenen die Zeiträume aus, z. B. Jahr, Monat, Woche oder Tag usw., die ZI für die Aggregation verwenden soll.

  5. Wählen Sie in der Dropdownliste Erster Monat des Geschäftsjahrs den Monat aus, der für diesen Geschäftskalender als erster Monat verwendet werden soll.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×