Konfigurieren von Datenspalteneigenschaften

Sie können Eigenschaften für die Spalten in einer tabellarischen Datenquelle festlegen, wie z. B. eine Datenquelle für Microsoft Office Excel 2007- oder SQL Server-Tabellen.

  1. Doppelklicken Sie in den Arbeitsbereichbrowser, um Datenquellen auszuwählen.

  2. Doppelklicken Sie auf den Namen der jeweiligen Datenquelle, für die Sie Dateneigenschaften definieren möchten.

  3. Klicken Sie im Datenquellenarbeitsbereich auf die Registerkarte Ansicht.

  4. Klicken Sie im Bereich Spaltendefinitionen auf eine Spalte, um sie auszuwählen. Daraufhin werden die Dateneigenschaften für die ausgewählte Spalte im Bereich Details angezeigt. Führen Sie folgende Schritte aus:

    1. Geben Sie in das Feld Spaltenname einen Anzeigenamen für die Spalte ein. Dieser Wert wird als Name der Datenquellenspalte angezeigt.

    2. Geben Sie in das Feld Eindeutiger Spaltenname einen eindeutigen Namen für die Spalte ein. Dieser Name wird von Monitoring Server für interne Prozesse verwendet.

    3. Wählen Sie in der Dropdownliste Spaltentyp einen Spaltentyp aus. Dieser Wert wird in der Datenquellenspalte unter Spaltenname angezeigt.
      Der Wert Spaltentyp bestimmt, wie die Daten in dieser Spalte von Monitoring Server behandelt werden. In der folgenden Tabelle werden die Optionen für Spaltentyp gezeigt.

Spaltentyp

Behandlung von Daten in Spalte

Dimension

Die Werte in dieser Spalte werden basierend auf der Spalte als Elemente einer Dimension behandelt.

Fakt

Die Werte in dieser Spalte werden als Faktenwerte behandelt.

Ignorieren

Die Werte in dieser Spalte werden ignoriert.

Schlüssel

Die Werte in dieser Spalte werden als Tupel behandelt.

Zeitdimension

Die Werte in dieser Spalte sind Kandidaten für die Zuordnung zur Masterzeitdimension für Zeitintelligenz.

  1. Wählen Sie in der Dropdownliste Aggregation einen Aggregationstyp aus. Dieser Wert wird in der Datenquellenspalte unter Spaltentyp angezeigt. In der folgenden Tabelle werden die Optionen für den Aggregationstyp beschrieben.

Aggregationstyp

Beschreibung

Durchschnitt

Berechnet den Durchschnitt numerischer Faktenwerte.

Anzahl

Ermittelt die Anzahl der Wiederholungen von eindeutigen Elementen in der Spalte.

Minimum

Ermittelt den kleinsten numerischen Faktenwert.

Keine

Führt keine Aggregation aus.

Statistische Standardabweichung

Berechnet die Standardabweichung numerischer Faktenwerte.

Summe

Berechnet die Summe der numerischen Faktenwerte.

Statistische Varianz

Berechnet die Varianz der numerischen Faktenwerte.

Erstes Vorkommen

Ermittelt den ersten Faktenwert, der für jedes eindeutige Spaltenelement vorkommt.

  1. Wiederholen Sie die Schritte a bis d für jede Spalte in der Datenquelle.

  • Wenn Sie die Datenspalten konfiguriert haben, klicken Sie auf Datenvorschau, um die Daten in der Datenquelle anzuzeigen.

  • Klicken Sie auf die Registerkarte Start, und klicken Sie dann auf Alle veröffentlichen.

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×