Konfigurieren einer Publikation für den Spotfarben- oder Prozessfarbendruck

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Achten Sie darauf, dass Sie mit dem professionellen Druckservice sprechen, bevor Sie Ihre Publikation für den gewünschten Farbdruck einrichten. Ihr Drucker kann Ihnen mitteilen, Auswirkungen Ihrer Wahl der Druckoptionen Farbe auf die Kosten für die Publikation zu drucken. In der Regel sollten Sie endgültigen Farben aus einem passende Farbe-System aus, die Ihr Druckservice. Microsoft Office Publisher bietet die PANTONE MATCHING SYSTEM®, die Sie verwenden können, an der Stelle oder Prozessfarben, die Sie in Ihrer Publikation verwenden.

Arbeiten Sie mit einem Druckservice Farben auswählen

Bevor Sie mit dem Entwerfen einer Publikation für den professionellen Druck beginnen, müssen Sie mit dem professionellen Druckservice besprechen, ob Prozessfarben, auch als CMYK-Farben bezeichnet, oder Spotfarbe verwendet werden. Publisher unterstützt das Drucken mit Prozess- und Spotfarben und stellt sämtliche Tools bereit, die der professionelle Druckservice benötigt, um die Farbpublikation für den Druck vorzubereiten. Nachdem die Farbauswahl abgeschlossen ist, können Sie die Publikation entsprechend der Art des gewählten Farbdrucks entwerfen.

Wählen des Prozess- oder Spotfarbendrucks     In den meisten Fällen basiert die Entscheidung, ob Sie Prozessfarben, Spotfarben oder eine Kombination aus beidem verwenden, auf verschiedenen, den Druck betreffende Aspekte, die Sie mit einem Mitarbeiter eines professionellen Druckservices besprechen. Hierzu zählt Folgendes:

Die Zahl oder einen Bereich von Farben, die am besten wird entsprechend Ihrer Publikation

Beim Drucken mit Spotfarben werden vorgefertigte Druckfarben verwendet, die normalerweise aus einer oder mehreren Farben gemischt sind. Spotfarben erfüllen in Publikationen oft folgende Funktionen:

  • Betonen von Überschriften, Rahmen und Logos.

  • Angleichen von Farben in Strichzeichnungen oder anderen einfachen Grafiken.

  • Angeben besonderer Druckfarben, wie z. B. Metallicfarben oder Lacke.

Das Drucken mit Prozessfarben (CMYK), bei dem eine Vielzahl von Farben mit nur vier Druckfarben reproduziert werden können, wird in der Regel verwendet, wenn für die Publikation Folgendes zutrifft:

  • Sie enthält Farbfotos.

  • Sie verwendet detaillierte, mehrfarbige Grafiken.

Die Kosten der Herstellung einer Publikation

Normalerweise ist die Herstellung einer Prozessfarbenpublikation teurer als die Herstellung einer Spotfarbenpublikation. Für jede Druckfarbe ist eine eigene Druckplatte erforderlich, und für den Prozessfarbendruck werden stets vier Druckfarben benötigt, weshalb beim Druckservice mehr Vorbereitungszeit anfällt. Die Kosten pro Publikation können sehr hoch sein, wenn Sie nur eine kleine Auflage drucken.

Die Kosten für den Spotfarbendruck hängen davon ab, wie viele Druckfarben verwendet werden. Normalerweise werden sehr wenige Druckfarben verwendet, aber mithilfe von Farbtönungen einer bestimmten Druckfarbe können Sie den Effekt eines breiteren Farbspektrums erzeugen. Ein professioneller Drucker kann z. B. anstelle von separaten Platten technische Raster von Spotfarben erstellen, sodass die Farben verändert werden können, ohne dass sich die Druckkosten erhöhen.

Die Kosten der Herstellung einer Publikation hängen darüber hinaus von der Art des zu bedruckenden Papiers, der Komplexität der Grafiken in der Publikation und der Anzahl der herzustellenden Publikationen ab.

Einrichten einer Publikation für das Drucken von Spotfarben

  1. Zeigen Sie im Menü Extras auf Tools für den professionellen Druck, und klicken Sie anschließend auf Farbdruck.

  2. Klicken Sie unter Alle Farben definieren als auf Spotfarben.

    Publisher konvertiert alle Farben in der Publikation in Spotdruckfarben, die auf der Registerkarte Druckfarben aufgeführt sind. Bei Bedarf können Sie Spotdruckfarben ändern bzw. duplizieren oder neue Spotdruckfarben hinzufügen.

    So wird's gemacht

    Ändern einer Spotfarbe

    Beim Ändern einer Spotdruckfarbe wird diese durch eine andere Druckfarbe ersetzt, die Sie in der PANTONE MATCHING SYSTEM- oder der Microsoft Windows-Farbpalette auswählen oder mithilfe des RGB-, CMYK- oder HSL-Farbmodells definieren können.

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Druckfarben auf den Pfeil neben der Spotdruckfarbe, die Sie ändern möchten, und klicken Sie auf Ändern.

    2. Wählen Sie im Dialogfeld Druckfarbe ändern die gewünschte Spotdruckfarbe aus, und klicken Sie dann auf OK.

    Duplizieren einer Spotfarbe

    Beim Duplizieren einer Spotdruckfarbe wird eine neue Druckfarbe erstellt, indem die Definition einer bestehenden Druckfarbe geändert wird. Sie können aber auch eine neue Druckfarbe in der PANTONE MATCHING SYSTEM- oder der Windows-Farbpalette auswählen oder mithilfe des RGB-, CMYK- oder HSL-Farbmodells definieren.

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Druckfarben auf den Pfeil neben der Spotdruckfarbe, die Sie duplizieren möchten, und klicken Sie auf Duplizieren.

    2. Wählen Sie im Dialogfeld Neue Druckfarbe die gewünschte Spotdruckfarbe aus, und klicken Sie dann auf OK.

    Hinzufügen einer neuen Spotfarbe

    Beim Hinzufügen einer neuen Spotdruckfarbe können Sie eine neue Druckfarbe in der PANTONE MATCHING SYSTEM- oder der Windows-Farbpalette auswählen oder mithilfe des RGB-, CMYK- oder HSL-Farbmodells definieren.

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Druckfarben auf Neue Druckfarbe.

    2. Wählen Sie im Dialogfeld Neue Druckfarbe die gewünschte Spotdruckfarbe aus, und klicken Sie dann auf OK.

Hinweis : Wenn Sie Ihre Publikation zum Drucken von Spotfarben wechseln, verloren stehen Ihnen alle bestehenden Farbschemas.

Einrichten einer Publikation für Prozessfarben

  1. Zeigen Sie im Menü Extras auf Tools für den professionellen Druck, und klicken Sie anschließend auf Farbdruck.

  2. Klicken Sie unter Alle Farben definieren als auf Prozessfarben (CMYK).

    Publisher konvertiert alle Farben in der Publikation in CMYK-Werte und zeigt dann auf der Registerkarte Druckfarben Zyan, Magenta, Gelb und Schwarz als einzige Druckfarben an. Auf der Registerkarte Farben sind alle Farben mit ihrem jeweiligen CMYK-Wert aufgeführt.

Hinweis : Einige Farben, die auf dem Bildschirm angezeigt werden, können nicht genau mit einer CMYK-Farbe abgeglichen werden. Nach dem Konfigurieren des Prozessfarbendrucks sollten Sie deshalb unbedingt die Publikation auf etwaige Farbänderungen überprüfen. Entspricht eine Farbe nicht der gewünschten Farbe, können Sie die Farbe einzelner Objekte in der Publikation ändern.

Einrichten einer Publikation für das Drucken von Spotfarben und Prozessfarben

  1. Zeigen Sie im Menü Extras auf Tools für den professionellen Druck, und klicken Sie anschließend auf Farbdruck.

  2. Klicken Sie unter Alle Farben definieren als auf Prozessfarben und Spotfarben.

    Dies hat eine der folgenden Aktionen zur Folge:

    • Wenn Beliebige Farbe (RGB) - Empfohlen für Desktopdrucker für die Publikation konfiguriert wurde, konvertiert Publisher alle Farben in Prozessfarben und zeigt auf der Registerkarte Druckfarben nur die Prozessdruckfarben Zyan, Magenta, Gelb und Schwarz an.

    • Wenn Spotfarben oder Einzelne Farbe für die Publikation konfiguriert wurde, behält Publisher die Spotdruckfarben bei und fügt auf der Registerkarte Druckfarben die Prozessdruckfarben Zyan, Magenta, Gelb und Schwarz hinzu.

    • Wenn Prozessfarben (CMYK) für die Publikation konfiguriert wurde, zeigt Publisher auf der Registerkarte Druckfarben zunächst nur die Prozessdruckfarben an. Wenn Sie jedoch auf Neue Druckfarbe klicken, können Sie auf der Registerkarte Druckfarben Spotdruckfarben hinzufügen.

      So wird's gemacht

      Beim Hinzufügen einer neuen Spotdruckfarbe können Sie eine neue Druckfarbe in der PANTONE MATCHING SYSTEM- oder der Windows-Farbpalette auswählen oder mithilfe des RGB-, CMYK- oder HSL-Farbmodells definieren.

      1. Klicken Sie auf der Registerkarte Druckfarben auf Neue Druckfarbe.

      2. Wählen Sie im Dialogfeld Neue Druckfarbe die gewünschte Spotdruckfarbe aus, und klicken Sie dann auf OK.

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×