Konfigurieren des Lastenausgleichsmodul-Diensts für die Dokumentkonvertierung

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Hinweis : Besuchen Sie die Microsoft-Website, um aktuelle und umfassende Informationen zu erhalten.

Sie können den Lastenausgleichsmodul-Dienst für die Dokumentkonvertierung auf einem eigenständigen Server oder auf einem Server in einer Farm konfigurieren. Wenn Sie den Lastenausgleichsmodul-Dienst konfigurieren, zeigt er auf einen Lastenausgleichsserver, der die Arbeit verteilt.

Hinweis : Wenn Sie den Lastenausgleichsmodul-Dienst für die Dokumentkonvertierung deaktivieren, wird der Dokumentkonvertierungsprozess gestoppt und der Startprogrammdienst für die Dokumentkonvertierung deaktiviert. Um den Dokumentkonvertierungsprozess wieder aufzunehmen, müssen Sie den Lastenausgleichsmodul-Dienst für die Dokumentkonvertierung und den Startprogrammdienst für die Dokumentkonvertierung in dieser Reihenfolge neu starten.

  1. Klicken Sie auf der oberen Navigationsleiste auf Vorgänge.

  2. Klicken Sie auf der Seite Vorgänge im Abschnitt Topologie und Dienste auf Dienste auf dem Server.

  3. Klicken Sie in der Liste Dienste auf Lastenausgleichsmodul-Dienst für die Dokumentkonvertierung.

  4. Wählen Sie auf der Seite Einstellungen für den Lastenausgleichsmodul-Dienst im Abschnitt Server auswählen den Namen des Servers, auf dem Sie den Lastenausgleichsmodul-Dienst für die Dokumentkonvertierung ausführen wollen.

  5. Geben Sie in den Abschnitten Kommunikationsschema und Portnummer das Schema und die Portnummer an, die das Lastenausgleichsmodul für die Kommunikation verwenden soll.

  6. Klicken Sie auf OK.

Wichtig : Der Lastenausgleichsmodul-Dienst für die Dokumentkonvertierung und der Startprogrammdienst für die Dokumentkonvertierung werden oft auf Anwendungsservern statt auf Front-End-Webservern ausgeführt. Wenn diese Dienste ausgeführt werden, müssen sie für die Kommunikation mit den Front-End-Webservern konfiguriert werden.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×