Konfigurieren der direkten Datensatzverwaltung

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Durch die Möglichkeit zum Verwalten von Datensätzen auf jeder Website können Datensatzverwalter besser steuern, wie geschäftliche und juristische Datensätze von langfristigem Wert gehandhabt werden. Bei der "direkten" Datensatzverwaltung können die Datensätze auch Teil eines Arbeitsbereichs für die Zusammenarbeit sein und neben anderen Dokumenten, an denen Sie arbeiten, bestehen.

Je nach der organisatorischen Struktur der Lösung für die Datensatzverwaltung können Sie die direkte Datensatzverwaltung auf der Websitesammlungsebene aktivieren und die manuelle Deklaration von Datensätzen auf der Listen- oder Bibliotheksebene deaktivieren. Für Listen und Bibliotheken ist die manuelle Deklaration von Datensätzen jedoch standardmäßig aktiviert, wenn das Feature auf der Websitesammlungsebene aktiviert ist.

Inhalt dieses Artikels

Konfigurieren der direkten Datensatzverwaltung für eine Websitesammlung

Konfigurieren der direkten Datensatzverwaltung für eine Liste oder Bibliothek

Konfigurieren der direkten Datensatzverwaltung für eine Websitesammlung

Wenn Ihre Lösung für die Datensatzverwaltung mehrere Websites umfasst, haben Sie folgende Möglichkeiten zum Konfigurieren der Datensatzverwaltungseinstellungen:

  • Geben Sie an, welche Arten von Einschränkungen für ein Dokument gelten sollen, wenn dieses als Datensatz deklariert wird.

  • Geben Sie an, ob für alle Listen oder Bibliotheken einer Website die manuelle Deklaration von Datensätzen zulässig ist.

  • Geben Sie an, wer Dokumente manuell als Datensätze deklarieren und die Deklaration aufheben kann.

So konfigurieren Sie die direkte Datensatzverwaltung für eine Websitesammlung

Hinweis :  Sie müssen zuerst das Feature für die direkte Datensatzverwaltung auf der Websitesammlungsebene aktivieren, bevor Sie dieses Verfahren abschließen können.

  1. Navigieren Sie zur Website auf oberster Ebene.

  2. Klicken Sie auf Einstellungen  Office 365-Schaltfläche "Einstellungen" , und klicken Sie dann auf Websiteeinstellungen.

  3. Klicken Sie unter Websitesammlungsverwaltung auf Einstellungen für Datensatzdeklaration.

  4. Wählen Sie auf der Seite "Einstellungen für Datensatzdeklaration" im Abschnitt Datensatzeinschränkungen die gewünschte Option für die Art der Einschränkungen aus, die für ein Element gelten sollen, wenn dieses als Datensatz deklariert wird. Diese Einstellung hat keinen Einfluss auf Elemente, die bereits als Datensätze deklariert wurden.

  5. Keine weiteren Einschränkungen    Diese Einschränkung ist nützlich, wenn zwar für Datensätze eine andere Aufbewahrungsrichtlinie als für andere Elemente gelten soll, das Löschen oder Bearbeiten der Datensätze jedoch möglich sein soll.

  6. Löschen blockieren    Dies ist die Standardeinschränkung für das Datenarchiv.

  7. Bearbeiten und Löschen sperren    Diese Einschränkung ist nützlich, wenn Sie ein Dokument vollständig sperren möchten, sodass es weder bearbeitet noch gelöscht werden kann. Das Dokument wird mit einem Vorhängeschlosssymbol angezeigt, um zu verdeutlichen, dass das Element gesperrt ist.

  8. Wählen Sie im Abschnitt Verfügbarkeit der Datensatzdeklaration die gewünschte Option aus, um anzugeben, ob Elemente in Listen und Bibliotheken standardmäßig manuell als Datensätze deklariert werden können. Bei Auswahl der Option Standardmäßig nicht für alle Speicherorte verfügbar können Elemente nur mit einer Richtlinie oder einem Workflow als Datensätze deklariert werden. 

    Es gibt eine Option im Abschnitt Verfügbarkeit der Datensatzdeklaration, mit dem Sie die Deklaration eines Datensatzes aufheben können. Hierzu klicken Sie in Konformitätsdetails neben Datensatzstatus auf Datensatzdeklaration aufheben. Sie werden aufgefordert zu bestätigen, dass Sie die Deklaration des Elements als Datensatz aufheben möchten.

    Hinweis : Die Option zum Aufheben der Datensatzdeklaration wird nur für Elemente angezeigt, die zuvor als Datensatz deklariert wurden.

  9. Geben Sie im Abschnitt Deklarationsrollen die Benutzertypen an, die Elemente als Datensätze deklarieren und die Deklaration aufheben können.

  10. Allen Listenteilnehmern und Administratoren    Alle Benutzer, die über die Berechtigung "Elemente bearbeiten" für eine Liste verfügen, können Elemente als Datensätze deklarieren und die Deklaration aufheben.

  11. Nur Listenadministratoren    Nur Benutzer mit der Berechtigung "Listen verwalten" für eine Liste können Elemente als Datensätze deklarieren und die Deklaration aufheben.

  12. Nur Richtlinienaktionen    Nur durch Richtlinienaktionen oder unter dem Systemkonto ausgeführten benutzerdefinierten Code können Elemente als Datensätze deklariert und Deklarationen aufgehoben werden.

  13. Klicken Sie auf OK.

Seitenanfang

Konfigurieren der direkten Datensatzverwaltung für eine Liste oder Bibliothek

Sie können Datensatzverwaltungseinstellungen konfigurieren, um die Erstellung von Datensätzen in bestimmten Listen oder Bibliotheken auf einer Website zuzulassen oder zu unterbinden. Außerdem können Sie Listen und Bibliotheken so konfigurieren, dass alle diesen hinzugefügten Elemente automatisch als Datensätze deklariert werden.

So konfigurieren Sie die direkte Datensatzverwaltung für eine Liste oder Bibliothek

  1. Wechseln Sie zu der Liste oder Bibliothek, die Sie für die Datensatzverwaltung konfigurieren möchten.

  2. Klicken Sie für Bibliotheken unter Bibliothekstools auf die Registerkarte Bibliothek und für Listen unter Listentools auf die Registerkarte Liste.

  3. Klicken Sie im Menüband für die Bibliothek auf Bibliothekeinstellungen. Bei Verwendung von Listen klicken Sie auf Listeneinstellungen.

    Hinweis : Falls die in diesem Verfahren genannte Menübandschaltfläche nicht angezeigt wird, müssen Sie möglicherweise die Bildschirmauflösung oder die Größe des Browserfensters anpassen, damit alle verfügbaren Schaltflächen im Menüband sichtbar werden. Sie können auch auf die Gruppenschaltfläche klicken, um die Optionen in dieser Gruppe einzublenden.

  4. Klicken Sie auf der Seite "Listeneinstellungen" auf Einstellungen für Datensatzdeklaration.

  5. Führen Sie im Abschnitt Verfügbarkeit der manuellen Datensatzdeklaration eine der folgenden Aktionen aus:

    • Legen Sie fest, ob die Standardeinstellung der Websitesammlung verwendet werden soll.

    • Lassen Sie die manuelle Deklaration von Datensätzen für die Liste bzw. Bibliothek zu.

    • Legen Sie fest, dass die manuelle Deklaration von Datensätzen für diese Liste bzw. Bibliothek nie zulässig sein soll.

  6. Wählen Sie im Abschnitt Automatische Deklaration aus, ob dieser Liste bzw. Bibliothek hinzugefügte Elemente automatisch als Datensätze deklariert werden sollen.

  7. Klicken Sie auf OK.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×