Kompatibilitätsfunktionen (Referenz)

In Excel 2010 oder höher wurden diese Funktionen durch neue Funktionen ersetzt, die eine höhere Genauigkeit bieten und Namen aufweisen, die ihre Verwendung besser beschreiben. Aus Gründen der Kompatibilität mit früheren Versionen von Excel können Sie diese Funktionen weiterhin verwenden, wenn jedoch keine Abwärtskompatibilität erforderlich ist, sollten Sie von nun an die neuen Funktionen verwenden. Weitere Informationen zu den neuen Funktionen finden Sie unter Statistische Funktionen (Referenz) und Mathematische und trigonometrische Funktionen (Referenz).

In Excel 2007 finden Sie diese Funktionen in den Kategorien Statistik oder Mathematik und Trigonometrie auf der Registerkarte Formeln.

Detaillierte Informationen zu einer Funktion erhalten Sie, indem Sie auf ihren Namen in der ersten Spalte klicken.

Funktion

Beschreibung

BETAVERT

Gibt die Werte der kumulierten Betaverteilungsfunktion zurück

BETAINV

Gibt Perzentile der kumulierten Verteilungsfunktion für eine bestimmte Betaverteilung zurück

BINOMVERT

Gibt Wahrscheinlichkeiten einer binomialverteilten Zufallsvariablen zurück

CHIVERT

Gibt Werte der Verteilungsfunktion (1-Alpha) einer Chi-Quadrat-verteilten Zufallsgröße zurück

CHIINV

Gibt Perzentile der Verteilungsfunktion (1-Alpha) einer Chi-Quadrat-verteilten Zufallsgröße zurück

CHITEST

Gibt die Teststatistik eines Unabhängigkeitstests zurück

VERKETTEN

Verknüpft zwei oder mehr Textzeichenfolgen zu einer Zeichenfolge.

KONFIDENZ

Gibt das Konfidenzintervall für den Erwartungswert einer Zufallsvariablen zurück

KOVAR

Gibt die Kovarianz zurück, den Mittelwert der für alle Datenpunktpaare gebildeten Produkte der Abweichungen

KRITBINOM

Gibt den kleinsten Wert zurück, für den die kumulierten Wahrscheinlichkeiten der Binomialverteilung kleiner oder gleich einer Grenzwahrscheinlichkeit sind

EXPONVERT

Gibt Wahrscheinlichkeiten einer exponentialverteilten Zufallsvariablen zurück

FVERT

Gibt Werte der Verteilungsfunktion (1-Alpha) einer F-verteilten Zufallsvariablen zurück

FINV

Gibt Perzentile der F-Verteilung zurück

PROGNOSE

Gibt einen Wert zurück, der sich aus einem linearen Trend ergibt

Hinweis : In Excel 2016 wird diese Funktion durch die neuen Prognosefunktionen ersetzt, ist aber zur Sicherstellung der Kompatibilität mit früheren Versionen weiterhin verfügbar.

UNTERGRENZE

Rundet eine Zahl in Richtung Null ab

FTEST

Gibt die Teststatistik eines F-Tests zurück

GAMMAVERT

Gibt Wahrscheinlichkeiten einer gammaverteilten Zufallsvariablen zurück

GAMMAINV

Gibt den Kehrwert der kumulierten Gammaverteilung zurück

HYPGEOMVERT

Gibt Wahrscheinlichkeiten einer hypergeometrisch-verteilten Zufallsvariablen zurück

LOGINV

Gibt Perzentile der Lognormalverteilung zurück

LOGNORMVERT

Gibt Werte der Verteilungsfunktion einer lognormalverteilten Zufallsvariablen zurück

MODALWERT

Gibt den am häufigsten vorkommenden Wert in einer Datengruppe zurück

NEGBINOMVERT

Gibt Wahrscheinlichkeiten einer negativen, binomialverteilten Zufallsvariablen zurück

NORMVERT

Gibt Wahrscheinlichkeiten einer normalverteilten Zufallsvariablen zurück

NORMINV

Gibt Perzentile der Normalverteilung zurück

STANDNORMVERT

Gibt Werte der Verteilungsfunktion einer standardmäßigen, normalverteilten Zufallsvariablen zurück

STANDNORMINV

Gibt Perzentile der Standardnormalverteilung zurück

QUANTIL

Gibt das Alpha-Quantil einer Gruppe von Daten zurück

QUANTILSRANG

Gibt den prozentualen Rang (Alpha) eines Werts in einer Gruppe von Daten zurück

POISSON

Gibt Wahrscheinlichkeiten einer poissonverteilten Zufallsvariablen zurück

QUARTILE

Gibt die Quartile einer Datengruppe zurück

RANG

Gibt den Rang zurück, den eine Zahl in einer Liste von Zahlen einnimmt

STABW

Schätzt die Standardabweichung auf der Grundlage einer Stichprobe

STABWN

Berechnet die Standardabweichung auf der Grundlage der Grundgesamtheit

TVERT

Gibt Werte der (Student) t-Verteilung zurück

TINV

Gibt Perzentile der (Student) t-Verteilung zurück

TTEST

Gibt die Teststatistik eines Student'schen t-Tests zurück

VARIANZ

Schätzt die Varianz auf der Grundlage einer Stichprobe

VARIANZEN

Berechnet die Varianz auf der Grundlage der Grundgesamtheit

WEIBULL

Gibt Wahrscheinlichkeiten einer Weibull-verteilten Zufallsvariablen zurück

GTEST

Gibt den einseitigen Wahrscheinlichkeitswert für einen Gaußtest (Normalverteilung) zurück

Wichtig : Die berechneten Ergebnisse von Formeln sowie von einigen Excel-Arbeitsblattfunktionen können zwischen einem Windows-PC mit x86- oder x86-64-Architektur und einem Windows RT-PC mit ARM-Architektur leicht unterschiedlich sein. Weitere Informationen zu diesen Unterschieden.

Siehe auch

Excel-Funktionen (nach Kategorie)

Excel-Funktionen (alphabetisch)

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×