Keine Suchergebnisse für POP-, IMAP- oder Exchange-Konten

Letzte Aktualisierung: 11. März 2019

PROBLEM

Die Outlook-Suche gibt bei POP-, IMAP- oder Exchange-Konten möglicherweise keine Suchergebnisse zurück, und der folgende Fehler wird angezeigt:

"Die Suchleistung wird sich verschlechtern, weil ein Problem mit der Art vorliegt, in der die Outlook-Suche konfiguriert ist."

Darüber hinaus wird die Ereignis-ID "3083" im Anwendungsprotokoll der Ereignisanzeige mit diesem Fehler wiederholt:

Protokollname: Anwendung

Quelle: Microsoft Windows-Suche

Datum:

Ereignis-ID: 3083

Aufgabenkategorie: Gatherer

Ebene: Fehler

Schlüsselwörter: Klassisch

Beschreibung: Der Protokollhandler Mapi16 kann nicht geladen werden. Fehlerbeschreibung: Das angegebene Modul konnte nicht gefunden werden.  (HRESULT: 0x8007007e).

STATUS: PROBLEMUMGEHUNG

Sie müssen wissen, ob Sie eine 32-Bit- oder 64-Bit-Version von Outlook installiert haben. Öffnen Sie dazu Outlook, und klicken Sie auf Datei > Office-Konto > Info zu Outlook.

Wählen Sie unten die geeignete Option aus, die auf Ihrer verfügbaren Version basiert:

Wichtig: Die nachstehenden Schritte zeigen, wie die Registrierung geändert wird. Es können jedoch schwerwiegende Probleme auftreten, wenn Sie die Registrierung falsch ändern. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie diese Schritte sorgfältig ausführen. Als zusätzlichen Schutz erstellen Sie eine Sicherung der Registrierung, bevor Sie sie ändern. Dann können Sie die Registrierung im Falle eines Problems wiederherstellen. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie unter Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows.

  1. Klicken Sie in Windows mit der rechten Maustaste auf Start, und wählen Sie Ausführen aus. Geben Sie im Feld Öffnen: den Befehl regedit ein, und klicken Sie auf OK. Daraufhin wird der Registrierungs-Editor geöffnet.

  2. Überprüfen Sie, ob diese Registrierungsschlüssel vorhanden sind:

    • HKEY_CLASSES_ROOT\Wow6432Node\CLSID\{F8E61EDD-EA25-484e-AC8A-7447F2AAE2A9}

    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Classes\CLSID\{F8E61EDD-EA25-484e-AC8A-7447F2AAE2A9}

  3. Löschen Sie diese Registrierungsschlüssel:

    • HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{F8E61EDD-EA25-484e-AC8A-7447F2AAE2A9}

    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\CLSID\{F8E61EDD-EA25-484e-AC8A-7447F2AAE2A9}

  4. Schließen Sie Outlook.

  5. Starten Sie Windows erneut.

  6. Öffnen Sie Outlook, und warten Sie auf den Abschluss der Indizierung. Dies kann ein paar Minuten dauern.

Hinweis: Wenn Sie den Dienst Windows-Desktopsuche für Outlook mithilfe der Problemumgehung deaktiviert haben, sollten Sie den Dienst erneut aktivieren. Öffnen Sie dazu den Registrierungs-Editor, wechseln Sie zu "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Windows Search", legen Sie für den Registrierungsschlüssel "PreventIndexingOutlook" den Wert "0" (null) fest, und klicken Sie auf OK.

Wichtig: Die nachstehenden Schritte zeigen, wie die Registrierung geändert wird. Es können jedoch schwerwiegende Probleme auftreten, wenn Sie die Registrierung falsch ändern. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie diese Schritte sorgfältig ausführen. Als zusätzlichen Schutz erstellen Sie eine Sicherung der Registrierung, bevor Sie sie ändern. Dann können Sie die Registrierung im Falle eines Problems wiederherstellen. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie unter Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows.

  1. Klicken Sie in Windows mit der rechten Maustaste auf Start, und wählen Sie Ausführen aus. Geben Sie im Feld Öffnen: den Befehl regedit ein, und klicken Sie auf OK. Daraufhin wird der Registrierungs-Editor geöffnet.

  2. Überprüfen Sie, ob diese Registrierungsschlüssel vorhanden sind:

    • HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{F8E61EDD-EA25-484e-AC8A-7447F2AAE2A9}

    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\CLSID\{F8E61EDD-EA25-484e-AC8A-7447F2AAE2A9}

  3. Löschen Sie diese Registrierungsschlüssel:

    • HKEY_CLASSES_ROOT\Wow6432Node\CLSID\{F8E61EDD-EA25-484e-AC8A-7447F2AAE2A9}

    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Classes\CLSID\{F8E61EDD-EA25-484e-AC8A-7447F2AAE2A9}

  4. Schließen Sie Outlook.

  5. Starten Sie Windows erneut.

  6. Öffnen Sie Outlook, und warten Sie auf den Abschluss der Indizierung. Dies kann ein paar Minuten dauern.

Hinweis: Wenn Sie den Dienst Windows-Desktopsuche für Outlook mithilfe der Problemumgehung deaktiviert haben, sollten Sie den Dienst erneut aktivieren. Öffnen Sie dazu den Registrierungs-Editor, wechseln Sie zu "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Windows Search", legen Sie für den Registrierungsschlüssel "PreventIndexingOutlook" den Wert "0" (null) fest, und klicken Sie auf OK.

TEMPORÄRE PROBLEMUMGEHUNG

Wenn das Problem durch Löschen der Registrierungsschlüssel nicht behoben wurde, können Sie dieses Problem umgehen, indem Sie die Windows-Desktopsuche deaktivieren. Dadurch verwendet Outlook seine integrierte Suche. Die integrierte Suche zeigt Folgendes an, um anzuzeigen, dass der Windows Search-Dienst nicht verwendet wird:

Die Suchleistung wird beeinträchtigt, da im Windows-Suchdienst eine Gruppenrichtlinie deaktiviert wurde.

Windows-Desktopsuche deaktiviert

Gehen Sie zum Deaktivieren des Diensts Windows-Desktopsuche für Outlook folgendermaßen vor:

Wichtig: Die nachstehenden Schritte zeigen, wie die Registrierung geändert wird. Es können jedoch schwerwiegende Probleme auftreten, wenn Sie die Registrierung falsch ändern. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie diese Schritte sorgfältig ausführen. Als zusätzlichen Schutz erstellen Sie eine Sicherung der Registrierung, bevor Sie sie ändern. Dann können Sie die Registrierung im Falle eines Problems wiederherstellen. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie unter Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows.

  1. Klicken Sie in Windows mit der rechten Maustaste auf Start, und wählen Sie Ausführen aus. Geben Sie im Feld Öffnen: den Befehl regedit ein, und klicken Sie auf OK. Daraufhin wird der Registrierungs-Editor geöffnet.

  2. Suchen Sie in der Registrierung folgenden Unterschlüssel, und klicken Sie darauf:

    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows

  3. Klicken Sie auf Bearbeiten > Neu > Schlüssel, und nennen Sie den neuen Schlüssel Windows Search.

  4. Wählen Sie den neuen Schlüssel Windows Search aus.

  5. Klicken Sie auf Bearbeiten > Neu > DWORD-Wert.

  6. Geben Sie "PreventIndexingOutlook" als Name für das DWORD ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "PreventIndexingOutlook", und klicken Sie dann auf Ändern.

  8. Geben Sie im Feld "Wertdaten" den Wert "1" ein, um den Registrierungseintrag zu aktivieren. Klicken Sie dann auf OK.

  9. Beenden Sie den Registrierungs-Editor, und starten Sie Outlook erneut.

Hinweis: Zum Deaktivieren der Einstellung "PreventIndexingOutlook" geben Sie "0" (null) ein, und klicken Sie auf OK.

Weitere Ressourcen

Experten-Symbol (Gehirn, Zahnräder)

Fragen Sie Experten

Nehmen Sie Kontakt zu Experten auf, diskutieren Sie über die aktuellen Neuigkeiten und bewährten Methoden für Outlook, und lesen Sie unseren Blog.

Outlook Tech Community

Community-Symbol

Holen Sie sich Hilfe in der Community

Stellen Sie eine Frage, und erhalten Sie Lösungen von Supportmitarbeitern, MVPs, Ingenieuren und Outlook-Benutzern.

Outlook-Forum für Antworten

Symbol zum Anfordern von Features (Glühbirne, Idee)

Neues Feature vorschlagen

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und Ihre Vorschläge! Teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Wir hören Ihnen zu.

Outlook UserVoice

Siehe auch

Korrekturen oder Problemumgehungen für aktuelle Probleme in Outlook für PC

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulungen erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
Office Insider werden

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×