Kapazitätsabgleich (Dialogfeld)

Verwenden Sie das Dialogfeld Kapazitätsabgleich, um Einstellungen für die Art und Weise festzulegen, wie Ressourcen abgeglichen werden sollen. Verwenden Sie dieses Dialogfeld auch dazu, den Abgleichprozess zu starten. Microsoft Project gleicht überlastete Ressourcen durch Verzögern und Aufteilen von Aufgaben ab, wobei das Verzögern und Aufteilen anhand von Kriterien erfolgt, die Sie in diesem Dialogfeld festlegen. Sie können:

  • Angeben, ob Project automatisch (sobald es eine Überlastung erkannt hat) oder manuell (nur wenn Sie auf Neu abgleichen klicken) abgleichen soll

  • Angeben, um wie viel eine Ressource überlastet sein muss (z. B. eine Stunde, einen Tag oder eine Woche), bevor sie abgeglichen werden soll

  • Festlegen der Kriterien für die Reihenfolge, in der Vorgänge auf Überlastungen und Abgleichen überprüft werden sollen

Ort des Dialogfelds

Klicken Sie auf dem Menüband auf der Registerkarte Ressource im Bereich Abgleich auf Abgleichoptionen.

Details

Abgleichsberechnung (Abschnitt)

Automatische    Ressourcen werden abgeglichen, sobald Sie einen Vorgang oder eine Ressource so geändert haben, dass eine Überlastung verursacht wird. Dies trifft zu, wenn Project auf den Modus "Automatische Berechnung" festgelegt ist, der die Standardeinstellung ist. Wenn Project auf den Modus "Manuelle Berechnung" festgelegt ist, werden Ressourcen abgeglichen, wenn Sie den Befehl Jetzt berechnen ausführen. Um den Berechnungsmodus festzulegen, klicken Sie auf Datei > Optionen, wählen Sie die Registerkarte Zeitplan aus, und legen Sie im Abschnitt Berechnung die Option Projekt nach jeder Bearbeitung berechnen auf Ein fest.

Ist Ihr Projekt groß, kann automatisches Abgleichen Ihre Arbeit im Zeitplan verlangsamen. Wenn Sie diese Option auswählen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Abgleichswerte vor Abgleich löschen. Dieses Kontrollkästchen ist standardmäßig aktiviert, wenn Abgleichen aber automatisch erfolgt, kann sich das Löschen von Werten erheblich auf die Planleistung auswirken.

Manuell    Hiermit können Sie steuern, wann Project Ressourcen (Kapazitäten) abgleicht. Bei manuellem Abgleichen wird ein Kapazitätsabgleich nur ausgeführt, wenn Sie das Dialogfeld Kapazitätsabgleich öffnen und auf Alles abgleichen klicken. Dies ist die Standardoption.

Abgleichen von Überlastungen pro Basis    Legt den Punkt fest, ab dem Abgleichen erfolgen soll. Klicken Sie auf einen Zeitraum für die Empfindlichkeit, mit der Abgleichen Überlastungen erkennen soll. Je nachdem, welchen Zeitraum Sie auswählen, kann eine Ressource als überlastet angesehen werden, wird aber nicht in Rot mit dem Abgleichsindikator angezeigt.

Nehmen Sie beispielsweise an, Sie haben zwei 1-tägige Vorgänge, die am selben Datum begonnen und beendet werden und derselben Ressource zugeordnet sind. Technisch ist die Ressource für 8 Stunden überlastet. Wenn Sie den Überlastungszeitraum auf Tag festlegen, würde diese Ressource als überlastet markiert und abgeglichen.

Wenn Sie den Überlastungszeitraum aber auf Woche festlegen und wenn diese Ressource eine normale Verfügbarkeit von 40 Stunden pro Woche hat, würde die Ressource nicht als überlastet markiert und nicht abgeglichen. Dies liegt daran, dass die Gesamtarbeitszeit von 16 Stunden die Verfügbarkeit der Ressource von 40 Stunden pro Woche nicht überschreitet.

Zeiträume

Minute    Eine Ressource wird abgeglichen, wenn es mindestens eine Minute mehr geplante Arbeit für eine Ressource gibt, als in der normalen Verfügbarkeit der Ressource bewältigt werden kann.

Stunde    Eine Ressource wird abgeglichen, wenn es mindestens eine Stunde mehr geplante Arbeit für eine Ressource gibt, als in der normalen Verfügbarkeit der Ressource bewältigt werden kann.

Tag    Eine Ressource wird abgeglichen, wenn es mindestens einen Tag mehr geplante Arbeit für eine Ressource gibt, als in der normalen Verfügbarkeit der Ressource für diesen Tag bewältigt werden kann.

Woche    Eine Ressource wird abgeglichen, wenn es mindestens eine Woche mehr geplante Arbeit für eine Ressource gibt, als in der normalen Verfügbarkeit der Ressource für diese Woche bewältigt werden kann.

Monat    Eine Ressource wird abgeglichen, wenn es mindestens einen Monat mehr geplante Arbeit für eine Ressource gibt, als in der normalen Verfügbarkeit der Ressource für diesen Monat bewältigt werden kann. Dies ist die Standardeinstellung.

Abgleichswerte vor Abgleich löschen    Gibt an, dass alle eingegebenen Verzögerungen, die zuvor als Ergebnis eines Abgleichens oder als Ergebnis der manuellen Eingabe einer Abgleichsverzögerung eingegeben wurden, gelöscht werden sollen, bevor der nächste Kapazitätsabgleich erfolgt.

Wenn Sie die Berechnungsoption Automatisch ausgewählt haben, empfiehlt es sich, das Kontrollkästchen Abgleichswerte vor Abgleich löschen zu deaktivieren. Dies verbessert die Leistung für die Zeitplanberechnung und ermöglicht es Ihnen, inkrementell abzugleichen. Das heißt, Vorgänge, die bereits abgeglichen wurden, bleiben wie sie sind, und nur neue Überlastungen werden neu geplant. Dieses Kontrollkästchen ist standardmäßig aktiviert.

Abgleichszeitraum (Abschnitt)

In diesem Abschnitt geben Sie an, ob das gesamte Projekt abgeglichen werden soll oder ob nur diejenigen Vorgänge abgeglichen werden sollen, die in einen bestimmten Zeitraum fallen.

Gesamtes Projekt abgleichen    Gibt an, dass überlastete Ressourcen über die gesamte Dauer des Projekts abgeglichen werden sollen.

Abgleichen von und bis    Gibt den Datumsbereich an, in dem Ressourcen abgeglichen werden sollen. Geben Sie in das Feld Von den Anfangstermin ein. Geben Sie in das Feld Bis den Endtermin ein. Durch Festlegen eines Datumsbereichs, in dem abgeglichen werden soll, können Sie verhindern, dass ein Datumsbereich im Projekt abgeglichen wird, für den Sie mit den abgeglichenen Ergebnissen in der jetzigen Form zufrieden sind.

Überlastungen entfernen (Abschnitt)

Abgleichsreihenfolge    Legt die Reihenfolge fest, in der Project Vorgänge, die Überlastungen aufweisen, verzögern oder unterbrechen soll. Nachdem Project ermittelt hat, welche Vorgänge die Überlastung verursachen und welche Vorgänge verzögert werden können, wird die von Ihnen angegebene Reihenfolge angewendet.

Im Dialogfeld Informationen zum Vorgang geben Sie Prioritäten für Vorgänge an. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, und geben Sie dann in das Feld Priorität einen Wert ein. Wählen Sie eine Zahl von 0 bis 1000 aus, wobei 0 die niedrigste Priorität und 1000 die höchste Priorität darstellt (und bewirkt, dass kein Abgleich durchgeführt wird). Die Standardpriorität ist 500.

Wenn Sie mit Ressourcen in mehreren Projekten arbeiten, können Sie im Dialogfeld Projektinformationen auch Prioritäten für Projekte festlegen. Klicken Sie auf dem Menüband auf der Registerkarte Projekt auf Projektinformationen, und geben Sie dann einen Wert in das Feld Priorität ein.

Optionen für die Abgleichsreihenfolge

Nur Nr.     Project verzögert nach Bedarf Vorgänge mit den höheren Nummern, bevor weitere Kriterien berücksichtigt werden.

Standard     Project berücksichtigt Vorgängerbeziehungen, Pufferzeit (ein Vorgang mit mehr gesamter Pufferzeit wird zuerst verzögert), Termine (ein Vorgang mit einem späteren Anfangstermin wird zuerst verzögert), Prioritäten und Einschränkungen, um festzulegen, ob und wie Vorgänge abgeglichen werden sollen. Dies ist die Standardeinstellung.

Priorität, Standard     Project berücksichtigt zuerst Prioritäten und dann Vorgängerbeziehungen, Pufferzeiten, Termine und Einschränkungen, um festzulegen, ob und wie Vorgänge abgeglichen werden sollen.

Abgleich nur innerhalb der Pufferzeit    Verhindert, dass der Endtermin des Projekts verzögert wird. Bei vielen Projekten ergibt sich jedoch mit dieser Einstellung möglicherweise nach einem Abgleichen keine wesentliche Änderung, außer es ist viel Pufferzeit vorhanden. Standardmäßig ist dieses Kontrollkästchen deaktiviert.

Abgleich kann individuelle Zuordnungen zu einem Vorgang anpassen    Ermöglicht Abgleich ein Anpassen von Zuordnungen, wenn eine Ressource unabhängig von den anderen Ressourcen an demselben Vorgang arbeitet. Diese Einstellung ist eine globale Einstellung für alle Vorgänge und ist standardmäßig aktiviert. Wenn es möglich sein soll, dass einzelne Zuordnungen für bestimmte Vorgänge selektiv abgeglichen werden, können Sie einer Ansicht des Typs "Vorgang: Tabelle" das Feld "Abgleichszuordnungen" hinzufügen und dann für das Feld den Wert "Ja" oder "Nein" festlegen.

Abgleich kann verbleibende Arbeit unterbrechen    Ermöglicht, dass bei einem Abgleich Vorgänge unterbrochen werden, indem Unterbrechungen in der verbleibenden Arbeit an Vorgängen oder Zuordnungen erstellt werden. Diese Einstellung ist eine globale Einstellung für alle Vorgänge und ist standardmäßig aktiviert. Wenn es möglich sein soll, dass verbleibende Arbeit für bestimmte Vorgänge selektiv abgeglichen wird, können Sie einer Ansicht des Typs "Vorgang: Tabelle" das Feld "Abgleich kann unterbrechen" hinzufügen und dann für das Feld den Wert "Ja" oder "Nein" festlegen

Kapazitätsabgleich mit dem vorgesehenen Buchungstyp    Schließt Vorgänge mit vorgesehenen sowie mit bestätigten Ressourcen in den Abgleich ein. Dieses Kontrollkästchen ist standardmäßig deaktiviert, was bedeutet, dass vorgesehene Ressourcen beim Abgleich nicht berücksichtigt werden.

Manuell geplante Vorgänge abgleichen    Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie möchten, dass bei einem Abgleich manuell geplante Vorgänge geändert werden.

Befehlsschaltflächen

Verzögerungen entfernen    Entfernt die Abgleichsverzögerung sowie alle durch Abgleichen erstellten Unterbrechungen.

Alles abgleichen    Beginnt den Abgleich von Ressourcen durch Verzögern oder Unterbrechen von Vorgängen oder Zuordnungen, um Ressourcenkonflikte zu beseitigen. Wenn Sie in einer Ressourcenansicht einen Abgleich durchführen, wird zuvor das Dialogfeld Neu abgleichen angezeigt, sodass Sie angeben können, ob alle oder nur ausgewählte Ressourcen abgeglichen werden sollen.

Hinweis : 

  • Wenn Sie den Abgleichvorgang starten, überprüft Project alle Ressourcen der Reihe nach. Wenn eine Ressource überlastet ist, sucht Project nach den Vorgängen, die die Überlastung verursachen, und stellt fest, welche dieser Vorgänge verzögert werden können. Vorgänge, die eine der folgenden Eigenschaften haben, werden von Project nicht verzögert:

    • Eine Einschränkung als "Muss anfangen am" oder "Muss enden am".

    • Eine Einschränkung als "So spät wie möglich", wenn dieses Projekt vom Anfangstermin aus berechnet wird.

    • Eine Einschränkung als "So früh wie möglich", wenn dieses Projekt vom Endtermin aus berechnet wird.

    • Eine Priorität von 1000, d. h., es wird kein Abgleich durchgeführt.

    • Einen Ist-Anfangstermin. Solange das Kontrollkästchen Abgleich kann verbleibende Arbeit unterbrechen aktiviert ist, kann verbleibende Arbeit zum Abgleich unterbrochen werden.

      Nachdem ermittelt wurde, welche Vorgänge verzögert werden können, wählt Project den zu verzögernden Vorgang anhand von Anordnungsbeziehungen, Anfangstermin, Priorität und Einschränkungen aus.

  • Um die Änderungen anzuzeigen, die sich aus dem Abgleich bei Vorgängen ergeben, klicken Sie auf dem Menüband auf der Registerkarte Ansicht im Bereich Vorgangsansichten auf Gantt-Diagramm > Weitere Ansichten > Balkendiagramm: Abgleich, und klicken Sie dann auf Übernehmen. Überprüfen Sie die Vorgänge in der Ansicht "Balkendiagramm: Abgleich", um das Ergebnis des Abgleichs und die Verzögerung anzuzeigen, die den Vorgängen durch den Abgleich hinzugefügt wurde.

  • Wenn Sie einen Vorgang entweder durch Kapazitätsabgleich oder durch manuelles Hinzufügen einer Verzögerung verzögern und im Dialogfeld Kapazitätsabgleich auf Verzögerungen entfernen klicken, wird diese Verzögerung in der Regel entfernt. Nehmen Sie jedoch an, ein Vorgang wird aufgrund eines Abgleichs unterbrochen oder verzögert, und für den Vorgang wird danach die Priorität 1000 festgelegt (d. h., es wird kein Abgleich durchgeführt). Wenn Sie nun im Dialogfeld Kapazitätsabgleich auf Verzögerung entfernen klicken, wird die Abgleichsverzögerung oder Unterbrechung nicht entfernt.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×