KRITBINOM (Funktion)

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Gibt den kleinsten Wert zurück, für den die kumulierten Wahrscheinlichkeiten der Binomialverteilung größer oder gleich einer Grenzwahrscheinlichkeit sind. Mit dieser Funktion können Sie Aufgaben erledigen, die im Bereich Qualitätssicherung anfallen. Mithilfe der KRITBINOM-Funktion lässt sich beispielsweise ermitteln, wie viele defekte Teile höchstens an einem Fließband Ausschuss sein dürfen, ohne dass das gesamte Fertigungslos zurückgewiesen werden muss.

Syntax

KRITBINOM(Versuche;Erfolgswahrsch;Alpha)

Versuche       ist die Anzahl der Bernoulliexperimente.

Erfolgswahrsch       ist die Wahrscheinlichkeit eines Erfolgs für jeden Versuch.

Alpha     ist die Grenzwahrscheinlichkeit.

Hinweise

  • Ist eines der Argumente nichtnumerisch, gibt KRITBINOM den Fehlerwert #WERT! zurück.

  • Ist Versuche keine ganze Zahl, werden die Nachkommastellen abgeschnitten.

  • Ist Versuche < 0, gibt KRITBINOM den Fehlerwert #ZAHL! zurück.

  • Ist ErfolgsWahrscheinlichkeit < 0 oder ErfolgsWahrscheinlichkeit > 1, gibt KRITBINOM den Fehlerwert #ZAHL! zurück.

  • Ist Alpha < 0 oder Alpha > 1, gibt KRITBINOM den Fehlerwert #ZAHL! zurück.

Beispiel

Versuche

Erfolgswahrscheinlichkeit

Alpha

Formel

Beschreibung (Ergebnis)

6

0,5

0,75

=KRITBINOM([Versuche];[Erfolgswahrsch];[Alpha])

Kleinster Wert, für den die kumulierten Wahrscheinlichkeiten der Binomialverteilung größer oder gleich einer Grenzwahrscheinlichkeit sind. (4)

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×