KOVARIANZ.P (Funktion)

In diesem Artikel werden die Formelsyntax und die Verwendung der Funktion KOVARIANZ.P in Microsoft Excel beschrieben.

Gibt die Kovarianz einer Grundgesamtheit zurück, d. h. den Mittelwert der für alle Datenpunktpaare gebildeten Produkte der Abweichungen. Die Kovarianz gibt Auskunft darüber, welcher Zusammenhang zwischen zwei Datengruppen besteht. Beispielsweise können Sie ermitteln, ob ein größeres Einkommen Folge des jeweiligen Ausbildungsgrads ist.

Syntax

KOVARIANZ.P(Matrix1;Matrix2)

Die Syntax der Funktion KOVARIANZ.P weist die folgenden Argumente auf:

  • Matrix1     Erforderlich. Der erste Zellbereich, dessen Zellen mit ganzen Zahlen belegt sind.

  • Matrix2     Erforderlich. Der zweite Zellbereich, dessen Zellen mit ganzen Zahlen belegt sind.

Hinweise

  • Als Argumente müssen entweder Zahlen oder Namen, Matrizen bzw. Bezüge angegeben werden, die Zahlen enthalten.

  • Enthält ein als Matrix oder Bezug angegebenes Argument Text, Wahrheitswerte oder leere Zellen, werden diese Werte ignoriert. Zellen, die den Wert 0 enthalten, werden dagegen berücksichtigt.

  • Verfügen Matrix1 und Matrix2 nicht über dieselbe Anzahl von Datenpunkten, gibt KOVARIANZ.P den Fehlerwert #NV zurück.

  • Ist eine der beiden Matrizen Matrix1 oder Matrix2 leer, gibt KOVARIANZ.P den Fehlerwert #DIV/0! zurück.

  • Die Kovarianz wird wie folgt berechnet:

    Gleichung

    Dabei gilt:

    x und y

    sind die Stichprobenmittelwerte MITTELWERT(Matrix1) und MITTELWERT(Matrix2), und n ist der Stichprobenumfang.

Beispiel

Kopieren Sie die Beispieldaten in der folgenden Tabelle, und fügen Sie sie in Zelle A1 eines neuen Excel-Arbeitsblatts ein. Um die Ergebnisse der Formeln anzuzeigen, markieren Sie sie, drücken Sie F2 und dann die EINGABETASTE. Im Bedarfsfall können Sie die Breite der Spalten anpassen, damit alle Daten angezeigt werden.

Daten1

Daten2

3

9

2

7

4

12

5

15

6

17

Formel

Beschreibung

Ergebnis

=KOVARIANZ.P(A2:A6;B2:B6)

Die Kovarianz, d. h. der Mittelwert der für alle angegebenen Datenpunktpaare gebildeten Produkte der Abweichungen.

5,2

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×