Installieren und Verwenden verschiedener Office-Versionen auf demselben PC

Wenn Sie mehr als eine Version von Office auf dem gleichen PC installieren und ausführen möchten, finden Sie hier einige Tipps, die Ihnen helfen, die häufigsten Setupfehler zu vermeiden:

Hinweis: Wenn nicht anders angegeben, gelten die folgenden Aussagen auch für einzelne Anwendungen wie Visio und Project.

  • Wenn Sie über ein Office 365-Abonnement oder eine Version ohne Abonnement wie Office Home and Business 2016 verfügen, können Sie dieses/diese in den meisten Fällen nicht zusammen mit Office 2013 auf demselben Computer ausführen.

    Es gibt jedoch eine Ausnahme: Wenn eines der beiden Produkte über MSI installiert wurde (übliche Vorgehensweise bei Volumenlizenzprodukte), können Sie beide parallel ausführen. Informationen finden Sie unter Verwenden von Office 2013-Suites und -Programmen (MSI-Bereitstellung) auf einem Computer, auf dem eine andere Office-Version ausgeführt wird.

  • In Bezug auf Office 2016 können bestimmte eigenständige Office 2013-Anwendungen nicht auf demselben Computer ausgeführt werden, und wenn Sie versuchen, Office 2016 zu installieren, wird möglicherweise die Fehlermeldung "Stopp. Sie sollten mit der Installation von Office 2016 noch warten" angezeigt. Dies kann vorkommen, wenn auf Ihrem Computer eine eigenständige 2013-App (z. B. Word 2013) installiert ist, aber die Office 2016-Suite, die Sie installieren, eine neuere Version der App (Word 2016) enthält. In diesem Fall wird die eigenständige Version von Word 2013 entfernt.

    Wenn jedoch auf Ihrem Computer eine eigenständige 2013-App (z. B. Project 2013) installiert ist und diese App nicht Bestandteil der Office 2016-Suite ist, die Sie installieren möchten, wird die 2016-Suite erfolgreich installiert, und auch Project 2013 bleibt auf dem Computer installiert.

  • Das Ausführen mehrerer Versionen von Office unter Windows wird nicht unterstützt, wenn Remote Desktop Services (RDS) aktiviert ist. Informationen finden Sie unter Keine Unterstützung für mehrere Office-Versionen auf einem Computer mit Remotedesktopdienst (RDS).

  • Installieren Sie ältere Office-Versionen zuerst. Installieren Sie beispielsweise Office 2010, bevor Sie Office 2016 (oder Office 2013) installieren. Dies gilt auch für andere Produkte aus der Office-Familie, wie Visio, Project oder Access Runtime sowie Sprachpakete und Korrekturhilfen. Wenn Sie Office nicht in dieser Reihenfolge installieren, müssen Sie Office 2016 möglicherweise anschließend reparieren.

  • Vergewissern Sie sich, dass es sich bei allen Office-Versionen um entweder 32-Bit- oder 64-Bit-Versionen handelt. 32-Bit- und 64-Bit-Versionen können nicht parallel installiert werden. Siehe Fehler beim Installationsversuch: "Leider konnte Office (64 Bit oder 32-Bit) nicht installiert werden".

Bedenken Sie, dass es bei der Verwendung von zwei Versionen von Office auf dem gleichen PC auch dann zu Problemen kommen kann, wenn Sie sich an die vorstehenden Empfehlungen halten. Wenn Sie nicht beide Versionen beibehalten möchten und die frühere Version deinstallieren, müssen Sie möglicherweise die verbliebene Version reparieren, um sicherzustellen, dass die Dateizuordnungen einwandfrei funktionieren.

Ausführliche Informationen zur parallelen Installation finden Sie unter:

Verwandte Themen

Fehler: "Stopp. Sie sollten mit der Installation von Office 2016 noch warten"
Die Installation von Office mit Klick-und-Los und Windows Installer auf dem gleichen Computer wird nicht unterstützt
Informationen zur Verwendung von Office 2013-Suites und -Programmen (MSI-Bereitstellung) mit einem Computer, auf dem eine andere Office-Version ausgeführt wird

Ihre Office-Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×