Installieren des Microsoft School Data Sync Toolkits

Sie können das School Data Sync Toolkit zum Überprüfen Ihrer CSV-Dateien, zur Fehlersuche, zum Durchführen einer manuellen CSV-Synchronisierung mithilfe von PowerShell und zum bedarfsgerechten Automatisieren des CSV-Synchronisierungsverfahrens verwenden.

Inhalt dieses Themas

Installieren des Microsoft School Data Sync Toolkits

  1. Laden Sie das Tool von Microsoft School Data Sync Toolkit herunter.

  2. Doppelklicken Sie auf das Tool, um den Assistenten zu starten.

  3. Wählen Sie auf der Seite Willkommen die Schaltfläche Weiter aus.

    Wählen Sie auf der Begrüßungsseite von Microsoft School Data Sync Toolkit Setup "Weiter" aus.
  4. Akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung, klicken Sie auf Weiter, wählen Sie einen Installationspfad aus, und wählen Sie dann erneut Weiter aus.

    Wählen Sie den Installationspfad für das Microsoft School Data Sync Toolkit aus.
  5. Wählen Sie Installieren und dann Fertig stellen aus.

Die Funktionen des Microsoft School Data Sync Toolkits

Nachdem Sie das Toolkit installiert haben und im School Data Sync-Portal Ihr erstes Profil erstellt wurde, können Sie mithilfe des folgenden Skripts regelmäßig oder bei Bedarf weitere CSV-Dateien hochladen. Das Installationsprogramm ermöglicht die Ausführung von mehreren Cmdlets in einer PowerShell-Sitzung mit Administratorrechten auf Ihrem Computer, die Ihnen helfen, School Data Sync erfolgreich bereitzustellen. In den folgenden Abschnitten finden Sie eine Beschreibung sowie den Anwendungsfall für jedes Cmdlet.

Verwenden des School Data Sync Toolkits zum Überprüfen der CSV-Dateidaten (vor der Synchronisierung)

Um das Toolkit zum Überprüfen von CSV-Dateien vor dem Upload der Dateien für die Synchronisierung zu verwenden, öffnen Sie PowerShell mit Administratorrechten, und verwenden Sie das Start-CsvFilesValidation-Cmdlet mit der folgenden Syntax und wie in den Beispielen beschrieben.

Syntax von Start-CsvFilesValidation

Verwenden Sie das Cmdlet Start-CsvFilesValidation zum Überprüfen von CSV-Dateien für ein gegebenes Synchronisierungsprofil.

Start-CsvFilesValidation -CsvFolderPath <String> -ProfileName <String> -UserName <String>

Parameter

Beschreibung

CsvFolderPath

Pfad zu dem Ordner, der die CSV-Dateien enthält.

ProfileName

Name des Profils, das Sie in School Data Sync für die CSVs erstellt haben, die Sie überprüfen möchten.

UserName

Benutzername des Kontos mit globalen Administratorrechten für den Office 365-Mandanten.

Im folgenden Beispiel wird eine clientseitige Überprüfung der CSV-Dateien durchgeführt, die sich im Verzeichnis "c:\temp" des lokalen Computers befinden, für ein Profil mit Namen "School 1" unter Verwendung des globalen Administratorkontos "admin@contoso.com".

Start-CsvFilesValidation –CsvFolderPath “c:\temp” –ProfileName “School 1” –UserName admin@contoso.com

Verwenden des School Data Sync Toolkits zum Synchronisieren von CSV-Dateien

Zum Hochladen und Synchronisieren von CSV-Dateien mit School Data Sync öffnen Sie PowerShell als Administrator, und verwenden Sie das Send-CsvFiles-Cmdlet mit der folgenden Syntax und wie im Beispiel beschrieben.

Syntax von Send-CsvFiles

Verwenden Sie das Cmdlet Send-CsvFiles zum Hochladen und Synchronisieren von CSV-Dateien für ein gegebenes Synchronisierungsprofil.

Send-CsvFiles -CsvFolderPath <String> -ProfileName <String> -UserName <String>

Parameter

Beschreibung

CsvFolderPath

Pfad zu dem Ordner, der die CSV-Dateien enthält.

ProfileName

Name des Profils, das Sie in School Data Sync für die CSVs erstellt haben, die Sie überprüfen möchten.

UserName

Benutzername des Kontos mit globalen Administratorrechten für den Office 365-Mandanten.

Im folgenden Beispiel wird ein Satz CSV-Dateien, der sich im Verzeichnis "c:\temp" auf dem lokalen Computer befindet, für ein Profil mit Namen "School 1" unter Verwendung des globalen Administratorkontos "admin@contoso.com" hochgeladen und synchronisiert.

Send-CsvFiles –CsvFolderPath “c:\temp” –ProfileName “School 1” –UserName “admin@contoso.com”

Verwenden des School Data Sync Toolkits zum Konfigurieren der automatischen Synchronisierung von CSV-Dateien

Sie können unbeaufsichtigte automatische Synchronisierungen zwischen lokal gespeicherten CSV-Dateien und dem SDS-Synchronisierungsprofil in Office 365 planen. Öffnen Sie hierzu PowerShell als Administrator, und verwenden Sie das CsvFileSyncTask-Cmdlet mit der folgenden Syntax und wie im Beispiel beschrieben. Nach Abschluss der geplanten Aufgabe können Sie den Fortschritt und den Verlauf diese automatischen Synchronisierungen überwachen, indem Sie die neu erstellte Aufgabe in der Aufgabenplanung überprüfen. Die geplante Aufgabe wird täglich um Mitternacht ausgeführt, es sei denn, Sie ändern die Startzeit mithilfe des unten aufgeführten Parameters.

Wenn Sie diesen Befehl ausführen, werden Sie aufgefordert, sich zu authentifizieren. Die erste Eingabeaufforderung zur Authentifizierung setzt die Anmeldeberechtigungen Ihres globalen Administrators voraus und enthält bereits den Benutzernamen, den Sie mit dem unten aufgeführten Befehl im Parameter "Benutzername" angeben. Nachdem Sie Ihr Kennwort eingegeben und die EINGABETASTE gedrückt haben, erhalten Sie eine zweite Eingabeaufforderung zur Standardauthentifizierung. Hier sollten Sie den Benutzernamen und das Kennwort des lokalen Administrators eingeben. Dies sind die Anmeldeinformationen, die bei jedem täglichen Start der geplanten Aufgabe verwendet werden. Wenn Sie den Parameter StoreCredentials einschließen, werden Kontoanmeldeinformationen des lokalen Administrators in der Anmeldeinformationsverwaltung gespeichert und funktionieren, solange das Kennwort nicht geändert wird. Wenn Sie den Parameter StoreCredentials nicht angeben, erhalten Sie ein Authentifizierungstoken mit einer maximalen Lebensdauer von 90 Tagen. Dies setzt voraus, dass Sie den Befehl nach Ablauf des Authentifizierungstokens erneut ausführen und nicht mehr in der Lage sind, sich zu authentifizieren, während die geplante Aufgabe ausgeführt wird.

Syntax von Add-CsvFileSyncTask

Verwenden Sie das Cmdlet Add-CsvFileSyncTask zum Hochladen und Synchronisieren von CSV-Dateien für ein gegebenes Synchronisierungsprofil.

Add-CsvFileSyncTask -CSVFolderPath <path to csv file location> -ProfileName <name of sync profile in SDS> -LogPath <path to store logs> -UserName <global admin account> -Validate -RedirectOutput

Parameter

Beschreibung

CSVFolderPath

Pfad zu dem Ordner, der die regelmäßig zu synchronisierenden CSV-Dateien enthält

ProfileName

Name des SDS-Synchronisierungsprofils, mit dem die CSV-Dateien synchronisiert werden

UserName

UserPrincipalName des globalen Adminkontos, das mit SDS verwendet werden soll

LogPath

Pfad zu dem Verzeichnis, indem die Protokolldateien der Validierung gespeichert werden sollen

RedirectOutput

Ermöglicht, dass die Ausgabe der Validierungsparameter in das angegebene Verzeichnis erfolgt. Dies ist erforderlich, wenn Sie die Ergebnisse der Validierungsparameter überprüfen möchten.

Validate

Vor jeder Synchronisierung eine Validierungsaufgabe ausführen Erzeugt eine Datei im Verzeichnis <Logpath>, wenn auch der Parameter RedirectOutput eingeschlossen wird

TaskUserName

Name der geplanten Aufgabe

TaskStartTime

Tageszeit, zu der die geplante Aufgabe beginnt

StoreCredentials

Erstellt einen Eintrag in der Anmeldeinformationsverwaltung zur Ausführung der geplanten Aufgabe Die Anmeldeinformationen bleiben gültig und sind funktional, bis das mit diesem Konto verbundene Kennwort abläuft.

Im folgenden Beispiel wird eine geplante Aufgabe für eine automatische Synchronisierung der CSV-Dateien erstellt, die sich im Ordner "C:\temp" mit einem Synchronisierungsprofil mit Namen SDSSync erstellt. Darüber hinaus werden Protokolldateien für die Validierung im Ordner "C:\temp\logs" erstellt, und das Verzeichnis "C:\temp\SDS\Logs" wird als Speicherort für alle Protokolldateien erzeugt. Mit diesem Befehl wird zudem der Validierungsprozess für die CSVs vor Beginn der Synchronisierung ausgeführt und die Ausgabe der Validierung in demselben Verzeichnis "C:\temp\logs".

Add-CsvFileSyncTask -CSVFolderPath “C:\temp” -ProfileName “SDSSync” -LogPath “C:\temp\logs” -UserName admin@contoso.com -Validate -RedirectOutput

Verwenden des School Data Sync Toolkits zum Konvertieren von OneRoster-CSV-Dateien

Sie können das Toolkit zum Konvertieren von OneRoster-CSV-Dateien verwenden und diese mit School Data Sync synchronisieren. Öffnen Sie hierzu PowerShell als Administrator, und verwenden Sie das Convert-OneRostertoMicrosoftSDS-Cmdlet mit der folgenden Syntax und wie im Beispiel beschrieben. Nach Abschluss der Konvertierung können Sie diese CSV-Dateien über SDS synchronisieren, indem Sie dem Leitfaden für die standardmäßige CSV-Synchronisierung folgen.

Syntax von Convert-OneRostertoMicrosoftSDS

Verwenden Sie das Cmdlet Convert-OneRostertoMicrosoftSDS zum Hochladen und Synchronisieren von CSV-Dateien für ein gegebenes Synchronisierungsprofil.

Convert-OneRostertoMicrosoftSDS -OneRosterFolderPath <String> -SDSFolderPath <String> -LogPath <String>

Parameter

Beschreibung

OneRosterFolderPath

Pfad zu dem Ordner, der die CSV-Dateien enthält, die aus OneRoster exportiert wurden.

SDSFolderPath

Pfad zu dem Ordner, in dem die konvertierten CSV-Dateien erstellt werden

LogPath

Pfad zu dem Ordner, indem die bei diesen Aktionen erzeugten Protokolle gespeichert werden sollen

Im folgenden Beispiel wird ein Satz OneRoster-CSV-Dateien konvertiert, die sich im Ordner "C:\temp\OneRoster" befinden, es wird ein neuer Satz CSV-Dateien erstellt, der sich im Verzeichnis "C:\temp\SDS" auf dem lokalen Computer befindet, und das Verzeichnis "C:\temp\SDS\Logs" wird als Speicherort für alle erzeugten Protokolldateien erzeugt.

Convert-OneRostertoMicrosoftSDS -OneRosterFolderPath “C:\temp\OneRoster” -SDSFolderPath “C:\temp\SDS” -LogPath “C:\temp\SDS\logs”

Verwenden des School Data Sync Toolkits zum Überprüfen von CSV-Dateidaten (nach der Synchronisierung)

Um das Toolkit für die Überprüfung von CSV-Dateien nach dem Hochladen und der Synchronisierung eines CSV-Dateiensatzes zu verwenden, öffnen Sie PowerShell mit Administratorrechten und verwenden das Compare-DirectoryToCSVFiles-Cmdlet mit der folgenden Syntax und wie in den Beispielen beschrieben.

Syntax von Compare-DirectoryToCSVFiles

Verwenden Sie das Cmdlet Compare-DirectoryToCSVFiles zum Überprüfen von CSV-Dateien für ein gegebenes Synchronisierungsprofil.

Compare-DirectoryToCSVFiles -CsvFolderPath <String> -ProfileName <String> -UserName <String>

Parameter

Beschreibung

CsvFolderPath

Pfad zu dem Ordner, der die CSV-Dateien enthält.

ProfileName

Name des Profils, das Sie in School Data Sync für die CSVs erstellt haben, die Sie überprüfen möchten.

UserName

Benutzername des Kontos mit globalen Administratorrechten für den Office 365-Mandanten.

Im folgenden Beispiel wird eine clientseitige Überprüfung der CSV-Dateien durchgeführt, die sich im Verzeichnis "c:\temp" des lokalen Computers befinden, für ein Profil mit Namen "School 1" unter Verwendung des globalen Administratorkontos "admin@contoso.com".

Compare-DirectoryToCsvFiles –CsvFolderPath “c:\temp” –ProfileName “School 1” –UserName “admin@contoso.com”

Siehe auch

Übersicht über School Data Sync and Classroom

CSV-Dateien für School Data Sync

Von School Data Sync geforderte Attribute für PowerSchool Sync

Bereitstellen von School Data Sync mithilfe von CSV-Dateien

Bereitstellen von School Data Sync mithlife von PowerSchool Sync

How to deploy School Data Sync by using Clever Sync

Bereitstellen von School Data Sync mithilfe von OneRoster-CSV-Dateien

School Data Sync – Fehler und Problembehandlung

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×