Informationen zur Verwendung von MDX in Dashboard-Designer

Sie können die Funktionalität Ihrer Dashboards erweitern, indem Sie in PerformancePoint Dashboard-Designer benutzerdefinierte MDX-Abfragen (Multidimensional Expression, multidimensioneller Ausdruck) verwenden. Dies ist in verschiedenen Kontexten möglich:

  • Erstellen anspruchsvoller Dashboardfilter mithilfe des Formel-Editors

  • Anpassen von Analysediagrammen und -rastern mithilfe von MDX-Abfragen auf der Registerkarte Abfrage

  • Erstellen von berechneten Elementen für Key Performance Indicators (KPIs) in einer Scorecard durch Eingabe von MDX-Tupeln im Dialogfeld Dimensionale Datenquellenzuordnung

Worüber möchten Sie mehr erfahren?

Verwenden von MDX im Dialogfeld "Formel-Editor"

Verwenden von MDX auf der Registerkarte "Abfrage"

Verwenden von MDX im Dialogfeld "Dimensionale Datenquellenzuordnung"

Abrufen weiterer Informationen

Verwenden von MDX im Dialogfeld "Formel-Editor"

Im Dialogfeld Formel-Editor können Sie komplexe Filter erstellen, ohne komplexen Code eingeben zu müssen. Beispielsweise können Sie einen Filter erstellen, mit dem automatisch eine niedrigere oder höhere Detailebene als in der Standardansicht angezeigt wird.

Sie können im Dialogfeld Formel-Editor eine MDX-Formel eingeben, die eine oder mehrere Moniker enthalten kann, z. B. <<uniquename>>. Der verwendete Moniker kann zusätzlichen MDX-Code enthalten. Dies ist jedoch nicht unbedingt erforderlich. Beispielsweise könnten Sie <<uniquename>> allein verwenden, um allgemeine Informationen zum Dimensionselement anzuzeigen, das Sie filtern möchten. Oder Sie könnten <<uniquename>>.children verwenden, um die nächste Detailebene der zu filternden Dimension anzuzeigen.

Die folgende Tabelle enthält einige Codebeispiele, die Sie im Formel-Editor verwenden können.

Beschreibung

Syntax

Untergeordnete Elemente des ausgewählten Elements

<<UniqueName>>.Children

Übergeordnetes Element des ausgewählten Elements

<<UniqueName>>.Parent

Nachfolger des Elements auf Ebene 2

Descendants(<<UniqueName>>,2)

Die 10 größten Nachfolger des Elements auf Ebene 2 für das Measure Internet Sales Amount (Internetumsatz) für das 3. Quartal 2003

TopCount({Descendants(<<UniqueName>>,2)}, 10, ([Date].[Calendar].[Calendar Quarter].&[2003]&[3],[Measures].[Internet Sales Amount]))

Hierarchize Funktion, mit der Sie mehrere Länder oder Regionen vergleichen und die beiden obersten Elemente (Städte) in jeder Region auswählen können

Hierarchize(Union(<<UniqueName>>, Generate(<<UniqueName>>, TopCount(Descendants([Geography].[Geography].CurrentMember, [Geography].[Geography].[City]), 2, ([Measures].[Sales Amt], [Time].[FY Year].&[2006]) )) ))

Seitenanfang

Verwenden von MDX auf der Registerkarte "Abfrage"

Auf der Registerkarte Abfrage können Sie eine benutzerdefinierte MDX-Abfrage für Analysediagramme und -raster erstellen. MDX-Abfragen sind besonders nützlich für erfahrene Dashboardautoren, die mit MDX und mit den in Analyseberichten verwendeten SQL Server 2005 Analysis Services-Daten sehr gut vertraut sind. Mit dieser Option können Sie bestimmte Analyseansichten erstellen, die Sie mithilfe der Drag & Drop-Funktionalität auf der Registerkarte Entwurf nicht erstellen können. Beispielsweise können Sie mit benutzerdefiniertem MDX-Code auch ein Analysediagramm mit einem integrierten Filter für die wichtigsten Elemente erstellen.

Hinweis : Dashboardbenutzer können in Analysediagrammen und -rastern, die benutzerdefinierten MDX-Code enthalten, möglicherweise nicht zu einer höheren oder niedrigeren Detailebene wechseln. Dies ist unbedingt zu berücksichtigen, wenn Sie benutzerdefinierte MDX-Abfragen verwenden.

Die folgende Tabelle enthält einige Codebeispiele, die Sie auf der Registerkarte Abfrage für Analysediagramme und -raster verwenden können.

Beschreibung

Syntax

Code, mit dem Sie einem Analysediagramm eine Konstantenlinie zur Darstellung eines Zielwerts hinzufügen können. Nach dem Erstellen der Ansicht mithilfe der Drag & Drop-Funktionalität können Sie auf die Registerkarte Abfrage klicken und eine WITH MEMBER-Klausel hinzufügen.

WITH MEMBER [Measures].[Target] As 0.04, FORMAT_STRING="0.0%" SELECT { DESCENDANTS( [Date].[Fiscal].[FY 2003], [Date].[Fiscal].[Month] ) } ON COLUMNS, { [Measures].[Reseller Gross Profit Margin], [Measures].[Target] } ON ROWS FROM [Adventure Works]

Code, mit dem Sie eine benutzerdefinierte MDX-Abfrage erstellen können, um eine Elementgruppe für ein Analysediagramm anzugeben. In dieser Beispielabfrage wird eine Elementgruppe mit den 20 wichtigsten Produkten nach Umsatz für das Kalenderjahr 2006 zurückgegeben.

SELECT {[Time].[Calendar].[Year].&[2006]} ON COLUMNS, {TOPCOUNT({DESCENDANTS(<<Product>>, [Product].[Product].[Product]) }, 20, ( [Time].[Calendar].[Year].&[2006], [Measures].[Sales Amt]) ) } ON ROWS FROM [Sales] WHERE ( <<Geography>>, [Measures].[Sales Amt] )

Seitenanfang

Verwenden von MDX im Dialogfeld "Dimensionale Datenquellenzuordnung"

Im Dialogfeld Dimensionale Datenquellenzuordnung können Sie berechnete Zielwerte angeben. Beispielsweise können Sie einen Zielwert erstellen, der auf der Berechnung eines anderen Elements basiert, z. B. auf einem Kontingentbetrag. Dies ist nützlich für Scorecards, die zeitlich variable Zielwerte enthalten, z. B. Umsatzvorgaben, die jedes Geschäftsjahr um 10 % erhöht werden.

Die folgende Tabelle enthält einige Codebeispiele, die Sie im Dialogfeld Dimensionale Datenquellenzuordnung verwenden können.

Beschreibung

Syntax

Tupel zur Berechnung eines Ziel-KPIs, der um 10 % höher ist als im Vorjahreszeitraum

([Measures].[Sales Amt], [Time].[Fiscal].CurrentMember.PrevMember)*1.1

Tupel zum Erstellen eines Trendindikators für einen KPI

(([Time].[Calendar].CurrentMember, [Measures].[Units])-([Time].[Calendar].CurrentMember.PrevMember, [Measures].[Units]))/([Time].[Calendar].CurrentMember.PrevMember, [Measures].[Units])

Tupel zur Berechnung eines Anstiegs des Umsatzbetrags um 20 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum

([Measures].[Sales Amt], ParallelPeriod([Time].[Fiscal].[Year],1, [Time].[Calendar].CurrentMember))*1.2

Seitenanfang

Abrufen weiterer Informationen

Erstellen eines benutzerdefinierten MDX-Filters im Dialogfeld "Formel-Editor"
Erstellen von Filtern in Dashboard-Designer
Was ist der Formel-Editor, und wie verwende ich ihn?

Seitenanfang

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×