Informationen zur Schriftarteneinbettung in Microsoft Publisher für das Drucken bei einem professionellen Druckservice

Publisher bettet TrueType-Schriftart-Schriftarten ein, für die Lizenzen vorliegen, die das Schriftart einbetten zulassen.

Standardmäßig werden Schriftarten automatisch eingebettet, wenn die Publikation unter Verwendung des Pack & Go-Assistenten im Publisher-Format gespeichert wird, um sie an einen Druckservice zu übergeben.

In Prozess- und Spotfarbenpublikationen, in denen Trapping für Text angewendet wurde, deaktiviert Publisher automatisch die Schriftartenersetzung für Druckerschriften. Der Benutzer kann wählen, ob er eine oder mehrere Schriftarten nicht einbetten möchte oder ob die Einbettung von Schriftarten vollständig deaktiviert werden soll.

Publisher bettet nur TrueType-Schriftarten ein. Alle in Publisher enthaltenen TrueType-Schriftarten können uneingeschränkt eingebettet werden.

Der Schriftartenbericht von Publisher   Wenn Sie eine Publikation öffnen, die eingebettete Schriftarten enthält, zeigt das Dialogfeld Schriftarten laden von Publisher eine Liste der eingebetteten Schriftarten, der Schriftarten mit Lizenzeinschränkungen und der fehlenden Schriftarten an. Es zeigt darüber hinaus doppelt vergebene Schriftartennamen im Windows-Betriebssystem und Schriftart-Teilmenge an. Sie können einen Schriftartenbericht für die Publikation drucken.

Sie können alle oder einzelne der aufgeführten eingebetteten Schriftarten laden. Die Schriftarten, die Sie laden, werden nur für die Verwendung in der aktuellen Publikation geladen. Sie können nicht in anderen Publikationen oder Programmen verwendet werden. Wenn Sie die Publikation schließen, entfernt Publisher die Schriftarten von Ihrem Computer.

Wenn Sie eine Publikation öffnen, in der Schriftarten mit der Einschränkung "Nur Vorschau" eingebettet sind, können Sie Änderungen an der Publikation vornehmen, die Publikation jedoch nicht mit den Änderungen speichern. Klären Sie in diesem Fall mit dem Kunden, wie er die fehlende Schriftart erhalten oder durch eine andere ersetzen kann.

Schriftartenkomprimierung und Verwenden von Schriftarten-Teilmengen   Publisher bietet keine Unterstützung für die Schriftartenkomprimierung, ermöglicht jedoch die Verwendung von Schriftarten-Teilmengen, wenn die entsprechende Option aktiviert ist. Wenn die Funktion zum Verwenden von Schriftarten-Teilmengen aktiviert ist, werden nur die in der Publikation verwendeten Zeichen eingebettet.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×