Informationen zum Zuordnen von UML-Modellen zu einem Entwicklungsprozess

Microsoft Office Visio unterstützt das Erstellen von UML-Modell, ohne dabei einen bestimmten Entwicklungsprozess zu empfehlen. Um UML-Diagramme jedoch in einen sinnvollen Zusammenhang zu stellen, sind in folgender Grafik die unten aufgeführten UML-Diagrammtypen in Modelle eingeteilt, die den Phasen eines Entwicklungsprozesses entsprechen könnten: Anwendungsfall-Modellphase, Domänen-Modellphase, Entwurfs-Modellphase und Implementierungs-Modellphase.

Diese Phasen scheinen zwar hintereinander abzulaufen, der effektivste Entwicklungsprozess ist jedoch iterativ, d. h., jede Phase wird mehrmals durchlaufen.

"Modeling a system can be broken down into four phases: use case model, domain model, design model, and implemenation model"

Phase 1: Anwendungsfallmodell

Anwendungsfälle enthalten Beschreibungen von Prozessen, die Sie früh in einem Entwicklungszyklus erstellen. Sie beschreiben die Interaktionen zwischen externen Akteuren und Ihrem System. Ferner helfen sie Ihnen, die Systemanforderungen sowie die Terminologie, die im Domänenbereich verwendet wird, zu verstehen. Während der Anwendungsfallphase erstellen Sie Anwendungsfalldiagramme.

Phase 2: Domänenmodell

Wie die Anwendungsfall-Modellphase auch, dient die Domänen-Modellphase dazu, ein Verständnis der Domäne zu erhalten, für die Sie ein System entwickeln. Bei dieser Phase handelt es sich um eine Analysephase, in der Sie noch eher über Objekte und Beziehungen in der Praxis als über Programmierkonzepte nachdenken.

Während der Domänen-Modellphase erstellen Sie konzeptuelle statische Strukturdiagramme, Paketdiagramme und Sequenzdiagramme.

Phase 3: Entwurfsmodell

Während der Anwendungsfall- und Domänen-Modellphasen konzentrieren Sie sich auf das Verständnis der Anforderungen und Konzepte in Bezug auf das zu entwickelnde System. In der Entwurfsphase wenden Sie dieses Verständnis an und präsentieren eine Programmierlösung.

Zur Entwicklung dieser Lösung verwenden Sie Kollaborationsdiagramme, um zu ermitteln, wie ModellObjekt miteinander kommunizieren, sowie statische Strukturdiagramme (Klassendiagramme), um die ModellObjektKlasse zu definieren, die Sie in der Software implementieren werden.

Zum Verständnis des Lebenszyklus eines Objekts können Sie auch ein Zustandsdiagramm oder ein ModellObjektKlasseAktivitätsdiagramm in Beziehung zu einer bestimmten Klasse oder einen ModellObjektKlasseAktivitätAnwendungsfall erstellen.

Phase 4: Implementierungsmodell

In der Implementierungs-Modellphase konzentrieren Sie sich auf die physische Struktur und Komponentenstruktur der Entwicklungsumgebung. Während der Implementierungsphase erstellen Sie Komponentendiagramme und Verteilungsdiagramme.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×