Informationen zum Schutz vor Junk-E-Mail

Outlook verfügt über einen integrierten Junk-E-Mail-Filter, der Ihnen hilft, Junk-E-Mails – auch als Spam bezeichnet – von rechtmäßigen Nachrichten zu trennen. Standardmäßig ist der Grad des Junk-E-Mail-Schutzes auf niedrig festgelegt, wodurch nur die offensichtlichsten Junk-E-Mails gefiltert werden. Sie können den Schutzgrad erhöhen, aber der Filter wird weiterhin möglicherweise berechtigte Nachrichten als Junk-E-Mail klassifizieren. Überprüfen Sie regelmäßig den Junk-E-Mail-Ordner, um sicherzustellen, dass keine zulässigen Nachrichten enthalten sind.

Wenn der Filter eine Nachricht erkennt, die scheinbar Junk-E-Mail ist, geht Outlook folgendermaßen vor:

  • Verschiebt die Nachricht in den Ordner "Junk-E-Mail" für dieses Konto.

  • Weist die Nachricht zur Kategorie "Junk" zu.

  • Blockiert alle eingebetteten Bilder in der Nachricht. In manchen Fällen kann das Herunterladen der Bilder in einer E-Mail den Absender darüber informieren, dass Ihre E-Mail-Adresse aktiv ist. Wenn ein Junk-E-Mail-Versender weiß, dass Ihre Adresse aktiv ist, ist es wahrscheinlicher, dass Sie weitere Junk-E-Mails von diesem Absender erhalten werden.

Um den Filter effektiver zu machen, können Sie die folgenden Aktionen ausführen:

  • Fügen Sie wichtige Absender von Nachrichten Ihren Outlook-Kontakten hinzu. Wenn ein Kontakt in Outlook gespeichert ist, stuft Outlook Nachrichten von diesem Kontakt nicht als Junk-E-Mail ein.

  • Geben Sie Domänen an, die Outlook aus dem Junk-E-Mail-Filter ausnehmen soll. Wenn Sie Ihrer Liste der sicheren Domänen beispielsweise "alpineskihouse.com" hinzufügen, wird eine Nachricht von einer Person mit einer E-Mail-Adresse, die "@alpineskihouse.com" enthält, nie als Junk-E-Mail eingestuft.

  • Geben Sie E-Mail-Adressen oder Domänen an, die von Outlook als Junk-E-Mail klassifiziert werden sollen. Wenn Sie in der Liste der blockierten Absender beispielsweise "alpineskihouse.com" hinzufügen, wird eine Nachricht von einer Person mit einer E-Mail-Adresse, die "@alpineskihouse.com" enthält, stets als Junk-E-Mail eingestuft.

  • Verwenden Sie den Mailinglisten-Manager zum Verwalten von Nachrichten von einer Mailingliste. Nachrichten, die von einer Mailinglistenregel verarbeitet werden, werden nicht als Junk-E-Mail eingestuft.

    Wichtig : Wenn Sie den Mailinglisten-Manager so konfigurieren, dass Nachrichten verarbeitet und in andere Posteingangsordner verschoben werden, werden diese Nachrichten nicht vom Junk-E-Mail-Filter verarbeitet.

Outlook hilft auch dabei, Sie vor Phishing (gesprochen wie "Fisching") zu schützen. Phishing ist eine Methode für Onlinebetrug, bei der E-Mails und Websites verwendet werden, die bekannte und vertrauenswürdige Marken nachbilden. Obwohl sie von berechtigten Organisationen zu stammen scheinen, versuchen Phishingnachrichten und -websites, Sie zu täuschen, damit Sie persönliche Informationen wie Kontonummern oder Kennwörter preisgeben.

Wichtig : Webadressen in Phishingnachrichten können maskiert sein, damit sie wie die Adressen berechtigter Websites aussehen. Anstatt in einer E-Mail-Nachricht auf einen Link zu klicken, ist es sicherer, die Webadresse, von der Sie wissen, dass sie stimmt, in die Adressleiste Ihres Browsers einzugeben.

Zum Schutz vor Phishing zeigt Outlook eine Warnung vor Links in verdächtigen Junk-E-Mails an. Nur, wenn Sie ganz sicher sind, dass Sie auf eine berechtigte Website geleitet werden, sollten Sie auf den Link klicken.

Weitere Informationen zu Junk-E-Mails und Phishing erhalten Sie im Microsoft Safety & Security Center.

Hinweise : 

  • Jedes IMAP-Konto und Microsoft Exchange-Konto besitzt einen eigenen Ordner "Junk-E-Mail". Der Name dieses Ordners kann bei serverbasierten Ordnern minimal variieren.

  • Bei IMAP-Konten wendet Outlook den Junk-E-Mail-Filter nur auf Nachrichten an, die im Ordner "Posteingang" eingehen. Bei POP-Konten wendet Outlook den Junk-E-Mail-Filter auf alle Nachrichten an.

  • Outlook wendet den Junk-E-Mail-Filter nicht auf Nachrichten von einem Microsoft Exchange-Konto an. Für diese Konten erfolgt die Junk-E-Mail-Filterung auf dem Exchange-Server.

Siehe auch

Kennzeichnen einer Nachricht als "Junk-E-Mail" oder "Keine Junk-E-Mail"

Anpassen des Schutzes vor Junk-E-Mail

Einordnen zu vieler oder zu weniger E-Mail-Nachrichten in den Junk-E-Mail-Ordner

Schützen Ihrer Daten

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×