Importieren von E-Mails, Kontakten und Kalendern aus einer Outlook-PST-Datei

Dieser Artikel wurde am 15. April 2016 dank Kundenfeedback aktualisiert.

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie eine Desktopversion von Outlook verwenden – 2007, 2010, 2013 oder 2016. Zur Überprüfung, ob Sie eine Desktopversion von Outlook verwenden, sehen Sie sich die nachstehende Abbildung an:

So sieht das Menüband in Outlook 2016 aus.

Schauen Sie sich nun Outlook auf Ihrem Computer an:

  • Wenn das Menüband in der oberen linken Ecke die Option Datei aufweist, verwenden Sie eine Desktopversion von Outlook und sind hier an der richtigen Stelle! Weitere Informationen finden Sie unter einer der nachfolgenden Vorgehensweisen.

  • Wenn das Menüband in der oberen linken Ecke keine Option Datei aufweist, lesen Sie Über welche Outlook-Version verfüge ich?, um Ihre Outlook-Version herauszufinden und zu den richtigen Importschritten zu gelangen. Oder lesen Sie Abrufen von Outlook für den Desktop.

Wählen Sie aus der nachstehenden Liste von Importanweisungen aus. Wenn Sie eine PST-Datei erstellen möchten, lesen Sie die Anweisungen zum Exportieren Ihrer E-Mail-Daten aus Outlook.

Wenn Sie über ein Office 365-Postfach verfügen, können Sie Outlook 2007, 2010, 2013 oder 2016 verwenden, um alle Ihre E-Mails, Kontakte und Kalenderelemente aus einem E-Mail-Konto in Ihr Office 365-Postfach zu verschieben. Abrufen von Outlook für den Desktop

Hier ist dargestellt, wie ein Office 365-Postfach in Outlook im Web aussieht. Outlook im Web unterscheidet sich von Outlook auf dem Desktop.

So sieht das Menüband in Outlook im Web aus.

Nachdem Sie Outlook für den Desktop erhalten haben, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Fügen Sie Ihr "Quell"-E-Mail-Konto in Outlook auf dem Desktop hinzu. Warten Sie eine Weile, bis alle Ihre E-Mails und Kontakte angezeigt werden.

  2. Fügen Sie Ihr Office 365-E-Mail-Konto in Outlook auf dem Desktop hinzu.

    Nachdem Sie Ihr Office 365-E-Mail-Konto in Outlook auf dem Desktop hinzugefügt haben, wird Outlook automatisch mit Ihrem Office 365-Konto synchronisiert. Die Inhalte Ihres Office 365-Postfachs werden in Outlook auf dem Desktop angezeigt.

  3. Wählen Sie als Nächstes aus den Exportanweisungen die geeignete Anweisung aus, um Ihre E-Mails aus dem Quellkonto in eine PST-Datei zu exportieren.

    Wenn auf Ihrem Desktop beispielsweise Outlook 2010 installiert ist, wählen Sie "Outlook 2010: Exportieren von Outlook-Elementen in eine PST-Datei".

  4. Wählen Sie aus den Import Anweisungen (siehe unten) in diesem Artikel die geeignete aus, um Ihre E-Mails in Office 365 zu importieren.

    Wenn auf Ihrem Desktop beispielsweise Outlook 2016 installiert ist, wählen Sie "Outlook 2013 und Outlook 2016: Importieren von Outlook-Elementen aus einer PST-Datei".

    Da Outlook mit Ihrem Office 365-E-Mail-Konto synchronisiert wird, wenn Sie Ihre E-Mails mithilfe der Anweisungen importieren, gelangen die E-Mails direkt in Ihr Office 365-E-Mail-Konto.

Bei diesen Anweisungen wird davon ausgegangen, dass Sie Ihre Outlook-E-Mails, Kontakte und Kalender aus der anderen Instanz von Outlook bereits exportiert haben und diese nun in Outlook 2013, Outlook 2016 oder Ihr Office 365-Postfach importieren möchten.

  1. Wählen Sie in Outlook 2013 oder 2016 oben im Menüband die Option Datei aus.

    So sieht das Menüband in Outlook 2016 aus.
  2. Wählen Sie Öffnen und exportieren > Importieren/Exportieren aus. Dadurch wird der Assistent gestartet.

    Wählen Sie "Öffnen und Exportieren" und dann "Importieren/Exportieren" aus.

  3. Wählen Sie Aus anderen Programmen oder Dateien importieren aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Import/Export-Assistent

  4. Wählen Sie Outlook-Datendatei (PST) aus, und klicken Sie auf Weiter.

  5. NavigierenSie zu der PST-Datei, die Sie importieren möchten. Wählen Sie unter Optionen aus, wie E-Mails und Kontakte gehandhabt werden sollen, und wählen Sie dann Weiter aus.

    Wählen Sie die PST-Datei aus, die Sie importieren möchten.

  6. Wenn der Outlook-Datendatei (PST) ein Kennwort zugewiesen wurde, geben Sie das Kennwort ein, und klicken Sie dann auf OK.

  7. Wenn Sie den Inhalt der PST-Datei in Ihr Office 365-Postfach importieren, wählen Sie dieses Postfach hier aus.

    Wenn Sie NICHT in Ihr Office 365-Postfach importieren, wählen Sie Importieren von Elementen in den aktuellen Ordner aus. Hiermit werden die Daten in den aktuell ausgewählten Ordner importiert.

    Zum Importieren Ihrer E-Mails, Kontakte und Kalender in Ihr Office 365-Postfach wählen Sie dieses Postfach hier aus.

  8. Wählen Sie Fertig stellen aus. Outlook beginnt sofort mit dem Importieren des Inhalts Ihrer PST-Datei. Dieser Vorgang ist abgeschlossen, sobald das Statusfeld nicht mehr angezeigt wird.

    Wenn Sie die PST-Datei in Ihr Office 365-Postfach importieren, wird möglicherweise eine Meldung angezeigt, das versucht wird, eine Verbindung mit Office 365 herzustellen. Dies geschieht, wenn die Verbindung mit dem Internet unterbrochen wird, auch wenn dies nur für einen kurzen Moment der Fall ist. Sobald die Internetverbindung wieder hergestellt ist, setzt Outlook das Importieren der PST-Datei fort.

Tipp :  Wenn Sie nur wenige E-Mails oder Kontakte aus einer Outlook-Datendatei (PST) abrufen möchten, können Sie die Outlook-Datendatei öffnen und dann die E-Mails und Kontakte im Navigationsbereich aus der PST-Datei mit Drag & Drop in die vorhandenen Outlook-Ordner verschieben.

Wenn Sie davon ausgehen, dass Ihre PST-Datei beschädigt ist, lesen Sie Reparieren von Outlook-Datendateien (PST und OST).

Waren diese Schritte hilfreich? Bitte geben Sie uns Feedback.

Bei diesen Anweisungen wird davon ausgegangen, dass Sie Ihre Outlook-E-Mails, Kontakte und Kalender aus der anderen Instanz von Outlook bereits exportiert haben und diese nun in Outlook 2010 oder Ihr Office 365-Postfach importieren möchten.

  1. Wählen Sie oben im Outlook-Menüband die Registerkarte Datei aus.

    In Outlook 2010: Wählen Sie die Registerkarte "Datei" aus.

  2. Wählen Sie Öffnen > Importieren aus. Dadurch wird der Assistent gestartet.

    Wählen Sie "Öffnen" und dann "Importieren" aus.

  3. Klicken Sie im Import/Export-Assistenten auf Aus anderen Programmen oder Dateien importieren, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Wählen Sie das Importieren aus anderen Programmen oder Dateien aus.

  4. Wählen Sie Outlook-Datendatei (PST) aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Auswählen des PST-Imports

  5. Klicken Sie auf Durchsuchen, wählen Sie dann die PST-Datei aus, die Sie importieren möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Hinweise :  Wenn die importierten Informationen die bereits in Outlook vorhandenen Duplikate ersetzen sollen, wählen Sie unter Optionen die entsprechende Option aus. Wählen Sie andernfalls Keine Duplikate importieren aus.

    Wählen Sie die PST-Datei aus, die Sie importieren möchten.

  6. Wenn der Outlook-Datendatei (PST) ein Kennwort zugewiesen wurde, werden Sie aufgefordert, das Kennwort einzugeben, und klicken Sie dann auf OK.

  7. Legen Sie die Optionen für das Importieren von Elementen fest. Wählen Sie Filter aus, wenn Sie nur bestimmte E-Mails importieren möchten. Wählen Sie die Registerkarte Weitere Optionen aus, wenn nur gelesene oder ungelesene E-Mails importiert werden sollen.

    In der Regel müssen die Standardeinstellungen nicht geändert werden. Der Ordner der obersten Ebene – normalerweise Persönliche Ordner, Outlook-Datendatei oder Ihre E-Mail-Adresse – ist automatisch ausgewählt.

    Wählen Sie "Filter" aus, wenn Sie nur bestimmte E-Mails importieren möchten.

  8. Unterordner einbeziehen ist standardmäßig ausgewählt. Alle Ordner unterhalb des ausgewählten Ordners werden importiert.

  9. Wählen Sie eine der Zieloptionen:

    • Importieren von Elementen in den aktuellen Ordner – Hiermit werden die Daten in den aktuell ausgewählten Ordner importiert.

    • Importieren von Elementen in denselben Ordner in – Hiermit werden die Daten in den Zielordner importiert, der den gleichen Namen wie der Quellordner trägt, z. B. aus "Posteingang" in "Posteingang". Wenn ein Ordner in Outlook nicht vorhanden ist, wird er erstellt.

  10. Wählen Sie Fertig stellen aus. Outlook beginnt sofort mit dem Importieren der Daten. Dieser Vorgang ist abgeschlossen, sobald das Statusfeld geschlossen wird.

Tipp :  Wenn Sie nur wenige E-Mails oder Kontakte aus einer Outlook-Datendatei (PST) abrufen möchten, können Sie die Outlook-Datendatei öffnen und dann die E-Mails und Kontakte im Navigationsbereich aus der PST-Datei mit Drag & Drop in die vorhandenen Outlook-Ordner verschieben.

Wenn Sie davon ausgehen, dass Ihre PST-Datei beschädigt ist, lesen Sie Reparieren von Outlook-Datendateien (PST und OST).

Waren diese Schritte hilfreich? Bitte geben Sie uns Feedback.

Bei diesen Anweisungen wird davon ausgegangen, dass Sie die Outlook 2007-Elemente bereits als Datensicherungsdatei exportiert haben und diese nun wiederherstellen möchten. Vielleicht möchten Sie diese auch in Ihr Office 365-Postfach importieren.

  1. Wählen Sie oben im Outlook 2007-Menüband die Option Datei aus.

    In Outlook 2007: Wählen Sie die Registerkarte "Datei" aus.

  2. Wählen Sie Importieren und exportieren aus. Dadurch wird der Assistent gestartet.

    Wählen Sie "Importieren und exportieren" aus.

  3. Klicken Sie im Import/Export-Assistenten auf Aus anderen Programmen oder Dateien importieren und dann auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf Persönliche Ordner-Datei (PST), und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Klicken Sie auf Durchsuchen, und wählen Sie dann die zu importierende Datei aus.

    Hinweis :  Es wird empfohlen, dass Sie unter Optionen auf Keine Duplikate importieren klicken, es sei denn, Sie möchten, dass die importierten Informationen bereits in Outlook vorhandene Elemente ersetzen oder duplizieren.

  6. Klicken Sie auf Weiter.

  7. Wenn der Persönliche Ordner-Datei (PST) ein Kennwort zugewiesen wurde, werden Sie aufgefordert, das Kennwort einzugeben. Klicken Sie dann auf OK.

  8. Legen Sie die Optionen für den Import von Elementen fest. Im Normalfall müssen die Standardeinstellungen nicht geändert werden.

    • Der Ordner der obersten Ebene – normalerweise Persönliche Ordner oder Ihre E-Mail-Adresse – ist automatisch ausgewählt.

    • Unterordner einbeziehen ist standardmäßig ausgewählt. Alle Ordner unterhalb des ausgewählten Ordners werden importiert.

  9. Wählen Sie eine der Zieloptionen:

    • Importieren von Elementen in den aktuellen Ordner – Hiermit werden die Daten in den aktuell ausgewählten Ordner importiert.

    • Importieren von Elementen in denselben Ordner in – Hiermit werden die Daten in den Zielordner importiert, der den gleichen Namen wie der Quellordner trägt, z. B. aus "Posteingang" in "Posteingang". Wenn ein Ordner in Outlook nicht vorhanden ist, wird er erstellt.

  10. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Tipp : Wenn Sie nur wenige Elemente aus einer Persönliche Ordner-Datei (PST) abrufen möchten, können Sie die PST-Datei öffnen und dann die E-Mails und Kontakte im Navigationsbereich aus den Ordnern in der Persönliche Ordner-Datei (PST) mit Drag & Drop in die vorhandenen Outlook-Ordner verschieben.

Waren diese Schritte hilfreich? Bitte geben Sie uns Feedback.

Hallo, ich bin Jan. Ich arbeite an den Artikeln zum Importieren in und Exportieren aus Outlook und beantworte Ihre Fragen. Hinweis des Autors: Wenn Sie unten auf der Seite einen Kommentar mit der Beschreibung des Problems eingeben, das beim PST-Import auftritt, werde ich versuchen, das Problem in meiner Umgebung zu reproduzieren, und die Lösung anschließend hier hinzufügen. Im Folgenden finden Sie Antworten auf einige der Probleme, die bei anderen Kunden aufgetreten sind.

  1. Wie importiere ich eine Outlook-PST-Datei in Windows 10 Mail? Lesen Sie unten meine Antwort auf Frage 4.

  2. Kann ich eine PST-Sicherungsdatei aus Outlook 2010 in Outlook 2013 importieren? Ja, das können Sie tun.

  3. Ich kann für meine Hotmail-Adresse keine PST-Datei finden und habe eine Suche nach "*.pst" durchgeführt. Dabei habe ich zwar andere PST-Dateien gefunden, aber nicht die gesuchte Datei. Ich vermute, dass Sie Ihrer Desktopversion von Outlook Ihre Hotmail-Adresse hinzugefügt und alles aus Ihrem Hotmail-Konto exportiert haben, um die PST-Datei zu erstellen. Wenn Sie Ihre PST-Datei nicht finden können, wiederholen Sie einfach den Export, um eine weitere Datei zu erstellen. Sie können Daten aus Ihren Konten unzählige Male in PST-Dateien exportieren (habe ich tatsächlich getan!). Wenn das folgende Dialogfeld angezeigt wird, notieren Sie sich den Namen und den Speicherort Ihrer PST-Datei, damit Sie sie finden können.

    Geben Sie in diesem Dialogfeld den Namen und den Speicherort Ihrer PST-Datei ein.

  4. Ich möchte meine PST-Datei in Windows Mail importieren. Ist das möglich? Mail für Windows ist ein einfaches Tool, das Sie zum Lesen und Senden von E-Mails verwenden können. Outlook für den Desktop ist auch ein Tool zum Lesen und Senden von E-Mails, aber es ist viel leistungsfähiger. Mit beiden Tools können Sie E-Mails aller E-Mail-Konten lesen und senden, die Sie mit ihnen verknüpfen. Sie können z. B. ein Gmail-Konto gleichzeitig mit Windows Mail und Outlook für den Desktop verknüpfen!

    Allerdings bietet nur Outlook für den Desktop die Möglichkeit, E-Mails, Kontakte und Kalender aus einem E-Mail-Konto in ein anderes zu verschieben. Angenommen, Sie haben zwei E-Mail-Konten zu Outlook (Desktopversion) hinzugefügt: "Jansachweh77@gmail.com" und "Ralf@contoso.com". Warten Sie eine Weile, bis alle Ihre E-Mails und Kontakte angezeigt werden. Exportieren Sie dann alle E-Mails von "Jansachweh77@gmail.com", und importieren Sie sie in "Ralf@contoso.com". Anschließend können Sie "Ralf@contoso.com" zu Windows Mail hinzufügen und alle Ihre E-Mail-Nachrichten auch dort anzeigen. Ist das für Sie sinnvoll?

  5. Wie kann ich E-Mails aus anderen Programmen wie Gmail importieren? Zum Importieren eines Gmail-Kontos in ein anderes E-Mail-Konto schauen Sie sich diese speziellen Anweisungen und das Video an. Zum Importieren von E-Mails aus einem E-Mail-Konto (wie Yahoo! Mail) in eine anderes E-Mail-Konto wie Office 365 gehen Sie in Outlook auf dem Desktop wie folgt vor:

    1. Fügen Sie beide E-Mail-Konten zu Outlook hinzu, beispielsweise Jansachweh77@yahoo.com und Jansachweh78@contoso.com (in diesem Beispiel handelt es sich um ein Office 365-E-Mail-Konto).

    2. Warten Sie eine Weile, bis alle Ihre E-Mails und Kontakte angezeigt werden. Je nach Menge der E-Mails und Kontakte kann dies länger dauern.

    3. Exportieren Sie Ihre E-Mails aus Jansachweh77@yahoo.com.

    4. Importieren Sie die PST-Datei in Jansachweh78@contoso.com.

  6. Fehlermeldung: "Sie verfügen nicht über die Berechtigung zum Zugriff auf die Datei." – Sie erhalten diese Meldung, wenn Sie die PST-Datei auf einer CD-ROM gespeichert haben. Kopieren Sie die PST-Datei auf Ihren Computer, einen USB-Speicherstick oder an einen anderen Speicherort. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die PST-Datei, wählen Sie Eigenschaften, und klicken Sie, um das Kontrollkästchen Schreibgeschützt zu deaktivieren. Versuchen Sie nun, die PST-Datei zu importieren. Weitere Informationen finden Sie in diesem KB-Artikel.

    Diese Art des Fehlers kann auch auftreten, wenn Sie sich mit einem lokalen Konto bei Ihrem Computer angemeldet haben und dann zu einem Microsoft-Konto gewechselt sind, während die PST-Datei verwendet wurde. Problembehebung: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die PST-Datei, wählen Sie Eigenschaften > Sicherheit > Bearbeiten aus. Wählen Sie Ihr Microsoft-Konto aus und dann Vollzugriff. Jetzt starten Sie Outlook erneut.

  7. Ich habe meine Kontakte aus der PST-Sicherungsdatei wiederhergestellt. Befinden sich die wiederhergestellten Kontakte in der Outlook-OST-Datei oder in der neu datierten PST-Datei? Ich denke, Ihre wiederhergestellten Kontakte befinden sich an beiden Orten: in Ihrem Offlinecache (OST) und in der neu datierten PST-Datei. Beim Importieren Ihrer Kontakte aus der PST-Sicherungsdatei wurde eine Kopie von Ihren Kontakten erstellt, und sie wurden in der entsprechenden Kontaktdatei abgelegt. Sie können die PST-Sicherungsdatei löschen oder umbenennen, wenn Sie möchten.

  8. Ich möchte wissen, wie ich meine alten Outlook-Unterordner wiederherstellen kann. Die Antwort auf diese Frage finden Sie unten. Führen Sie den Exportvorgang erneut durch, und aktivieren Sie unbedingt Unterordner einbeziehen.

  9. Meine E-Mails wurden importiert, meine Kontakte oder Kalenderelemente jedoch nicht. Wie kann ich dieses Problem beheben? Die häufigste Ursache ist, dass die Kontakte und Kalenderelemente nicht in die PST-Datei exportiert wurden. Versuchen Sie, Ihre Daten in eine andere PST-Datei zu exportieren. Wenn das folgende Dialogfeld angezeigt wird, stellen Sie sicher, dass Unterordner einbeziehen aktiviert ist. Auf diese Weise werden auch Kontakte und Kalender exportiert.

    Wählen Sie das E-Mail-Konto aus, das Sie exportieren möchten.

  10. Fehlermeldung: "Quell- und Zielordner dürfen für diesen Vorgang nicht identisch sein" – Zum Beheben dieses Problems führen Sie den Importvorgang erneut aus. Wenn das folgende Dialogfeld angezeigt wird, wählen Sie Elemente in den aktuellen Ordner importieren.

    Wählen Sie "Elemente in den aktuellen Ordner importieren" aus.

  11. Fehlermeldung: "Der Vorgang konnte nicht abgeschlossen werden, da er vom Dienstanbieter nicht unterstützt wird" – Dies bedeutet, dass das Postfach, in das Sie zu importieren versuchen, als IMAP-Postfach konfiguriert werden muss. Dies ist häufig bei Outlook.com-Konten der Fall. So konfigurieren Sie Ihr Konto für die Verwendung von IMAP:

    • Entfernen Sie zunächst auf dem Desktop Ihr E-Mail-Konto aus Outlook. Beispiel: Wenn Sie in Outlook 2010 über mehrere Konten verfügen, können Sie mit der rechten Maustaste auf das ausgewählte Konto klicken und Entfernen auswählen, um es aus Outlook zu entfernen. Wenn es das einzige Konto ist, das sich aktuell in Outlook befindet, wählen Sie Datei > Kontoeinstellungen > Kontoeinstellungen > Entfernen aus.

    • Fügen Sie jetzt das Konto auf dem Desktop wieder zu Outlook hinzu, richten Sie es diesmal jedoch als IMAP-Konto ein:

      1. Wählen Sie oben in Outlook auf dem Desktop Datei aus.

        In Outlook 2010: Wählen Sie die Registerkarte "Datei" aus.

      2. Wählen Sie Konto hinzufügen aus.

      3. Geben Sie einen Namen für das Konto (Beispiel: Jakob), die E-Mail-Adresse (Beispiel: jakob77@outlook.com) und das Kennwort ein, das Sie zur Anmeldung beim E-Mail-Konto auf der Website verwenden. Wählen Sie Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren aus. Wählen Sie Weiter aus.

        Wählen Sie "Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren" aus.

      4. Wählen Sie Internet-E-Mail aus.

        Wählen Sie "Internet-E-Mail" aus.

      5. Geben Sie diese Einstellungen ein:

        • Kontotyp: IMAP

        • Posteingangsserver: imap-mail.outlook.com

        • Postausgangsserver (SMTP): smtp-mail.outlook.com

        • Benutzername: Ihralias@outlook.com (oder wie Ihre E-Mail-Adresse sonst lautet).

        • Kennwort: Geben Sie das Kennwort ein, das Sie für die Anmeldung bei Ihrer E-Mail verwenden, beispielsweise auf der Outlook.com-Website. Wenn zweistufige Authentifizierung aktiviert ist, rufen Sie ein Anwendungskennwort ab.

        • Wählen Sie Weitere Einstellungen aus.

        Geben Sie die in dieser Abbildung dargestellten Einstellungen ein.

      6. Aktivieren Sie die Registerkarte Postausgangsserver, und wählen Sie Ausgangsserver erfordert Authentifizierung aus.

        Wählen Sie "Der Postausgangsserver erfordert Authentifizierung" aus.

      7. Wählen Sie die Registerkarte Erweitert aus, und geben Sie dann diese Einstellungen an:

        • Posteingangsserver (IMAP): 993

        • Verwenden Sie den folgenden Typ einer verschlüsselten Verbindung: SSL

        • Postausgangsserver (SMTP): 587

        • Verwenden Sie den folgenden Typ einer verschlüsselten Verbindung: TLS

        Geben Sie die erweiterten E-Mail-Einstellungen ein.

      8. Wählen Sie OK aus.

      9. Wählen Sie Weiter aus, um Ihre Einstellungen zu testen. Hinweis: Die häufigste Ursache für die Nichtfunktion von Verbindungen ist ein Schreibfehler in der E-Mail-Adresse oder dem Kennwort. Leider teilt Ihnen Outlook das nicht mit, sondern zeigt eine unverständliche Fehlermeldung an. Wenn die Verbindung nicht funktioniert, überprüfen Sie alles noch einmal auf richtige Schreibung.

Jetzt sollten Sie Ihre PST-Datei in das E-Mail-Konto importieren können.

PST-Dateien werden beim Exportieren oder Sichern von E-Mails, Kontakten und Kalendern in einer Outlook-PST-Datei erstellt. In folgenden Fällen sollten Sie eine PST-Datei exportieren/importieren:

  • Sie möchten E-Mails von einem E-Mail-Konto in ein anderes E-Mail-Konto verschieben.

    Nehmen wir beispielsweise an, Sie verfügen über ein altes Yahoo!-E-Mail-Konto, "Jansachweh77@yahoo.com". Sie möchten Ihre E-Mails in ein neues Office 365-E-Mail-Konto ("Jansachweh78@contoso.com") verschieben.

    Mit Outlook auf dem Desktop können Sie beide Konten zu Outlook hinzufügen. Warten Sie eine Weile, bis alle Ihre E-Mails angezeigt werden (je nach Menge kann dies längere Zeit dauern). Verwenden Sie dann Outlook, um die E-Mails aus Ihrem Yahoo!-Konto in eine PST-Datei zu exportieren. Importieren Sie anschließend die PST-Datei in Ihr Office 365-Konto.

  • Wenn Sie von einem PC zu einem anderen wechseln: Sie verschieben Ihre E-Mail-Daten von einem Computer mit Outlook auf einen anderen Computer mit Outlook.

    Angenommen, auf Ihrem alten Computer ist Outlook 2007 installiert, und Sie haben sich gerade einen neuen Computer mit Outlook 2016 angeschafft. Exportieren Sie Ihre E-Mail-Daten aus Outlook 2007, und importieren Sie sie (wie in diesem Artikel beschriebenen) in Outlook 2016.

  • Wenn Sie von einem PC auf einen Mac wechseln: Beispielsweise beim Verschieben Ihrer E-Mail-Daten von Outlook auf einem PC und Importieren in Outlook 2016 auf einem Mac.

  • Wenn Sie nur Ihre Kontakte (E-Mail-Adressen) sichern oder verschieben möchten, müssen Sie keinen PST-Export/Import durchführen. Lesen Sie in diesem Fall Exportieren von Kontakten aus Outlook. Hier wird erläutert, wie Sie Ihre Kontakte in eine CSV-Datei exportieren (also eigentlich eine Kopie erstellen) und sie anschließend in Outlook, Gmail oder das Konto eines anderen E-Mail-Anbieters importieren.

  • Wenn Sie aus einer PST-Datei nur ein paar E-Mails oder Kontakte abrufen möchten, öffnen Sie die Datei. Verschieben Sie dann die E-Mails mit Drag & Drop in aktuelle Outlook-Ordner. Wenn Sie damit fertig sind, können Sie die PST-Datei wieder schließen.

PST-Dateien werden beim Exportieren oder Sichern von E-Mails, Kontakten und Kalendern in einer Outlook-PST-Datei erstellt. Outlook erstellt eine Kopie Ihrer E-Mails in der PST-Datei.

  • Wenn Outlook E-Mails in eine PST-Datei exportiert, enthält diese auch etwaige Anlagen. Wenn Sie also eine PST-Datei importieren, werden die Anlagen angezeigt.

  • Metadaten, z. B. Ordnereigenschaften (wie Ansichten, Berechtigungen und Einstellungen für die AutoArchivierung), Nachrichtenregeln sowie Listen mit blockierten Absendern werden von Outlook jedoch nicht exportiert. Daher werden sie auch nicht importiert.

  • Wenn Outlook E-Mails, Kontakte und Kalenderinformationen in eine PST-Datei exportiert, wird eine Kopie der Informationen erstellt. Nichts wird aus Outlook gelöscht. Sie können Ihre E-Mails, Kontakte und Kalender in Outlook weiterhin anzeigen und haben auch weiterhin Zugriff darauf.

Weitere Themen zum Importieren in Outlook

Bitte geben Sie uns Feedback

Waren diese Schritte hilfreich? Dann lassen Sie uns dies bitte am Ende des Themas wissen. Wenn die Schritte nicht hilfreich waren und Sie weiterhin Probleme beim Importieren Ihrer E-Mails, Kontakte und Kalender aus einer PST-Datei haben, teilen Sie uns das aufgetretene Problem und die von Ihnen verwendete Outlook-Version mit. Wir verwenden Ihr Feedback, um unsere Prozesse zu überprüfen und versuchen zudem Lösungsvorschläge für die geschilderten Probleme zu machen.

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×