Importieren und Exportieren von vCards in Outlook-Kontakte bzw. aus Outlook-Kontakten

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Wenn Ihnen vCard-Kontakte (virtuelle Visitenkarten, die von den meisten E-Mail-Programmen erkannt werden) gesendet werden, können Sie sie wie hier gezeigt in Ihrer Outlook-Kontaktliste speichern.

Importieren einer vCard aus einer E-Mail-Nachricht in Outlook

Wenn Sie vCards, die Sie in Form von Anlagen erhalten, als neue Kontakte speichern möchten, fügen Sie die vCards einzeln zur Liste der Outlook-Kontakte hinzu.

  1. Klicken Sie im Textbereich der E-Mail-Nachricht auf eine vCard, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und klicken Sie dann auf Zu Outlook-Kontakten hinzufügen. Daraufhin wird ein neues Fenster mit den Kontaktinformationen angezeigt.

  2. Klicken Sie im Kontaktfenster auf Speichern und schließen.

  3. Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2 für jede vCard in der Nachricht.

Weitere Tipps gefällig?

Importieren von vCards in Outlook-Kontakte

Freigeben von Kontakten als vCards

Anfügen einer vCard an eine E-Mail-Nachricht

vCards sind virtuelle Visitenkarten, die Sie mit anderen teilen können, indem Sie sie in Outlook importieren oder exportieren.

Die gängigste Methode hierzu ist der Versand per E-Mail. Hier sehen Sie ein Beispiel für eine vCard.

Bei der vCard selbst handelt es sich um eine Datei mit der Erweiterung VCF, die an die Nachricht angehängt wird.

Wenn Sie eine vCard in Outlook senden, können Sie auch ein Bild davon einschließen.

Was fangen Sie mit einer vCard an?

Nun, wenn Sie die Kontaktinformationen speichern möchten, besteht die einfachste Möglichkeit darin, diese zu Ihren Outlook-Kontakten hinzuzufügen.

Doppelklicken Sie auf die vCard-Datei. In Outlook wird nun eine Warnung angezeigt, die besagt, dass Sie nur Anlagen aus vertrauenswürdigen Quellen öffnen sollten.

Nachdem Sie die Meldung gelesen haben, können Sie diese Zeile deaktivieren, damit die Warnung beim nächsten Öffnen einer Anlage nicht mehr angezeigt wird.

Ich lasse die Option jedoch aktiviert. Klicken Sie auf 'Öffnen', und Outlook konvertiert die vCard in einen Outlook-Kontakt.

Klicken Sie auf 'Speichern und schließen', und die Informationen auf der vCard werden zu Ihren Kontakten hinzugefügt.

Nun stellt sich die Frage, wo Outlook die Kontakte ablegt, die Sie importieren.

Klicken Sie auf 'Personen', und klicken Sie dann in der Ordnerliste auf Ihren Hauptordner 'Kontakte'. Und hier sehen Sie den Kontakt, den ich eben hinzugefügt habe.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie den Hauptordner 'Kontakte' finden können, schauen Sie in der Kurszusammenfassung nach.

Nachdem Sie einen Kontakt in Ihre Liste importiert haben, können Sie hiermit wie mit jedem anderen Kontakt arbeiten.

Sie können ihn öffnen, können Informationen hinzufügen oder ändern, die Änderungen speichern, den Kontakt schließen,

und Sie können ihn einfach per Drag&Drop in einen anderen Ordner verschieben.

Möglicherweise erhalten Sie eine vCard, die wie diese hier aussieht. Sie weist das gleiche Kontaktsymbol auf, verfügt aber nicht über die Erweiterung VCF.

Hierbei handelt es sich eigentlich gar nicht um eine vCard, sondern um einen Outlook-Kontakt, den Sie jedoch auf die gleiche Weise zu Ihren Kontakten hinzufügen können.

Doppelklicken Sie auf den Kontakt, um ihn zu öffnen. Wie Sie sehen, wird die Warnung bezüglich Anlagen dieses Mal nicht angezeigt.

Der Grund hierfür ist, dass Outlook-Kontakte im Gegensatz zu vCards kein Sicherheitsrisiko darstellen, da sie nur in Outlook gespeichert oder geöffnet werden können.

Klicken Sie auf 'Speichern und schließen'.

Da vCards Dateien sind, können sie auch mit anderen Methoden abgerufen werden.

Sie können sie beispielsweise von einem USB-Stick kopieren oder von einer Website herunterladen.

Anschließend fügen Sie sie auf die bereits beschriebene Weise zu Ihren Kontakten hinzu.

Doppelklicken Sie auf die VCF-Datei, um sie in einen Kontakt zu konvertieren. Klicken Sie dann auf 'Speichern und schließen'.

Outlook-Kontakte werden als Nachrichtendateien mit der Erweiterung MSG gespeichert. Doppelklicken Sie auf die Datei, und klicken Sie dann auf 'Speichern und schließen'.

Hier noch etwas, das passieren kann, wenn Sie einen Kontakt hinzufügen.

Nachdem Sie auf 'Speichern und schließen' geklickt haben, entdeckt Outlook, dass der Kontakt bereits vorhanden ist,

d. h., Outlook hat in Ihrer Liste einen Kontakt mit dem gleichen Namen oder der gleichen E-Mail-Adresse gefunden.

In dem Fall stehen die folgenden drei Möglichkeiten zur Auswahl:

Zunächst können Sie die Option 'Aktualisieren' auswählen, wenn Sie den vorhandenen Kontakt

mit den Informationen in der neuen Kontaktdatei aktualisieren möchten.

In diesem Fenster wird gezeigt, was geändert wird.

Sie können auf 'Neuen Kontakt hinzufügen' klicken, wenn Sie die alten Informationen beibehalten, den neuen Kontakt aber dennoch hinzufügen möchten –

damit erhalten Sie ein Duplikat.

Diese Option ist sinnvoll, wenn Sie die Kontaktinformationen manuell aktualisieren möchten.

Anschließend können Sie eines der beiden Duplikate löschen.

Wenn keine dieser Optionen für Sie in Frage kommt, klicken Sie auf 'Abbrechen'.

Im nächsten Video gehen wir den umgekehrten Weg, und ich zeige Ihnen, wie vCards und Outlook-Kontakte exportiert werden.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×