Importieren, Exportieren oder Entfernen eines Zertifikats für einen Kontakt

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Wenn in Outlook das Zertifikat einer Person vorhanden ist, können Sie dieser Person eine verschlüsselte Nachricht senden.

Gehen Sie wie folgt vor:

Importieren eines Zertifikats

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich unten auf Kontakte  Schaltfläche "Kontakteansicht" .

  2. Öffnen Sie den gewünschten Kontakt, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Zertifikate.

  3. Klicken Sie auf Hinzufügen , suchen Sie das Zertifikat aus, und klicken Sie dann auf Öffnen.

    Hinweis : Um das Standardzertifikat für einen Kontakt festzulegen, wählen Sie das Zertifikat aus, klicken auf Popupmenü "Aktion" und dann auf Als Standard festlegen.

Exportieren eines Zertifikats

Zertifikate können in drei Formaten exportiert werden: X.509 (DER-codiert), PEM (Base-64-codiertes X.509) und PKCS #7. Das Format X.509 (DER-codiert) ist am gängigsten. Sie sollten ggf. fragen, welches Format Ihre Empfänger benötigen.

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich unten auf Kontakte  Schaltfläche "Kontakteansicht" .

  2. Öffnen Sie den gewünschten Kontakt, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Zertifikate.

  3. Wählen Sie das Zertifikat aus, klicken Sie auf Popupmenü "Aktion" und dann auf Exportieren.

    Um das Format des Zertifikats festzulegen, treffen Sie im Menü Format eine Auswahl.

Löschen eines Zertifikats

  1. Klicken Sie im Navigationsbereich unten auf Kontakte  Schaltfläche "Kontakteansicht" .

  2. Öffnen Sie den gewünschten Kontakt, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Zertifikate.

  3. Wählen Sie das Zertifikat aus, und klicken Sie dann auf Löschen .

Siehe auch

Hinzufügen eines Absenderzertifikats zum Adressbuch

Senden einer digital signierten oder verschlüsselten Nachricht

Informationen zur digitalen Signatur, Verschlüsselung und zu Smartcards

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×