Ignorieren von Warnungen (Vorgangsfeld)

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Erkennt Project einen möglichen Konflikt im Terminkalender mit einem Manuell geplanter Vorgang, erzeugt es eine Warnung. Das Feld mit den problematischen Daten ist rot unterstrichen. Das Feld Ignorieren von Warnungen zeigt an, ob die Option ausgewählt wurde, Warnhinweise über einen Konflikt im Terminkalender zu unterdrücken.

Datentyp   Ja/Nein-Feld  

Eintragstyp    Eingegeben

Berechnungsweise    Text

Optimale Verwendung    Fügen Sie zu jeder Ansicht "Vorgang: Tabelle" das Feld "Ignorieren von Warnungen" hinzu. Dadurch lässt sich schnell ändern, ob Warnhinweise für manuell berechnete Vorgänge angezeigt werden sollen. Standardmäßig ist das Feld Ignorieren von Warnungen auf Nein eingestellt. Mit Hilfe des Feldes lässt sich schnell von Nein zu Ja wechseln. Wenn Sie die unterdrückten Warnhinweise sehen möchten, können Sie umgekehrt mit Hilfe des Feldes das Ja in ein Nein ändern. Sie können sortieren, gruppieren oder filtern und so alle Ja-Einträge zusammen anzeigen.

Beispiel    Sie haben mit einem umfangreichen Konzept für ein neues Projekt begonnen. Die Informationen zum zeitlichen Ablauf der manuell berechneten Vorgänge sind noch ungenau und lösen einige Warnungen über Konflikte im Terminkalender aus. Da Sie diese Konflikte noch nicht lösen können, sollen die Warnungen unterdrückt werden. Fügen Sie dazu das Feld Ignorieren von Warnungen in den Tabellenbereich der Ansicht Gantt-Diagramm hinzu. Bei jedem Vorgang, der eine Warnung erzeugt, ändern Sie das Nein zu Ja.

Hinweise    Sie können im Vorgangsinspektor für den Vorgang auch angeben, dass Warnungen ausgeblendet werden.

Im Dialogfeld Project-Optionen können Sie alle Warnungen und Vorschläge ein- oder ausblenden.

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×