Ich erhalte die Fehlermeldung "... funktioniert nicht mehr", wenn ich versuche, Office 2016- oder Office 2013-Anwendungen auf meinem PC zu starten

Ich erhalte die Fehlermeldung "... funktioniert nicht mehr", wenn ich versuche, Office 2016- oder Office 2013-Anwendungen auf meinem PC zu starten

Bei dem Versuch, die Office 2016- oder Office 2013-Versionen von Excel, Word, Outlook, PowerPoint, Publisher oder Visio auf Ihrem PC zu starten, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:

  • Microsoft Excel funktioniert nicht mehr.

  • Microsoft Word funktioniert nicht mehr.

  • Microsoft Outlook funktioniert nicht mehr.

  • Microsoft PowerPoint funktioniert nicht mehr.

  • Microsoft Publisher funktioniert nicht mehr.

  • Microsoft Visio funktioniert nicht mehr.

In den meisten Fällen können Sie diesen Fehler beheben, indem Sie Office und Windows über Onlineupdates auf dem neuesten Stand halten, ein in Ihrer Office-Anwendung aktiviertes Add-In aktualisieren oder deaktivieren oder einen nicht kompatiblen Gerätetreiber auf Ihrem PC aktualisieren.

Hinweis : Die Informationen in diesem Artikel gelten nicht für Probleme beim Öffnen einer bestimmten Datei in einer dieser Office-Apps.

Aktualisieren von Office

Es ist wichtig sicherzustellen, dass Office immer auf dem neuesten Stand ist. Ein kürzlich veröffentlichtes Update könnte das Problem mit dem Starten Ihrer Office 2013- oder Office 2016-Anwendung verhindern.

Im Artikel Installieren von Office-Updates finden Sie Informationen zum Installieren der neuesten Office-Updates. Wenn Sie nach der Installation immer noch die Fehlermeldung "... funktioniert nicht mehr" erhalten, fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort.

Starten einer Anwendung im abgesicherten Modus

Durch Starten der Anwendung im abgesicherten Modus können Sie einfach herausfinden, ob das Problem durch ein Add-In verursacht wird. Es gibt zwei Möglichkeiten zum Wechseln in den abgesicherten Modus.

Eine Möglichkeit besteht darin, beim Öffnen der Office-Anwendung die STRG-Taste auf der Tastatur zu drücken. Überprüfen Sie die Titelleiste, um sicherzustellen, dass die Anwendung im abgesicherten Modus geöffnet wurde:

Dateiname gefolgt von (Abgesicherter Modus)

Die andere Möglichkeit zum Aufrufen des abgesicherten Modus besteht darin, über die Befehlszeile den Befehl "/safe" auszuführen. Die Vorgehensweise ist von der verwendeten Windows-Version abhängig.

Gehen Sie wie folgt vor, um über die Befehlszeile den Befehl "/safe" auszuführen:

  1. Klicken Sie (in der unteren linken Ecke) mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start  Windows-Schaltfläche "Start" in Windows 8 und Windows 10 , und wählen Sie Ausführen aus.

    Befehl "Ausführen" nach dem Rechtsklick auf "Start" in Windows 8 und Windows 10
  2. Geben Sie einen der folgenden Befehle ein:

    • Geben Sie excel /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Excel zu starten.

    • Geben Sie outlook /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Outlook zu starten.

    • Geben Sie winword /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Word zu starten.

    • Geben Sie powerpnt /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um PowerPoint zu starten.

    • Geben Sie mspub /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Publisher zu starten.

    • Geben Sie visio /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Visio zu starten.

    Hinweis : Wenn nach der Eingabe des Befehls ein Fehler vom Typ "kann nicht gefunden werden"angezeigt wird, überprüfen Sie, ob Sie ein Leerzeichen zwischen dem App-Namen und "/safe" eingegeben haben.

Gehen Sie wie folgt vor, um über die Befehlszeile den Befehl "/safe" auszuführen:

  1. Klicken Sie (in der unteren linken Ecke) mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Start  Windows-Schaltfläche "Start" in Windows 8 und Windows 10 , und wählen Sie Ausführen aus.

    Befehl "Ausführen" nach dem Rechtsklick auf "Start" in Windows 8 und Windows 10
  2. Geben Sie einen der folgenden Befehle ein:

    • Geben Sie excel /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Excel zu starten.

    • Geben Sie outlook /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Outlook zu starten.

    • Geben Sie winword /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Word zu starten.

    • Geben Sie powerpnt /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um PowerPoint zu starten.

    • Geben Sie mspub /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Publisher zu starten.

    • Geben Sie visio /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Visio zu starten.

Gehen Sie wie folgt vor, um über die Befehlszeile den Befehl "/safe" auszuführen:

  1. Wählen Sie Start > Ausführen aus.

  2. Geben Sie einen der folgenden Befehle ein:

    • Geben Sie excel /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Excel zu starten.

    • Geben Sie outlook /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Outlook zu starten.

    • Geben Sie winword /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Word zu starten.

    • Geben Sie powerpnt /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um PowerPoint zu starten.

    • Geben Sie mspub /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Publisher zu starten.

    • Geben Sie visio /safe ein, und drücken Sie die Eingabetaste, um Visio zu starten.

Wenn die Office-Anwendung nicht im abgesicherten Modus gestartet wird, liegt das Problem nicht an den Add-Ins. Überprüfen Sie das System auf inkompatible oder ältere Gerätetreiber, und aktualisieren Sie diese.

Deaktivieren der einzelnen Add-Ins im abgesicherten Modus

Wenn die Office-Anwendung im abgesicherten Modus gestartet wird, deaktivieren Sie die Anwendungs- und COM-Add-Ins jeweils einzeln.

  1. Während die Office-Anwendung noch im abgesicherten Modus ausgeführt wird, klicken Sie auf Datei > Optionen > Add-Ins.

  2. Klicken Sie neben der Liste Verwalten auf Gehe zu.

  3. Deaktivieren Sie eins der Add-Ins in der Liste, und klicken Sie auf OK.

    Hinweis : Wenn die Liste die folgenden Add-Ins enthält, empfiehlt es sich, diese zuerst zu deaktivieren: Abbyy FineReader und Dragon Naturally Speaking.

  4. Starten Sie die Anwendung neu (diesmal nicht im abgesicherten Modus).

Wenn die Office-Anwendung gestartet wird, liegt ein Problem bei dem soeben deaktivierten Add-In vor. Wir empfehlen, die Hersteller-Website für das Add-In aufzusuchen und nach einer aktualisierten Version zu suchen, die Sie installieren können. Wenn keine neuere Version verfügbar ist, oder Sie das Add-In nicht benötigen, können Sie es deaktiviert lassen oder vom Computer entfernen.

Hinweis : In dieser kurzen Liste finden Sie Add-Ins, die bekanntermaßen Probleme verursachen.

Wenn die Office-Anwendung nicht gestartet wird, wiederholen Sie die Schritte zum Deaktivieren der Add-Ins der Reihe nach einzeln für alle Add-Ins. Wenn alle Add-Ins deaktiviert sind und Sie die Office-Anwendung trotzdem nicht öffnen können, führen Sie die folgenden Schritte aus, um die COM-Add-Ins einzeln zu deaktivieren:

  1. Klicken Sie auf Datei > Optionen > Add-Ins.

  2. Klicken Sie in der Liste Verwalten auf COM-Add-Ins und anschließend auf OK .

  3. Deaktivieren Sie eins der Add-Ins in der Liste, und klicken Sie auf OK.

  4. Starten Sie die Anwendung neu (diesmal nicht im abgesicherten Modus).

Wenn die Office-Anwendung gestartet wird, wird das Problem von dem soeben deaktivierten COM-Add-In verursacht. Wir empfehlen, die Hersteller-Website für das Add-In aufzusuchen und nach einer aktualisierten Version zu suchen, die Sie installieren können. Wenn keine neuere Version verfügbar ist, oder Sie das COM-Add-In nicht benötigen, können Sie es deaktiviert lassen.

Wenn die Office-Anwendung nicht gestartet wird, liegt das Problem nicht an den Anwendungs- oder COM-Add-Ins. Überprüfen Sie das System auf inkompatible oder ältere Gerätetreiber, und aktualisieren Sie diese.

Add-Ins, die bei Office 2013 möglicherweise Probleme verursachen

Von früheren Versionen dieser Add-Ins ist bekannt, dass sie in Office 2016- oder Office 2013-Anwendungen Probleme verursachen:

Inkompatible Gerätetreiber

Ältere Windows-Gerätetreiber sind möglicherweise mit Ihrer Office-Anwendung nicht kompatibel. Führen Sie auf Ihrem PC Windows Update oder Microsoft Update aus, um sicherzustellen, dass Sie über die neuesten Treiber verfügen. Führen Sie hierzu die folgenden Schritte aus:

Unter Windows 10:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start  Windows-Schaltfläche "Start" in Windows 8 und Windows 10 .

  2. Wählen Sie Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update aus.

  3. Wählen Sie Suchen Sie online nach Updates von Microsoft Update aus.

  4. Wenn Updates verfügbar sind, sollten diese automatisch auf Ihrem PC installiert werden.

Unter Windows 8.1 und Windows 8:

  1. Klicken Sie auf dem Startbildschirm auf der Charmsleiste auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie auf PC-Einstellungen ändern.

  3. Klicken Sie in der App für PC-Einstellungen auf Windows Update.

  4. Klicken Sie auf Jetzt nach Updates suchen.

Unter Windows 7:

  1. Klicken Sie auf Start.

  2. Geben Sie im Feld Programme/Dateien durchsuchen den Begriff Windows Update ein.

  3. Klicken Sie in den Suchergebnissen auf Nach Updates suchen.

  4. Wenn Updates verfügbar sind, klicken Sie auf Installieren.

Wenn das Problem auch nach dem Aktualisieren der Windows-Treiber noch auftritt, können Sie versuchen, den aktuellen Treiber für Ihre Grafikkarte von der Website des Herstellers herunterzuladen und dann zu installieren, weil dieses Problem möglicherweise auf Anzeigeprobleme zurückzuführen ist.

Schließlich gibt es auch einige ältere Treiber, die diesen Fehler in Office-Apps bekanntermaßen verursachen, die nur direkt über die Website des Herstellers installiert werden können. Stellen Sie unbedingt sicher, dass die Treiber für Ihre Eingabegeräte wie Maus und Tastatur auf dem neuesten Stand sind. Wenn Sie über einen Laptop verfügen, sollten Sie auch überprüfen, ob ein DisplayLink User Mode Driver (DisplayLink-Benutzermodustreiber) verwendet wird, weil ältere Versionen über die Website des Herstellers aktualisiert werden müssen.

Senden Sie uns Ihr Feedback!

Waren diese Schritte hilfreich? Dann lassen Sie uns dies bitte am Ende des Themas wissen. Wenn dies nicht der Fall war und Sie immer noch Probleme haben, teilen Sie uns mit, was Sie tun möchten und auf welche Probleme Sie stoßen.

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×