Hinzufügen von positiven bzw. negativen Abweichungsbalken, Bezugs-, Verbindungs- und Spannweitenlinien zu Diagrammen

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Sie können TE000127103Datenreihe in 2D-gestapeltes Balkendiagramm zum Verbinden hinzufügen und Säulendiagramme. Bezugslinien stehen in 2D- und 3D-Diagrammen Fläche und Linie. Spannweitenlinien und TE000127115 sind in 2D-Liniendiagramme verfügbar. Kursdiagramme verfügen bereits über Spannweitenlinien und Balken nach oben und unten.

Um diese Linien und Balken allen Datenreihen desselben Diagrammtyps hinzuzufügen, markieren Sie lediglich eine Datenreihe.

  1. Klicken Sie auf eine Datenreihe in dem Diagramm, dem Sie Balken oder Linien hinzufügen möchten.

  2. Klicken Sie im Menü Format auf Markierte Datenreihen und dann auf die Registerkarte Optionen.

  3. Wählen Sie den gewünschten Linien- oder Abweichungsbalkentyp aus.

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×