Hinzufügen von Formatierungsregeln

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

In Microsoft InfoPath 2010 können Sie Formatierungsregeln für Steuerelemente angeben, die auf im Formular auftretenden Bedingungen basieren. Wenn die angegebenen Bedingungen beim Ausfüllen eines Formulars mit Formatierungsregeln durch den Benutzer erfüllt sind, wird die Formatierung angewendet. Formatierungsregeln können verwendet werden, um Steuerelemente fett, unterstrichen, kursiv, durchgestrichen und deren Schrift- und Hintergrundfarbe zu formatieren, oder um die Steuerelemente ein- oder auszublenden oder zu deaktivieren.

Inhalt dieses Artikels

Beispiele für die Regel Formatierung

Hinzufügen einer Formatierung

Verwenden Sie die Schaltfläche Regel hinzufügen

Verwenden des Aufgabenbereichs Regeln

Daten Eintrag Muster

Erweiterte Bedingung Szenarien

Beispiele für Formatierungsregeln

Im Folgenden sind einige Beispiele zur Verwendung von Formatierungsregeln in einer Formularvorlage aufgeführt:

  • Blenden Sie im Abschnitt Versand aus, es sei denn, das Kontrollkästchen Versandadresse angeben aktiviert ist.

  • Ändern der Schriftfarbe in blau und des Schriftschnitts in fett für alle Ausgaben, für die eine Quittung erforderlich ist.

  • Ändern der Hintergrundfarbe von Steuerelementen in einer wiederholten Tabelle auf der Basis des Werts eines Textfelds in der Zeile. Beispielsweise können für ein überfälliges Element alle Steuerelemente in einer Zeile rot und für Elemente im Zeitplan grün gefärbt werden.

  • Markieren von Preisangaben mit rotem Text, wenn sie weniger als 0 € betragen, und mit grünem Text, wenn sie 0 € oder mehr betragen.

  • Filtern von Zeilen in einer wiederholten Tabelle.

Hinweis : Sie können auch eine Gültigkeitsregel verwenden, zum Anzeigen einer Meldung, wenn ein Benutzer falsche Werten in einem Formular eingibt.

Seitenanfang

Hinzufügen von Formatierung

Verwenden der Schaltfläche „Regel hinzufügen“

Mitgelieferte Formatierungsregeln können mithilfe des Befehls Regel hinzufügen hinzugefügt werden.

  1. Klicken Sie auf ein Steuerelement.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Regeln auf Regel hinzufügen.

Hinzufügen von Formatierungsregeln

  1. Klicken Sie auf den Typ der Bedingung, der die Regel entsprechen muss, um angewendet zu werden, wie etwa Ist Leer, wenn die Regel angewendet werden soll, wenn der Wert des Felds leer ist.

  2. Klicken Sie auf den Typ der anzuwendenden Formatierung, wie etwa ein Schattieren der Hintergrundfarbe von Zellen oder ein Ändern der Schriftart, um eine Warnung anzuzeigen.

Hinweis : Je nach Typ der Bedingung, die Sie ausgewählt haben, werden Sie möglicherweise aufgefordert werden, um zusätzliche Informationen einzugeben.

Nach dem Abschluss wird der Aufgabenbereich Regeln angezeigt, in dem Sie ggf. erforderliche Änderungen an der Regel vornehmen können.

Verwenden des Aufgabenbereichs „Regeln“

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Formatierungsregel aus dem Aufgabenbereich Regeln hinzuzufügen:

  1. Erstellen Sie eine Formatierungsregel.

    1. Klicken Sie auf ein Steuerelement.

    2. Wenn der Aufgabenbereich Regeln nicht angezeigt wird, klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Regeln auf Regeln verwalten.

    3. Klicken Sie auf Neu.

      Hinzufügen von Formatierungsregeln

    4. Klicken Sie auf Formatierung.

    5. Geben Sie einen Namen für die Regel im Textfeld Details für ein.

  2. Geben Sie die Bedingungen an.

    1. Klicken Sie im Bedingungsabschnitt auf Keine.

      Hinzufügen von Formatierungsregeln

    2. Wenn die Bedingung für Ihre Regel auf einem Feld basiert, führen Sie die folgenden Schritte aus:

      1. Klicken Sie im ersten Feld auf ein Feld, oder wählen Sie Feld oder Gruppe auswählen.

      2. Klicken Sie im zweiten Feld auf einen Operator, wie etwa ist gleich.

      3. Geben Sie im dritten Feld einen Wert ein.

        Hinweis : Es ist auch möglich, einen Ausdruck oder einen Satz signierbarer Daten Regel basieren. Weitere Informationen zu diesen erweiterten Szenarien finden Sie im entsprechenden Abschnitt unter Erweiterte Bedingung Szenarien.

    3. Klicken Sie auf Und, um eine weitere Bedingung hinzuzufügen, und wiederholen Sie dann Schritt 2, oder klicken Sie auf OK.

      Hinweis : Nachdem Sie eine zweite Bedingung hinzugefügt haben, wird die Schaltfläche und mit einem Feld ersetzt. Lassen Sie und aktiviert, wenn die erste und jede weitere Bedingung für die bedingte Formatierung angewendet werden erfüllt werden muss. Andernfalls, wenn nur eine Bedingung wahr für die bedingte Formatierung, um die angewendet werden sollen, klicken Sie auf oder.

  3. Geben Sie die Formatierung an.

    1. Nehmen Sie die gewünschten Auswahlen im Abschnitt Formatierung vor. In diesem Abschnitt können Sie angeben, ob der Text im Steuerelement fett oder unterstrichen angezeigt werden soll, die Farbe des Texts oder die Hintergrundfarbe des Steuerelements ändern sowie das Steuerelement aktivieren bzw. deaktivieren.

Hinweis : Wenn Sie mehrere Formatierungsregeln hinzufügen und mehrere wahr ist, wird nur die Formatierung der ersten wahren bedingungs angewendet.

Dateneingabemuster

Formatierungsregeln können auf dem Textmuster basieren, das ein Benutzer in ein Textfeld eingibt. Wenn Sie z. B. Postleitzahlen erfassen möchten, ist es sinnvoll, dass nur genau fünf Ziffern und keine alphabetischen Zeichen eingegeben werden können. Analog dazu können Sie für die Eingabe von E-Mail-Adressen die Eingabe mit einem Muster vergleichen, das Text, ein „@“-Zeichen, eine Domäne und ein Domänensuffix, wie etwa „.com“ enthält.

Wählen Sie zu diesem Zweck im Textfeld Operator beim Erstellen der Bedingung Entspricht dem Muster aus, und aktivieren Sie anschließend die Option Muster auswählen. Das Dialogfeld Dateneingabemuster wird angezeigt, in dem Sie aus mehreren vordefinierten Standardmustern auswählen können. Wenn keins dieser Muster Ihren Bedürfnissen entspricht, können Sie ein benutzerdefiniertes Muster festlegen. Für benutzerdefinierte Muster ist möglicherweise die Verwendung von Sonderzeichen erforderlich, die auf einfache Weise durch Auswählen im Feld Spezielles Zeichen einfügen eingefügt werden können.

Szenarien mit erweiterten Bedingungen

Nachfolgend werden erweiterte Szenarien beschrieben, die beim Festlegen der Bedingung einer Datenformatierungsregel verwendet werden können.

  • Aufbauen einer Regel auf einem Ausdruck

Ein Ausdruck ist ein Satz von Werten, Feldern oder Gruppen, Funktionen und Operatoren. Sie können Ausdrücke zum Festlegen der Werte von Feldern in Szenarien wie dem automatischen Einschließen des aktuellen Datums auf einem Formular oder dem Hinzufügen der Kosten von eingegebenen Posten in einem Spesenbericht zum Ermitteln der Summe verwenden.

  1. Klicken Sie im ersten Feld auf einen Ausdruck.

  2. Geben Sie im zweiten Feld den Ausdruck ein.

  • Bauen Sie eine Regel auf einer signierbaren Datengruppe auf

Wenn für ein Formular eine digitale Signatur erforderlich ist und es nicht signiert wurde, kann es sinnvoll sein, die Senden-Schaltfläche zu deaktivieren. Beispielsweise können Sie die Hintergrundfarbe des Felds Signatur bis zum Signieren des Formulars auf einen Rotton festlegen. Diese Bedingung wird nur in InfoPath Filler-Formularen unterstützt.

  1. Klicken Sie im ersten Feld auf Signierbare Datengruppe auswählen.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld Signierbare Datengruppe auswählen die signierbare Datengruppe aus, und klicken Sie dann auf OK.

  3. Klicken Sie im zweiten Feld auf eine Bedingung, und wählen Sie dann im dritten Feld alle ggf. erforderlichen Kriterien aus.

Hinweis : Weitere Informationen finden Sie unter Digitale Signaturen in InfoPath 2010.

  • Aufbauen einer Regel auf der Rolle eines Benutzers

Zwar ist es möglich, ein Formular mit verschiedenen Ansichten zu erstellen und Benutzern je nach ihrer Rolle die jeweils passende Ansicht anzuzeigen, jedoch kann auf dieser Grundlage auch eine einheitliche Ansicht für alle Benutzer mit eingeblendeten oder ausgeblendeten Steuerelementen je nach Rolle des Benutzers erstellt werden. Darüber hinaus können Sie dieses Verfahren auch verwenden, um automatisch den Vorgesetzten, die Abteilung oder andere Informationen zu einem Benutzer auf der Grundlage seiner Rolle einzusetzen. Benutzerrollen werden nur in InfoPath Filler-Formularen unterstützt.

  1. Klicken Sie im ersten Feld auf Aktuelle Rolle des Benutzers.

  2. Klicken Sie im zweiten Feld auf den Operator, wie etwa ist gleich.

  3. Klicken Sie im dritten Feld auf die Rolle oder auf Rollen verwalten, um Benutzerrollen zu verwalten.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×