Hinzufügen von Facebook- oder Twitter-Symbolen zu Ihrer E-Mail-Signatur

Sie können personalisierte Signaturen für Ihre E-Mail-Nachrichten erstellen, die ein Symbol für Facebook, Twitter oder andere soziale Medienwebsites enthalten. Wenn der Nachrichtenempfänger dann auf das Symbol in der Signatur klickt, wird ein neues Webbrowserfenster geöffnet, worin Ihr soziales Medienkonto angezeigt wird.

Ihre Signatur kann automatisch ausgehenden Nachrichten hinzugefügt werden. Sie können die Signatur aber auch manuell nur ausgewählten Nachrichten hinzufügen.

Erstellen einer Signatur

  1. Klicken Sie für jedes Symbol, das in Ihrer E-Mail-Signatur verwendet werden soll, mit der rechten Maustaste auf das unten abgebildete Symbol, und klicken Sie dann auf Bild speichern unter. Speichern Sie das Symbol auf Ihrem Computer.

Website

Symbol

Facebook

Facebook-Symbol

Twitter

Twitter-Symbol

LinkedIn

LinkedIn-Symbol

Flickr

Flickr-Symbol

  1. Öffnen Sie eine neue Nachricht. Klicken Sie auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Einschließen auf Signatur, und klicken Sie dann auf Signaturen.

Befehl 'Signaturen' im Menüband

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte E-Mail-Signatur auf Neu.

  2. Geben Sie einen Namen für die Signatur ein, und klicken Sie auf OK.

  3. Geben Sie im Feld Signatur bearbeiten den Text ein, der in die Signatur eingeschlossen werden soll, z. B. Ihren Namen, Telefonnummer und Websiteadresse.

  4. Wählen Sie zum Formatieren des Texts den gewünschten Text aus, und verwenden Sie zum Auswählen der gewünschten Optionen die Schaltflächen für Formatierung und Stil.

  5. Klicken Sie auf Einfügen eines Bildsymbols Bild, navigieren Sie auf das Symbol, das Sie in Schritt 1 gespeichert haben, klicken Sie auf, um ihn auszuwählen, und klicken Sie dann auf OK. Wiederholen Sie für jedes Symbol, das Sie hinzufügen möchten.

  6. Klicken Sie auf eines der Symbole, die Sie in Schritt 7 hinzugefügt haben, und klicken Sie dann auf 'Hyperlink einfügen'-Symbol Hyperlink.

  7. Geben Sie in das Feld Adresse die URL oder Webadresse für Ihr Facebook-, Twitter- oder sonstiges soziales Medienkonto ein, das dem Symbol entspricht.

  8. Klicken Sie auf OK.

  9. Wiederholen Sie die Schritte 8 bis 10 für jedes Symbol, das Sie in Schritt 7 hinzugefügt haben.

  10. Klicken Sie zum Erstellen der Signatur auf OK.

Hinweis : Die soeben erstellte oder geänderte Signatur wird nicht in der geöffneten Nachricht angezeigt.

Seitenanfang

Hinzufügen einer Signatur zu Nachrichten

Signaturen können automatisch zu allen ausgehenden Nachrichten hinzugefügt werden. Sie können jedoch auch auswählen, welche Nachrichten eine Signatur enthalten sollen.

Hinweis :  Jede Nachricht kann lediglich eine Signatur enthalten.

Automatisches Einfügen einer Signatur

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Einschließen auf Signatur, und klicken Sie dann auf Signaturen.

    Befehl 'Signaturen' im Menüband

  2. Klicken Sie unter Standardsignatur auswählen in der Liste E-Mail-Konto auf ein E-Mail-Konto, dem Sie die Signatur zuordnen möchten.

  3. Wählen Sie in der Liste Neue Nachrichten die hinzuzufügende Signatur aus.

  4. Wenn eine Signatur automatisch eingefügt werden soll, wenn Sie Nachrichten beantworten oder weiterleiten, wählen Sie in der Liste Antworten/Weiterleitungen die Signatur aus. Klicken Sie ansonsten auf Keine.

Manuelles Einfügen einer Signatur

  • Klicken Sie in einer neuen Nachricht auf der Registerkarte Nachricht in der Gruppe Einschließen auf Signatur, und klicken Sie anschließend auf die gewünschte Signatur.

    Befehl 'Signaturen' im Menüband

    Tipp :  Zum Entfernen einer Signatur aus einer geöffneten Nachricht wählen Sie die Signatur im Nachrichtentext aus, und drücken Sie ENTF.

Seitenanfang

Hinweise : 

  • Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

  • Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier. Sie und andere Mitglieder der Microsoft-Community können diesen Artikel über das Collaborative Translation Framework (CTF) verbessern. Zeigen Sie einfach mit der Maus auf einen Satz in diesem Artikel, und klicken Sie dann im CTF-Widget auf "ÜBERSETZUNG VERBESSERN". Klicken Sie hier, um weitere Informationen zum CTF zu erhalten. Durch die Verwendung von CTF stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×