Hinzufügen eines negativen oder positiven Zeitabstands zu einem Vorgang

Wenn Sie einen negativen Zeitabstand zu einem Vorgang hinzufügen, überschneidet sich die Arbeit an diesem Vorgang mit der Arbeit am Vorgänger. Durch Hinzufügen eines positiven Zeitabstands wird die Startzeit des Nachfolgervorgangs verzögert. Bevor Sie mit dem Hinzufügen eines negativen oder positiven Zeitabstands beginnen können, müssen Sie eine Beziehung zwischen den beiden Vorgängen erstellen.

So sieht ein negativer Zeitabstand in einem Gantt-Diagramm aus:

Beispiel für negativen Zeitabstand in einem Projekt.

Diese Anweisungen gelten für Microsoft Project 2016, 2013 und 2010.

Hinzufügen eines negativen oder positiven Zeitabstands

  1. Doppelklicken Sie auf einen Vorgangsnamen, und klicken Sie dann im Dialogfeld Informationen zum Vorgang auf Vorgänger.

    Dialogfeld 'Informationen zum Vorgang' mit Registerkarte 'Vorgänger'. ©

  2. Geben Sie in der Spalte Zeitabstand den gewünschten negativen oder positiven Zeitabstand ein.

    Spalte 'Zeitabstand' im Dialogfeld 'Informationen zum Vorgang'.

    • Zum Hinzufügen eines negativen Zeitabstands geben Sie eine negative Zahl oder einen negativen Prozentsatz (z. B. -50 %) ein.

      Ein negativer Zeitabstand ist eine Überschneidung von zwei Vorgängen, die eine Abhängigkeit voneinander (eine Beziehung zwischen Vorgängen) aufweisen. Wenn beispielsweise der zweite Vorgang gestartet werden soll, obwohl der erste Vorgang nur zur Hälfte abgeschlossen ist, erstellen Sie eine Ende-Anfang-Beziehung zwischen den beiden Vorgängen, und fügen Sie dann einen negativen Zeitabstand von 50 Prozent für den zweiten Vorgang hinzu.

    • Zum Hinzufügen eines positiven Zeitabstands geben Sie eine positive Zahl oder einen positiven Prozentsatz (z. B. 2t) ein.

      Durch einen positiven Zeitabstand wird eine Verzögerung zwischen zwei Vorgängen erstellt, die in Beziehung zueinander stehen. Wenn Sie z. B. eine Verzögerung von 2 Tagen zwischen dem Ende des ersten Vorgangs und dem Beginn des zweiten Vorgangs wünschen, erstellen Sie eine Ende-Anfang-Beziehung zwischen den beiden Vorgängen, und fügen Sie dann einen positiven Zeitabstand von 2 Tagen vor dem Beginn des zweiten Vorgangs hinzu.

Diese Anweisungen gelten für Microsoft Project 2007.

Hinzufügen eines negativen oder positiven Zeitabstands

Negative und positive Zeitabstände können entweder als Dauer (z. B. zwei Tage nach Abschluss des Vorgangs) oder als Prozentsatz der Dauer des Vorgängervorgangs (z. B. Starten des Vorgangs, wenn der Vorgängervorgang zu 50 % abgeschlossen ist) eingegeben werden.

  1. Klicken Sie im Menü Ansicht auf Gantt-Diagramm.

  2. Wählen Sie im Feld Vorgangsname den Vorgang aus, für den Sie einen negativen oder positiven Zeitabstand festlegen möchten, und klicken Sie dann auf Vorgangsinformationen Schaltflächensymbol .

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Vorgänger.

  4. Geben Sie im Feld Zeitabstand den gewünschten negativen oder positiven Zeitabstand als Dauer oder als Prozentsatz der Dauer des Vorgängervorgangs ein:

    • Geben Sie zur Angabe eines negativen Zeitabstands eine negative Zahl oder einen negativen Prozentsatz ein, beispielsweise -2t für einen negativen Zeitabstand von zwei Tagen.

    • Geben Sie zur Angabe eines positiven Zeitabstands eine positive Zahl oder einen positiven Prozentsatz ein, beispielsweise einen Zeitabstand von 50 % für die Hälfte der Dauer des Vorgängervorgangs.

Hinweise : 

  • Sie können einen negativen oder positiven Zeitabstand zwischen maximal zwei Vorgängen festlegen, und der negative oder positive Zeitabstand muss nach dem Erstellen einer Beziehung zwischen diesen Vorgängen festgelegt werden.

  • Sie können einem Vorgängervorgang schnell einen negativen oder positiven Zeitabstand hinzufügen, indem Sie in der Gantt-Diagrammansicht auf die Verknüpfungslinie doppelklicken und dann im Feld Zeitabstand die Zahl oder den Prozentsatz für den negativen oder positiven Zeitabstand eingeben.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×