Hinzufügen eines XML-Webdiensts als Datenquelle

Ein Webdienst ist ein spezielles Programm, das im Internet veröffentlicht und als Komponente auf einer Webseite verwendet werden kann. Webdienste führen bestimmte Aufgaben aus, bei denen Informationen vom Clientcomputer angefordert und vom Webdienst als XML-Daten zurückgegeben werden. Beispiele für XML-Webdienste sind Währungsumrechner, Hypothekenrechner und Aktienkursberichte.

Inhalt dieses Artikels

Was ist ein Webdienst?

Hinzufügen eines XML-Webdiensts zur Datenquellenbibliothek

Erstellen einer Datenansicht der Datenquelle des XML-Webdiensts

Was ist ein Webdienst?

XML-Webdienste basieren auf SOAP, einem standardbasierten Protokoll für den Austausch von Informationen im XML-Format über ein Computernetzwerk. Jeder Webdienst enthält eine WSDL-Datei (Web Service Description Language), in der Informationen über den XML-Webdienst und dessen Funktionen gespeichert sind. Webdienstanbieter können ihre Webdienste unter Verwendung von UDDI (Universal Description Discovery and Integration) registrieren, einer Spezifikation zum Veröffentlichen und Finden von Informationen über Webdienste. Interessierte Benutzer können die UDDI-Registrierung für Webdienste durchsuchen, die sie hilfreich finden. Nachdem ein Webdienst zu einer Website hinzugefügt wurde, werden die Informationen über diesen Webdienst mithilfe von HTTP (Hypertext Transfer Protocol) angezeigt.

Ein Webdienst verwendet zur Kommunikation mit dem Browser SOAP und WSDL

Wenn Sie einen Webdienst zur Datenquellenbibliothek hinzufügen möchten, müssen Sie die URL für die WSDL-Beschreibung des Webdiensts kennen. Diese endet häufig auf "?WSDL" oder ".wsdl". Sie können den Webdienst zur Datenquellenbibliothek hinzufügen, sobald Ihnen die URL für die WSDL-Beschreibung bekannt ist.

Windows SharePoint Services 3.0 stellt Webdienste zur Interaktion mit nahezu allen Aspekten der Server, Websites, Listen, Bibliotheken, Umfragen oder Webseiten bereit, die auf Windows SharePoint Services 3.0 basieren. In den folgenden Verfahren verwenden Sie den Webs-Webdienst, der Methoden zum Arbeiten mit SharePoint-Websites und -Unterwebsites bietet. Beispielsweise können Sie mit diesem Webdienst die Titel und URLs aller Websites innerhalb der aktuellen Websitesammlung, die Titel und URLs aller Websites direkt unterhalb der aktuellen Website oder die URL der übergeordneten Website für die angegebene Seiten-URL abfragen und anzeigen.

Einen Link zu weiteren Informationen zu den von Windows SharePoint Services 3.0 bereitgestellten Webdiensten finden Sie im Abschnitt Siehe auch.

Seitenanfang

Hinzufügen eines XML-Webdiensts zur Datenquellenbibliothek

Sie können die Verwaltung der SharePoint-Website vereinfachen, indem Sie eine Datenansicht mit den Namen und URLs aller in der aktuellen Websitesammlung enthaltenen Unterwebsites erstellen. Wenn Sie eine Verbindung mit dem Webs-Webdienst herstellen und diesen als Datenquelle verwenden, können Sie die Daten schnell abrufen und eine Ansicht daraus erstellen.

  1. Klicken Sie im Aufgabenbereich Datenquellenbibliothek unter XML-Webdienst auf Verbindung mit einem Webdienst herstellen.

    Wird die Überschrift XML-Webdienst reduziert angezeigt, klicken Sie auf das Pluszeichen (+), um sie zu erweitern.

  2. Geben Sie im Dialogfeld Datenquelleneigenschaften auf der Registerkarte Quelle in das Feld Speicherort der Dienstbeschreibung die URL für den Webdienst ein, oder klicken Sie auf Durchsuchen, um die WSDL-Datei zu finden und auszuwählen.

    Geben Sie für dieses Beispiel http://Ihr Servername/_vti_bin/Webs.asmx?WSDL ein, wobei Ihr Servername für den Namen des SharePoint-Servers steht.

  3. Klicken Sie auf Jetzt verbinden.

    Nachdem die Verbindung hergestellt wurde, ändert sich die Schaltfläche Jetzt verbinden in Verbindung trennen, und die anderen Optionen auf der Registerkarte werden verfügbar.

  4. In der Liste Zu konfigurierenden Datenbefehl auswählen stehen vier Befehle zur Verfügung. Mit dem Befehl Auswählen werden Informationen vom Webdienst abgerufen, und anschließend können Sie diese Informationen durch Erstellen einer Datenansicht anzeigen. Auch mit den Befehlen Einfügen, Aktualisieren und Löschen rufen Sie Informationen vom Webdienst ab. Danach können Sie diese Informationen ändern, indem Sie ein Datenformular erstellen, mit dem Informationen im Webdienst eingefügt, aktualisiert oder gelöscht werden.

    Klicken Sie in diesem Beispiel auf den Befehl Auswählen, um eine Datenansicht der Daten zu erstellen, die vom Webdienst zurückgegeben werden.

  5. Unter Verbindungsinformationen auswählen sehen Sie, dass im Feld Dienstname der Wert Webs steht und dass für Adresse der Wert http://Ihr Servername/_vti_bin/Webs.asmx festgelegt ist.

  6. Klicken Sie in der Liste Anschluss auf das Anwendungsprotokoll, das Sie für den Zugriff auf den Webdienst verwenden möchten.

    Die Optionen in dieser Liste werden vom Webdienst als kompatible Protokolle bereitgestellt, und sie sind je nach Webdienst unterschiedlich.

    Klicken Sie für dieses Beispiel auf WebsSoap.

  7. Klicken Sie in der Liste Vorgang auf den Vorgang, den der Webdienst ausführen soll. Die Optionen in der Liste sind vom Webdienst als durchführbare Vorgänge definiert.

    Für den in diesem Beispiel verwendeten Webs-Webdienst sind die folgenden Vorgänge verfügbar:

    • Klicken Sie auf GetWebCollection, um die Titel und URLs aller Websites innerhalb der aktuellen Websiteauflistung zurückzugeben.

    • Klicken Sie auf GetWeb, um die Auflistung der Definitionen von Listenvorlagen für die aktuelle Website zurückzugeben.

    • Klicken Sie auf GetListTemplates, um die Eigenschaften einer Website (z. B. Name, Beschreibung und Design) zurückzugeben.

    • Klicken Sie auf GetAllSubWebCollection, um die Titel und URLs aller Websites direkt unterhalb der aktuellen Website zurückzugeben.

    • Klicken Sie auf WebURLFromPageURL, um die URL der übergeordneten Website für die angegebene Seiten-URL zurückzugeben.

    • Klicken Sie auf GetContentTypes, um die auf der aktuellen Website verwendeten Inhaltstypen zurückzugeben.

      Klicken Sie in diesem Beispiel auf GetWebCollection.

  8. In der Liste Parameter werden die Namen aller Parameter angezeigt, die für den Webdienst erforderlich sind oder von diesem akzeptiert werden. Wenn Sie den dauerhaften oder standardmäßigen Wert eines Parameters konfigurieren möchten, klicken Sie darauf, und klicken Sie anschließend auf Ändern.

    Erforderliche Parameter sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Für den Webs-Webdienst sind keine Parameter erforderlich.

  9. Klicken Sie auf OK.

    Der XML-Webdienst wird nun in der Datenquellenbibliothek aufgeführt.

    XML-Webdienst, wie er in der Datenquellenbibliothek aufgeführt wird

Seitenanfang

Erstellen einer Datenansicht der Datenquelle des XML-Webdiensts

Nachdem Sie nun einen Webdienst zur Datenquellenbibliothek hinzugefügt haben, können Sie eine Datenansicht erstellen, in der die vom Webdienst abgerufenen Daten angezeigt werden, indem Sie ihn auf eine Seite ziehen.

Wenn Sie eine Datenquelle auf eine Seite ziehen, wird eine Standardansicht der Daten angezeigt, wobei die ersten fünf Felder in der Datenquelle in den einzelnen Zeilen in einer einfachen Tabelle angezeigt werden. Die Datenquelle ist richtig konfiguriert, wenn die ersten fünf Felder mit den entsprechenden Daten angezeigt werden.

Datenansichten basieren auf der Microsoft ASP.NET 2.0-Technologie. Beginnen Sie mit einer ASP.NET-Seite (ASPX-Datei), um eine Datenansicht zu erstellen.

  1. Klicken Sie im Menü Datei auf Neu.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Neu auf der Registerkarte Seite auf Allgemein, klicken Sie dann auf ASPX, und klicken Sie anschließend auf OK.

    Es wird eine neue Seite mit einem FORM-Tag geöffnet.

    ASP.NET-FORM-Tag

  3. Wird die Datenquellenbibliothek nicht angezeigt, klicken Sie im Menü Aufgabenbereiche auf Datenquellenbibliothek.

  4. Suchen Sie im Aufgabenbereich Datenquellenbibliothek nach der Datenquelle, in diesem Beispiel Webs auf Ihr Server, wobei Ihr Server den Namen des Servers darstellt, und ziehen Sie die Quelle dann auf die Seite.

    Auf der Seite wird nun eine Datenansicht mit allen Titeln und URLs sämtlicher Websites in der aktuellen Websitesammlung angezeigt, und der Aufgabenbereich Datenquellendetails wird geöffnet.

Weitere Informationen zu Datenansichten finden Sie unter Erstellen einer Datenansicht.

Seitenanfang

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×