Hinzufügen eines Project Web App-Benutzers

Bevor die Mitarbeiter in einem Unternehmen auf Project Web App zugreifen können, müssen sie als Benutzer hinzugefügt werden. Nur eine Person mit den entsprechenden Berechtigungen kann einen Benutzer in Project Web App hinzufügen. Wenden Sie sich an den Project Server-Administrator, um zu erfahren, ob Sie über die entsprechenden Berechtigungen verfügen.

  1. Klicken Sie auf der Schnellstartleiste auf Servereinstellungen.

  2. Klicken Sie auf der Seite Servereinstellungen auf Benutzer verwalten.

  3. Klicken Sie auf der Seite Benutzer verwalten auf Neuer Benutzer.

    Wenn Sie einen Benutzer bearbeiten möchten, klicken Sie in der Tabelle auf dessen Namen, und führen Sie dann die restlichen Schritte dieses Artikels aus. Wenn in der Tabelle keine Benutzernamen angezeigt werden, wählen Sie die Option Alle Benutzer aus, oder suchen Sie nach dem Benutzer, indem Sie dessen Namen bzw. E-Mail-Namen ganz oder teilweise eingeben und dann auf Suchen klicken.

  4. Geben Sie auf der Seite Neuer Benutzer (oder der Seite Benutzer bearbeiten, wenn Sie einen vorhandenen Benutzer bearbeiten möchten) im Abschnitt Identifikationsinformationen den Anzeigenamen, die E-Mail-Adresse, die phonetische Schreibweise des Namens, das Kürzel und den Wert für den Ressourcenstrukturplan (Projektstrukturplan (RSP)) des Benutzers ein.

    Wenn der Benutzer über eine Teamwebsite verfügt, geben Sie das Ziel des Hyperlinks sowie die URL-Adresse in den Feldern Hyperlinkname bzw. Hyperlink-URL ein.

    Hinweis : Wenn Sie das Zuordnen des Benutzers als Ressource zu Vorgängen ermöglichen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Benutzer kann als Ressource zugeordnet werden. Durch das Aktivieren des Kontrollkästchens geben Sie an, dass es sich bei dem Benutzer um eine Enterprise-Ressourcen handelt.

  5. Geben Sie im Abschnitt Benutzerauthentifizierung den Kontonamen des Benutzers ein. Wenn Sie verhindern möchten, dass die Informationen des Benutzers mit dem Active Directory-Dienst Ihres Unternehmens synchronisiert werden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Active Directory-Synchronisierung für diesen Benutzer verhindern.

    Wichtig : Das genaue Format des Kontonamens wird während der Installation von Microsoft Project Server 2010 festgelegt. Möglicherweise weicht das Format von dem an dieser Stelle angegebenen ab. Wenden Sie sich an den Systemadministrator bzw. die für die Installation von Project Server zuständige Person, um das Format des Kontonamens abzuklären.

  6. Geben Sie im Abschnitt Zuordnungsattribute die folgenden Informationen zu der Möglichkeit ein, dass der Benutzer Projekten als Ressource zugeordnet wird. Dieser Abschnitt wird nur angezeigt, wenn das Kontrollkästchen Benutzer kann als Ressource zugeordnet werden aktiviert wurde.

    • Um den Benutzer vom Prozess des Abgleich auszuschließen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Ressource kann abgeglichen werden. Wählen Sie dann den Basiskalender aus, der dem Benutzer zugeordnet werden soll.

    • Wählen Sie in der Liste Standardbuchungstyp als Buchungstyp des Benutzers entweder Zugesicherte Ressource oder Vorgesehene Ressource aus.

    • Geben Sie im Feld Arbeitszeittabellen-Manager den Namen des Benutzers ein, bzw. suchen Sie im Feld nach dem Namen des Benutzers, wenn er über einen Arbeitszeittabellen-Manager verfügt.

  7. Geben Sie im Feld Standardzuordnungsbesitzer den Namen des Zuordnungsbesitzer ein, bzw. suchen Sie im Feld nach dem Namen des Zuordnungsbesitzers.

    • Um die Verfügbarkeit des Benutzers anzugeben, geben Sie das jeweilige Datum in den Feldern Frühestens verfügbar und Spätestens verfügbar ein.

      Tipp : Klicken Sie auf Datumsauswahl  Schaltflächensymbol und dann im Kalender auf die Daten.

    • Zur Angabe der Standardkosten für die Ressource geben Sie den Betrag im Feld Standardsatz ein.

    • Zur Angabe eines Überstundenkostensatzes für die Ressource geben Sie den Betrag im Feld Überstundensatz ein.

    • Zur Angabe der maximalen Zeitdauer, während der eine Ressource für Arbeiten an allen Vorgängen in einem Projekt zur Verfügung steht, geben Sie den Wert im Feld Max. Einheiten aktuell (%) ein. Anhand dieses Gesamtwerts wird berechnet, wie viel Zeit eine Arbeitsressource für jeden zugeordneten Vorgang aufwenden kann.

    • Zur Angabe von Kosten, die eine festgelegte Gebühr für eine Ressource sind, geben Sie den Betrag im Feld Kosten/Einsatz ein. Geben Sie beispielsweise "€1.500" ein, um festzulegen, dass es bei einer Person eine einmalige Beratungsgebühr von €1.500 gibt.

  8. Aktivieren Sie im Abschnitt Exchange Server-Details das Kontrollkästchen Vorgänge synchronisieren, um anzugeben, dass Projektvorgänge mit den Aufgaben in einem Exchange Server-Postfach synchronisiert werden sollen.

  9. Wählen Sie im Abschnitt Abteilungen die Abteilung aus, der die Ressource in der Liste Ressourcenabteilungen angehört. Je nachdem, welche Felder für unterschiedliche Abteilungen von Ihrem Unternehmen erstellt wurden, werden in diesem Abschnitt möglicherweise andere Felder angezeigt.

  10. Geben Sie im Abschnitt Benutzerdefinierte Ressourcenfelder die Werte ein, die für Ihr Unternehmen erstellte benutzerdefinierte Felder darstellen. Der Abschnitt wird nur angezeigt, wenn in Ihrem Unternehmen benutzerdefinierte Ressourcenfelder verwendet werden.

  11. Klicken Sie im Abschnitt Sicherheitsgruppen in der Tabelle Verfügbare Gruppen auf eine Gruppe, und klicken Sie dann auf Hinzufügen. Die Ressource wird der Tabelle Gruppen, die diesen Benutzer enthalten hinzugefügt.

    Klicken Sie auf Alle hinzufügen, um den Benutzer allen verfügbaren Gruppen hinzuzufügen. Benutzer übernehmen automatisch die Berechtigungen, die den Gruppen zugeordnet wurden.

  12. Wählen Sie im Abschnitt Sicherheitskategorien in der Liste Verfügbare Kategorien die Kategorie aus, auf die der Benutzer zugreifen kann, und klicken Sie dann auf Hinzufügen. Klicken Sie auf Alle hinzufügen, um den Benutzer allen verfügbaren Kategorien hinzuzufügen.

  13. Geben Sie für jede Kategorie in der Liste Ausgewählte Kategorien die Berechtigungen an, über die der Benutzer beim Zugriff auf die Kategorie verfügen soll. Aktivieren Sie im Abschnitt Globale Berechtigungen eines der folgenden Kontrollkästchen für die einzelnen Berechtigungen:

    • Zulassen     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um dem Benutzer die Berechtigung explizit zu erteilen.

    • Verweigern     Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um dem Benutzer die Berechtigung explizit zu verweigern.

      Hinweise : 

      • Wenn weder Zulassen noch Verweigern aktiviert ist, können die Benutzer nur dann auf die Kategorie zugreifen, wenn ihnen an anderer Stelle die Berechtigung explizit erteilt wurde, z. B. in Form von Berechtigungen, die für eine Gruppe festgelegt wurden, der sie angehören.

      • In den meisten Fällen müssen Berechtigungen nur auf Gruppenebene, nicht auf Benutzerebene, festgelegt werden. Verwenden Sie globale Berechtigungen für Benutzer mit bestimmten Berechtigungen, die nicht Bestandteil der Berechtigungen für die Gruppe sind.

      • Wenn eine Berechtigung auf der Benutzerebene auf Zulassen und auf der Gruppenebene auf Verweigern festgelegt ist, wird die Berechtigung verweigert. Berechtigungen auf Gruppenebene haben Vorrang vor Berechtigungen auf Benutzerebene.

      • Um Berechtigungen schnell festzulegen, können Sie eine Vorlage verwenden. Wählen Sie im Feld Berechtigungen mit der Vorlage festlegen die Sicherheitsvorlage aus, die Sie für die Berechtigungseinstellungen des Benutzers übernehmen möchten, und klicken Sie dann auf Übernehmen.

  14. Geben Sie im Abschnitt Gruppenfelder die entsprechenden Codes in den Feldern Gruppe, Code, Kostenstelle bzw. Kostentyp ein, wenn im Unternehmen Codes für Gruppierungs- und Kostenzwecke erstellt wurden.

  15. Aktivieren Sie im Abschnitt Teamdetails das Kontrollkästchen Teamzuordnungspool, wenn der Benutzer Mitglied eines vorhandenen Teams sein soll. Geben Sie dann den Namen des Teams im Feld Teamname ein.

  16. Geben Sie im Abschnitt Systemidentifikationsdaten im Feld Externe ID weitere Identifikationsdaten für den Benutzer ein. Mithilfe dieser Informationen kann die Person mit den entsprechenden Informationen in der Personalabteilung verknüpft werden, oder es kann ein stärker konsolidiertes Erstellen von Berichten zur Ressourcennutzung als in Project Server ermöglicht werden.

    Schauen Sie sich in einem Video an, wie Sicherheitsberechtigungen in Project Server funktionieren.

Seitenanfang

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×