Hinzufügen eines Gruppenfelds oder eines Rahmen-Steuerelements zu einem Arbeitsblatt

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Mit einem Gruppenfeld oder einem Rahmen-Steuerelement (Frame-Steuerelement) können zusammengehörige Steuerelemente (z. B. Optionsfelder oder Kontrollkästchen) bzw. verwandte Inhalte als Gruppe angezeigt werden.

Informationen zu Gruppenfeldern und Rahmen-Steuerelementen

Gruppenfelder und Rahmen-Steuerelemente sind rechteckige Objekte mit optionalen Bezeichnungen. Mit Gruppenfeldern und Rahmen-Steuerelementen können zusammengehörige Elemente in einem Formular als Gruppe angezeigt werden. In einer Kundenbestellungsanwendung kann z. B. eine Gruppe erstellt werden, die den Namen, die Adresse und die Kontonummer des Kunden enthält, und in einem Bestellformular können beispielsweise die verfügbaren Artikel gruppiert werden.

Beispiel für ein 'Gruppenfeld' der Formularsymbolleiste
Gruppenfeld (Formularsteuerelement)
Beispiel für ein ActiveX-Steuerelement 'Gruppenfeld'
Rahmen-Steuerelement (ActiveX-Steuerelement, Frame)

  1. Wenn die Registerkarte Entwicklertools nicht verfügbar ist, zeigen Sie sie an.

Anzeigen der Registerkarte Entwicklertools

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datei auf Optionen, und klicken Sie dann auf Menüband anpassen

  2. Aktivieren Sie unter Hauptregisterkarten das Kontrollkästchen Entwicklertools, und klicken Sie dann auf OK.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwicklertools in der Gruppe Steuerelemente auf Einfügen, und klicken Sie dann unter Formularsteuerelemente auf Gruppenfeld  Schaltflächensymbol .

Gruppe 'Steuerelemente'

  1. Klicken Sie auf dem Arbeitsblatt auf die Stelle, an der die obere linke Ecke des Gruppenfelds angezeigt werden soll.

  2. Ändern Sie ggf. die Größe des Steuerelements mithilfe der Ziehpunkte (dies sind die quadratischen Kästchen an den Seiten des Gruppenfelds).

  3. Platzieren Sie zusammengehörige Steuerelemente in dem Gruppenfeld.

Zum Beispiel:

  • Kontrollkästchen für eine Liste zusammengehöriger Produkte

  • Bezeichnungen und Textfelder für Namens- und Adressinformationen

  • Optionsfelder für eine Gruppe sich gegenseitig ausschließender Auswahlmöglichkeiten, z. B. "Klein", "Mittel" oder "Groß"

  • Klicken Sie zum Angeben der Steuerelementeigenschaften mit der rechten Maustaste auf das Steuerelement, und klicken Sie dann auf Steuerelement formatieren.

  1. Wenn die Registerkarte Entwicklertools nicht verfügbar ist, zeigen Sie sie an.

    Anzeigen der Registerkarte Entwicklertools

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datei auf Optionen, und klicken Sie dann auf Menüband anpassen

    2. Aktivieren Sie unter Hauptregisterkarten das Kontrollkästchen Entwicklertools, und klicken Sie dann auf OK.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwicklertools in der Gruppe Steuerelemente auf Einfügen, und klicken Sie dann unter ActiveX-Steuerelemente auf Weitere Steuerelemente  Schaltflächensymbol .

    Gruppe 'Steuerelemente'

  3. Scrollen Sie im Dialogfeld Weitere Steuerelemente in der Liste der auf dem Computer verfügbaren Steuerelemente nach unten, und wählen Sie das Steuerelement Microsoft Forms 2.0 Frame aus.

  4. Klicken Sie auf dem Arbeitsblatt auf die Stelle, an der die obere linke Ecke des Rahmen-Steuerelements angezeigt werden soll.

  5. Damit das ActiveX-Steuerelement bearbeitet werden kann, muss der Entwurfsmodus aktiviert sein. Klicken Sie auf der Registerkarte Entwicklertools in der Gruppe Steuerelemente auf Entwurfsmodus Schaltflächensymbol .

  6. Damit Sie die Eigenschaften des Steuerelements angeben können, klicken Sie auf der Registerkarte Entwicklertools in der Gruppe Steuerelemente auf Eigenschaften Schaltflächensymbol .

    Tipp : Sie können auch mit der rechten Maustaste auf das Steuerelement klicken und dann auf Eigenschaften klicken.

    Das Dialogfeld Eigenschaften wird angezeigt. Wenn Sie weitere Informationen zu einzelnen Eigenschaften wünschen, wählen Sie die betreffende Eigenschaft aus, und drücken Sie dann F1, um das zugehörige Thema der Visual Basic-Hilfe anzuzeigen. Sie können auch den Eigenschaftsnamen in das Feld Suchen der Hilfe zu Visual Basic eingeben. Der folgende Abschnitt bietet einen Überblick über die verfügbaren Eigenschaften.

    Überblick über die Eigenschaften nach Funktionskategorien

Gewünschte Angabe

Eigenschaft

Allgemein:

Das Steuerelement soll beim Öffnen der Arbeitsmappe geladen werden. (Wird für ActiveX-Steuerelemente ignoriert.)

AutoLoad (Excel)

Das Steuerelement soll den Fokus erhalten und auf vom Benutzer ausgelöste Ereignisse reagieren können.

Enabled (Formular)

Das Steuerelement soll bearbeitet werden können.

Locked (Formular)

Der Name des Steuerelements.

Name (Formular)

Wie das Steuerelement an die darunter befindlichen Zellen angefügt wird (frei beweglich; verschieben, aber Größe nicht ändern; verschieben und Größe ändern).

Placement (Excel)

Das Steuerelement soll gedruckt werden können.

PrintObject (Excel)

Das Steuerelement soll sichtbar oder ausgeblendet sein.

Visible (Formular)

Text:

Zeichenformatierung (fett, kursiv, Schriftgrad, durchgestrichen, unterstrichen und Schriftbreite).

Bold, Italic, Size, StrikeThrough, Underline, Weight (Formular)

Beschreibender Text für das Steuerelement.

Caption (Formular)

Größe und Position:

Die Höhe oder Breite in Punkten.

Height, Width (Formular)

Der Abstand zwischen dem Steuerelement und dem linken oder oberen Rand des Arbeitsblatts.

Left, Top (Formular)

Formatierung:

Die Hintergrundfarbe.

BackColor (Formular)

Die Farbe des Rahmens.

BorderColor (Formular)

Die Vordergrundfarbe.

ForeColor (Formular)

Das Steuerelement soll eine Schattierung haben.

Shadow (Excel)

Darstellung des Rahmens (flach, erhöht, vertieft, graviert oder erhoben).

SpecialEffect (Formular)

Bild:

Die im Steuerelement anzuzeigende Bitmap.

Picture (Formular)

Die Ausrichtung des Hintergrundbilds (oben links, oben rechts, zentriert usw.).

PictureAlignment (Formular)

Der Modus, in dem das Hintergrundbild auf dem Steuerelement angezeigt werden soll (abgeschnitten, gedehnt oder gezoomt).

PictureSizeMode (Formular)

Mehrere Kopien des Bilds sollen neben- bzw. untereinander im Steuerelement angezeigt werden.

PictureTiling (Formular)

Tastatur und Maus:

Ein benutzerdefiniertes Maussymbol.

MouseIcon (Formular)

Der Zeigertyp, der angezeigt wird, wenn der Benutzer die Maus über einem bestimmten Objekt positioniert (z. B. Standard, Pfeil oder I-Balken).

MousePointer (Formular)

Speziell für Rahmen:

Der verwendete Rahmentyp (einzelne Linie oder kein Rahmen).

BorderStyle (Formular)

Das Steuerelement soll eine vertikale und/oder eine horizontale Scrollleiste haben.

ScrollBars (Formular)

Die Aktion, die ausgeführt werden soll, wenn der Benutzer das letzte Steuerelement in einem Rahmen oder auf einer Seite verlässt (alle Formulare oder aktuelles Formular).

Cycle (Formular)

Scrollleisten sollen sichtbar bleiben, wenn sie nicht benötigt werden.

KeepScrollBarsVisible (Formular)

Die in Punkten angegebene Höhe oder Breite des Gesamtbereichs, der durch Bewegen der Scrollleisten angezeigt werden kann.

ScrollHeight, ScrollWidth (Formular)

Der in Punkten angegebene Abstand zwischen dem linken bzw. oberen Rand des logischen Formulars vom linken bzw. oberen Rand des Rahmens.

ScrollLeft, ScrollTop (Formular)

Der Faktor, um den die Größe eines Bilds im Rahmen vergrößert wird.

Zoom (Formular)

Hinweis : 

  • Wenn Sie ein Rahmen-Steuerelement häufig verwenden möchten, fügen Sie es einem Arbeitsblatt mit dem Namen "Gespeicherte Steuerelemente" hinzu, und speichern Sie das Arbeitsblatt zur Wiederverwendung. Wenn Sie das Rahmen-Steuerelement das nächste Mal benötigen, öffnen Sie das gespeicherte Arbeitsblatt, und kopieren Sie das Rahmen-Steuerelement in das Arbeitsblattformular, das Sie bearbeiten.

  • Standardmäßig schließen sich alle Optionsfelder in einem Rahmen gegenseitig aus.

  • Mit einer Umschaltfläche in einem Rahmen können Sie auch ein oder mehrere Elemente einer Gruppe auswählen. Sie können beispielsweise ein Bestellformular mit einer Liste der verfügbaren Artikel erstellen und jedem Element eine Umschaltfläche voranstellen.

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×