Herstellen einer Verbindung mit einer Excel- oder CSV-Datei (Power Query)

Verwenden Sie die Excel-Oberfläche Abrufen und Transformieren (Power Query), um eine Verbindung zu einer Excel-Arbeitsmappe, einer Textdatei (TXT) oder einer Datei mit kommagetrennten Werten (Comma Separated Values, CSV) wie zu jeder anderen Datenquelle herzustellen. Der Power Query-Editor gibt Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität beim Abrufen und Transformieren von Daten.

Inhalt dieses Artikels

Herstellen einer Verbindung mit einer Excel- oder CSV-Datei

Importieren Sie Daten aus einem benannten Bereich

Importieren von Daten aus einer CSV-Datei

Formelbeispiele

Fehler "Das Microsoft Access-Datenbankmodul (Microsoft.ACE.OLEDB.12.0-Anbieter) ist nicht registriert"

Herstellen einer Verbindung mit einer Excel- oder CSV-Datei

Klicken Sie auf der Registerkarte Daten auf Daten abrufen > Aus Datei, und wählen Sie dann Aus Arbeitsmappe oder Aus Text/CSV aus. Wird die Schaltfläche Daten abrufen nicht angezeigt, klicken Sie auf Neue Abfrage > Aus Datei, und wählen Sie Aus Arbeitsmappe, Aus CSV oder Aus Text aus. Folgen Sie den nachstehenden Schritten.

Hinweis : Sie können auch die Legacy-Connectors zum Nachbilden von früherem Verhalten wiederherstellen. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel im Abschnitt "Wie lässt sich die Legacy-Oberfläche 'Externe Daten abrufen' wiederherstellen?": Einheitliches Abrufen und Transformieren.

Klicken Sie auf der Menüband-Registerkarte Power Query auf Aus Datei > Aus Excel, Aus CSV oder Aus Text. Folgen Sie den nachstehenden Schritten.

Weitere Schritte

  1. Suchen Sie im Dialogfeld Durchsuchen (Excel-Arbeitsmappe) oder Durchsuchen (CSV-Dokument) nach der Datei, die Sie abfragen möchten, oder geben Sie ihren Pfad ein.

  2. Klicken Sie auf Öffnen.

    Wichtig : Wenn Sie Daten aus einer CSV-Datei importieren, erkennt Power Query automatisch Spaltentrennzeichen sowie Spaltennamen und -typen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Importieren von Daten aus einer CSV-Datei.

Importieren Sie Daten aus einem benannten Bereich

Wenn Ihre Quellarbeitsmappe benannte Bereiche enthält, ist der Name des Bereichs als Dataset verfügbar.

Abbildung des Dialogfelds "Power Query-Navigator"

Importieren von Daten aus einer CSV-Datei

Wenn Sie Daten aus einer CSV-Datei importieren, erkennt Power Query automatisch Spaltentrennzeichen sowie Spaltennamen und -typen. Wenn Sie beispielsweise die nachstehende CSV-Beispieldatei importiert haben, verwendet Power Query automatisch die erste Zeile als Spaltennamen und ändert automatisch jeden Spaltendatentyp.

CSV-Beispieldatei

Abbildung einer CSV-Datei

Power Query ändert automatisch jeden Spaltendatentyp:

  • "Auftrags-ID" wird in den Typ "Zahl" geändert.

  • "Bestelldatum" wird in den Typ "Datum" geändert.

  • "Kategorie" behält den Typ "Text" (der Standardspaltentyp).

  • "Produktname" behält den Typ "Text" (der Standardspaltentyp).

  • "Umsatz" wird in den Typ "Zahl" geändert.

Im Abfrage-Editor führt Power Query automatisch einen FirstRowAsHeader-Schritt und einen ChangeType-Schritt aus. Diese automatischen Aktionen sind gleichbedeutend mit einem manuellen Höherstufen einer Zeile und einem manuellen Ändern jedes Spaltentyps.

Formelbeispiele

= Excel.Workbook
(File.Contents("C:\Example\Products and Orders.xlsx"))

After Power Query auto detects columns:

= Csv.Document(File.Contents("C:\Examples\Products Categories and Orders.csv"),null,",",null,1252)

= Table.PromoteHeaders(Source)

= Table.TransformColumnTypes(FirstRowAsHeader,{{"OrderID", type number}, {"CustomerID", type text}, {"EmployeeID", type number}, {"OrderDate", type date}, {"RequiredDate", type date}, {"ShipName", type text}})

Fehler "Das Microsoft Access-Datenbankmodul (Microsoft.ACE.OLEDB.12.0-Anbieter) ist nicht registriert"

Beim Importieren von Daten aus einer Excel-Legacydatei oder einer Access-Datenbank kann in bestimmten Installationen der Fehler Das Microsoft Access-Datenbankmodul (Microsoft.ACE.OLEDB.12.0-Anbieter) ist nicht registriert auftreten. Dies bezieht sich auf den lokalen Computer. Der Fehler tritt auf Systemen auf, auf denen nur Office 2013 installiert ist. Um den Fehler zu beheben, laden Sie die folgenden Ressourcen herunter, um sicherzustellen, dass Sie mit den Datenquellen fortfahren können, auf die Sie zugreifen möchten.

Hinweis :  Um sicherzustellen, dass Sie über den gesamten Funktionsumfang verfügen, installieren Sie Microsoft Access Database Engine 2010 Redistributable und alle Service Packs.

Hinweis : Der Abfrage-Editor wird nur angezeigt, wenn Sie mithilfe von Power Query eine Abfrage laden, bearbeiten oder eine neue Abfrage erstellen. Das folgende Video zeigt das Abfrage-Editor-Fenster in Excel 2013, das geöffnet wird, nachdem eine Abfrage aus einer Excel-Arbeitsmappe bearbeitet wurde. Wenn Sie den Abfrage-Editor anzeigen möchten, ohne eine vorhandene Arbeitsmappenabfrage zu laden oder zu bearbeiten, wählen Sie auf der Registerkarte Power Query des Menübands im Abschnitt Externe Daten abrufen die Option Aus anderen Quellen > Leere Abfrage aus. Im nachstehenden Video wird eine einzige Möglichkeit zum Anzeigen des Abfrage-Editors gezeigt.

So zeigen Sie den Abfrage-Editor in Excel an

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Sie können jederzeit einen Experten in der Excel Tech Community fragen, Unterstützung in der Answers Community erhalten oder aber ein neues Feature oder eine Verbesserung auf Excel User Voice vorschlagen.

Siehe auch

Power Query wird als "Abrufen und Transformieren in Excel 2016" bezeichnet

Importieren von Daten aus externen Quellen

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×