HYPGEOMVERT (Funktion)

Liefert Wahrscheinlichkeiten einer hypergeometrisch-verteilten Zufallsvariable. HYPGEOMVERT berechnet die Wahrscheinlichkeit, in einer Stichprobe eine bestimmte Anzahl von Beobachtungen zu erhalten. Dafür sind die folgenden Angaben erforderlich: die Anzahl der in der Stichprobe erzielten Erfolge, der Umfang der Stichprobe, die Anzahl der in der Grundgesamtheit möglichen Erfolge sowie der Umfang der Grundgesamtheit. HYPGEOMVERT können Sie für Problemstellungen einsetzen, bei denen eine begrenzte (endliche) Grundgesamtheit vorliegt und jede Beobachtung entweder ein Erfolg oder ein Misserfolg sein kann und bei denen jede Teilmenge eines bestimmten Umfangs mit gleicher Wahrscheinlichkeit gewählt wird.

Wichtig : Diese Funktion wurde durch eine oder mehrere neue Funktionen ersetzt, die ggf. eine höhere Genauigkeit bieten und deren Namen die Verwendung besser wiedergeben. Obwohl diese Funktion aus Gründen der Abwärtskompatibilität weiterhin verfügbar ist, sollten Sie von nun an die neuen Funktionen verwenden, da die alte Funktion in zukünftigen Versionen von Excel möglicherweise nicht mehr verfügbar sein wird.

Weitere Informationen zur neuen Funktion finden Sie unter HYPGEOM.VERT (Funktion).

Syntax

HYPGEOMVERT(Erfolge_S;Umfang_S;Erfolge_G;Umfang_G)

Die Syntax der Funktion HYPGEOMVERT weist die folgenden Argumente auf:

  • Erfolge_S     Erforderlich. Die Anzahl der in der Stichprobe erzielten Erfolge

  • Umfang_S     Erforderlich. Der Umfang (Größe) der Stichprobe

  • Erfolge_G     Erforderlich. Die Anzahl der in der Grundgesamtheit möglichen Erfolge

  • Umfang_G     Erforderlich. Der Umfang (Größe) der Grundgesamtheit

Hinweise

  • Alle Argumente werden durch Abschneiden der Nachkommastellen zu ganzen Zahlen gekürzt.

  • Ist eines der Argumente kein numerischer Ausdruck, liefert HYPGEOMVERT den Fehlerwert #WERT!.

  • Ist Erfolge_S < 0 oder Erfolge_S größer als der kleinere der Werte von Umfang_S bzw. Erfolge_G, liefert HYPGEOMVERT den Fehlerwert #ZAHL!.

  • Ist Erfolge_S kleiner als der größere Wert von 0 beziehungsweise (Umfang_S - Umfang_G + Erfolge_G), liefert HYPGEOMVERT den Fehlerwert #ZAHL!.

  • Ist Umfang_S ≤ 0 oder Umfang_S > Umfang_G, liefert HYPGEOMVERT den Fehlerwert #ZAHL!.

  • Ist Erfolge_G ≤ 0 oder Erfolge_G > Umfang_G, liefert HYPGEOMVERT den Fehlerwert #ZAHL!.

  • Ist Umfang_G ≤ 0, liefert HYPGEOMVERT den Fehlerwert #ZAHL!.

  • Die Formel für eine hypergeometrische Verteilung lautet:

    Formel

    Wobei Folgendes gilt:

    x = Erfolge_S

    n = Umfang_S

    M = Erfolge_G

    N = Umfang_G

    HYPGEOMVERT wird verwendet, wenn einer begrenzten (endlichen) Grundgesamtheit Probestücke entnommen werden, ohne dass letztere ersetzt werden.

Beispiel

Kopieren Sie die Beispieldaten in der folgenden Tabelle, und fügen Sie sie in Zelle A1 eines neuen Excel-Arbeitsblatts ein. Um die Ergebnisse der Formeln anzuzeigen, markieren Sie sie, drücken Sie F2 und dann die EINGABETASTE. Im Bedarfsfall können Sie die Breite der Spalten anpassen, damit alle Daten angezeigt werden.

Daten

Beschreibung

1

Anzahl der in der Stichprobe erzielten Erfolge

4

Umfang der Stichprobe

8

Anzahl der in der Grundgesamtheit möglichen Erfolge

20

Umfang der Grundgesamtheit

Formel

Beschreibung

Ergebnis

=HYPGEOMVERT(A2;A3;A4;A5)

Hypergeometrische Verteilung für die Stichprobe und Grundgesamtheit in den Zellen A2, A3, A4 und A5

0,3633

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×