Häufig gestellte Fragen (FAQs) zu Office 365-Videonetzwerken

Die Repository- und Streamingdienste von Office 365 Video vereinfachen das Speichern und Streamen von Videos innerhalb Ihrer Organisation. Es steht eine Vielzahl von Informationen zu Office 365 Video bereit. In diesem Artikel finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu Netzwerken in Hinsicht auf Bandbreitenplanung, Verschlüsselung und dazu, wie CDNs (Content Delivery Networks) vom Dienst genutzt werden.

Wenn Sie noch keine umfassenden Kenntnisse darüber besitzen, was beim Hochladen oder Wiedergeben eines Videos geschieht, sehen Sie sich dieses Video dazu an, was mit einer Videodatei beim Hochladen in Office 365 Video passiert.

Welche Bandbreitenanforderungen bestehen für Office 365 Video?

Es gibt eine Vielzahl unterstützter Videoformate, die in Office 365 hochgeladen werden können. Jede Videodatei wird dann in ein Standardformat mit mehreren verschiedenen Videoqualitäten für die Wiedergabe codiert. Office 365 Video verwendet adaptives Streaming (Adaptive Bitrate Streaming, ABS), um die optimale Videowiedergabequalität basierend auf der verfügbaren Netzwerkbandbreite und Größe des Videoplayers auszuwählen. Dazu fordert der Player zunächst die niedrigste Wiedergabequalität an. Dann beginnt der Dienst, Videosegmente von 2 Sekunden an den Videoplayer zu senden. Der Player kann dann eine höhere oder niedrigere Qualität auf der Grundlage anfordern, wie schnell die einzelnen Segmente übermittelt werden.

Das adaptive Streaming (Adaptive Bitrate Streaming, ABS) führt all dies im Hintergrund aus, während das Video mit minimaler Unterbrechung oder Pufferung wiedergegeben wird. Während der Videowiedergabe ermöglicht es der Videoplayer dem Betrachter, die automatische Wiedergabequalität manuell außer Kraft zu setzen und eine bestimmte Videowiedergabequalität auszuwählen.

Es folgt eine kurze Tabelle, in der die Netzwerkanforderungen für jede der Videowiedergabequalitäten angegeben sind. Die minimale Bandbreite pro Person, die zur Wiedergabe eines Video erforderlich ist, beträgt 802 kBit/s.

Wiedergabequalität

Netzwerkgeschwindigkeit

288 p

802 kBit/s

360 p

1,2 MBit/s

576 p

2,5 MBit/s

720 p

3,8 MBit/s

(Zurück zum Anfang)

Wie helfen CDNs bei der Videowiedergabe?

Wenn mehrere Personen derselben Organisation innerhalb des gleichen geografischen Standorts dieselben Videos streamen, speichern CDNs eine Kopie dieser Videos an einem Ort, der dieser geografischen Region näher ist. Wenn das Video an dem am nächsten gelegenen Ort gespeichert bzw. zwischengespeichert ist, streamt jede Person das Video vom nächst gelegenen Ort, statt von einem weiter entfernten Ort. Office 365 Video verwaltet mithilfe von Azure Media Services, was in den Azure-CDNs zwischengespeichert wird und über welchen Zeitraum dies geschieht. Azure Media Services kann jeden der Azure CDN-Standorte verwenden, um Videofragmente oder -manifeste für einige Tage zwischenzuspeichern. Wenn Personen in Ihrer Organisation die zwischengespeicherten Videos weiterhin ansehen, verbleiben diese im Cache. Greift über mehrere Tage niemand mehr auf das Video zu, wird es schließlich aus dem Cache gelöscht. Wenn das nächste Mal jemand versucht, das Video anzusehen, wird es erneut am nächstgelegenen CDN-Standort zwischengespeichert.

Jeder, der sich das Video ansieht, während der Inhalt in einem nahe gelegenen CDN zwischengespeichert ist, profitiert davon, dass sich das Video näher befindet und in den meisten Fällen weniger Hops entfernt ist. Dadurch wird die Geschwindigkeit der Videowiedergabe erhöht, jedoch ändert sich nichts an den Netzwerkanforderungen für die Wiedergabe des Videos.

Hinweis : Unter bestimmten Umständen, z. B. wenn unsere Kapazitätsgrenze erreicht ist, kann das Video vor Ablauf der drei Tage entfernt werden.

(Zurück zum Anfang)

Können die Videos für eine schnellere Wiedergabe lokal zwischengespeichert werden?

Ja. Office 365 hindert Sie nicht daran, ein lokales CDN oder einen Caching-Proxy zum Einbinden eines Videos oder anderer Office 365-Inhalte in Ihr lokales Netzwerk für schnelleren Zugriff zu verwenden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um eine lokale Zwischenspeicherungslösung in Ihrem Netzwerk zu implementieren. Die am häufigsten verwendete Methode ist eine Proxylösung, mit der Inhalte lokal zwischenspeichert werden. Sobald die Videofragmente- und -manifeste auf einem Proxy oder in einem privaten CDN zwischengespeichert sind, werden zukünftige Anforderungen dieser Dateien, die über den Proxy oder das private CDN erfolgen, aus dem lokalen Cache und nicht von einem Internetspeicherort abgerufen. Bedenken Sie bei der Planung einer solchen Lösung die Netzwerkbandbreite, Kapazität und parallele Videowiedergabe.

(Zurück zum Anfang)

Wie werden Videos verschlüsselt und gesichert?

Office 365 Video weiß, wie wichtig es ist, Ihre Daten zu sichern und zu schützen. Im Office 365 Trust Center ist unsere Verpflichtung in Hinsicht auf Schutz und Sicherheit Ihrer Inhalte beschrieben. Bei der Videowiedergabe ist die Geschwindigkeit von großer Bedeutung für die Qualität, doch sollen Datenschutz und Datensicherheit dadurch nicht beeinträchtigt werden. Nachfolgend ist beschrieben, wie Geschwindigkeit, Sicherheit und Datenschutz in Einklang gebracht werden.

Wenn Sie oder andere Personen in Ihrer Organisation ein neues Video hochladen, wird dieses Video transcodiert, mit AES-128-Verschlüsselung verschlüsselt und in Azure Media Services gespeichert. Das bedeutet, dass die Videos sowohl bei der Übertragung als auch im gespeicherten Zustand verschlüsselt sind.

Wenn eine Person in Ihrer Organisation ein neues Video ansehen möchte, findet folgender Ablauf statt:

  1. SharePoint Online wird gefragt, ob eine Berechtigung zum Anzeigen des Videos vorhanden ist.

  2. SharePoint Online verwendet die Dateiberechtigungen, um zu bestimmen, ob die Person das Video ansehen kann.

  3. Wenn die Person zur Anzeige berechtigt ist, ruft SharePoint Online ein Token aus Azure zur Weitergabe an den Videoplayer ab.

  4. Der Videoplayer verwendet dann das Token, um den Entschlüsselungsschlüssel von Azure anzufordern.

  5. Mithilfe des Entschlüsselungsschlüssels kann der Videoplayer das Video streamen.

Videowiedergabe in Office 365

(Zurück zum Anfang)

Welche Voraussetzungen gibt es für die Wiedergabe von Office 365 Video?

Von Office 365 Video unterstützte Betriebssysteme und Webbrowser entsprechen den Anforderungen für SharePoint Online unter Systemanforderungen für Office 365. Die jeweilige Betriebssystem- und Webbrowserkonfiguration bestimmt, welche spezifischen Anforderungen für den Videoplayer bestehen. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Anforderungen für die Videowiedergabe.

(Zurück zum Anfang)

Office 365 Video funktioniert nicht. Wo soll ich mit der Fehlerbehebung beginnen?

Das Behandeln von Verbindungsproblemen mit Office 365 Video beinhaltet die Problembehandlung Ihres Netzwerks, Ihrer ISP(s) und Ihrer Konfiguration von Office 365. Der erste Ausgangspunkt ist das Dienststatus-Dashboard. Hier können Sie feststellen, ob ein Problem mit Office 365 Video vorliegt. Wenn alles in Ordnung ist, finden Sie nachfolgend einige weitere hilfreiche Ressourcen.

(Zurück zum Anfang)

Ressourcen für Office 365 Video

Bewerten Sie das Thema und geben Sie Feedback, um uns mitzuteilen, ob Ihre Fragen beantwortet wurden oder Sie immer noch nach Antworten suchen. Nachfolgend sind einige weitere Ressourcen angegeben, die bei der erfolgreichen Bereitstellung und Verwendung von Office 365 Video hilfreich sind:

Hilfe zur Konfiguration von Office 365 Video.

Lernen Sie Office 365 Video kennen

Erstellen und Verwalten eines Kanals in Office 365 Video

Verwalten Ihres Office 365 Video-Portals

Videoformate, die in Office 365 Video funktionieren

(Zurück zum Anfang)

Es folgt ein Link, mit dem Sie schnell zurückkehren können: https://aka.ms/video365networkfaq

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×