Gruppieren und Formatieren von Bildern

Ihr Browser unterstützt kein Video. Installieren Sie Microsoft Silverlight, Adobe Flash Player oder Internet Explorer 9.

Wenn Sie Bilder gruppieren, können Sie sie drehen, spiegeln, ihre Größe ändern oder sie zusammen anordnen, als ob es sich um ein einziges Bild handelte.

Gruppieren von Formen, Bildern oder anderen Objekten

  1. Halten Sie die STRG-TASTE gedrückt, während Sie auf Formen, Bilder oder andere Objekte klicken, die gruppiert werden sollen.

    Tipp :  Hilfe zum Auswählen einer Form oder eines Bilds finden Sie unter Auswählen einer Form oder eines anderen Objekts.

  2. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

    • Um Formen oder andere Objekte zu gruppieren, klicken Sie auf der Registerkarte ZEICHENTOOLS > FORMAT auf Gruppieren > Gruppieren.

      Schaltfläche "Gruppieren" auf der Registerkarte "Zeichentools – Format"

    • Um Bilder zu gruppieren, klicken Sie auf der Registerkarte BILDTOOLS > FORMAT auf Gruppieren > Gruppieren.

      Schaltfläche "Gruppieren" auf der Registerkarte "Bildtools – Format"

      Hinweise : 

      • Sie können Änderungen an der gesamten Gruppe vornehmen, beispielsweise einem Bild einen Fülleffekt oder Effekt hinzufügen.

      • Nachdem Sie Ihre Gruppe erstellt haben, können Sie auch weiterhin noch mit einzelnen Elementen der Gruppe arbeiten. Wählen Sie die Gruppe aus, und klicken Sie dann auf das jeweilige Element, um es zu markieren.

      • Sie können auch innerhalb von Gruppen weitere Gruppen erstellen. So können Sie beispielsweise ein Element auf einem vorhandenen Element hinzufügen, um komplexe Zeichnungen zu erzeugen.

Wenn Sie mit mehreren Bildern arbeiten,

gruppieren Sie sie, um sie einfacher positionieren und formatieren zu können.

Ich werde jetzt diese Folie erneut erstellen und Ihnen zeigen, was ich meine.

Zum Gruppieren von Bildern

beginne ich mit einer Folie wie dieser hier, die

entweder leer ist oder das Layout 'Nur Titel' hat.

Das Layout ist von Bedeutung, weil PowerPoint keine

Bilder gruppieren kann, die in Platzhalter eingefügt sind,

wie dieser Inhaltsplatzhalter auf der nächsten Folie.

Hier eine schnelle Möglichkeit zum Ändern des

Folienlayouts: mit der rechten Maustaste auf die Miniaturansicht klicken

auf'Layout' zeigen und'Leer' oder'Nur Titel' auswählen.

Diese Folie wird nicht benötigt. Deshalb drücke ich ENTF.

Jetzt füge ich die Bilder ein, die ich gruppieren möchte.

Ich klicke auf die Registerkarte'Einfügen' >'Bilder',

halte die STRG-TASTE gedrückt, während ich mehrere Bilder auswähle,

und klicke auf'Einfügen'.

Die Bilder werden übereinander gelegt eingefügt,

und an den Ziehpunkten kann ich erkennen, dass alle ausgewählt sind.

Während sie ausgewählt sind, verkleinere ich die Bilder.

Ich klicke unter'Bildtools' auf der Registerkarte'Format' in der Gruppe'Größe'

im Feld'Formenhöhe'

auf den Abwärtspfeil und halte ihn gedrückt, bis

die Bilder ungefähr die gewünschte Größe haben.

Standardmäßig wird die Breite proportional zur Höhe verringert.

Ich klicke außerhalb der Bilder, um ihre Markierung aufzuheben,

und ziehe sie vor dem Gruppieren an die richtige Position.

Beachten Sie die gepunkteten roten Führungslinien als Hilfe bei der Positionierung.

Sie zeigen mir einen einheitlichen Seitenrand auf der Folie

und einen einheitlichen Abstand zwischen den Bildern.

Jetzt kann ich meine Bilder gruppieren.

Ich ziehe ein Auswahlfeld um alle herum, um sie auszuwählen.

Ich zeige auf eines der ausgewählten Elemente,

klicke mit der rechten Maustaste auf den Cursor mit vier Spitzen,

zeige auf'Gruppieren' und klicke auf'Gruppieren'.

An dem einzigen Auswahlfeld kann ich erkennen, dass die Bilder jetzt eine Gruppe sind.

Ich drücke die NACH-UNTEN-TASTE mehrmals, um die

Gruppe auf der Folie nach unten zu verschieben.

Gruppierungen erleichtern das Positionieren.

Ich kann die Gruppe auch formatieren.

Dazu klicke ich unter'Bildtools' auf die Registerkarte'Format'

und zeige auf verschiedene Bildformatvorlagen, um eine Vorschau anzuzeigen.

Ich möchte etwas Einfacheres haben,

klicke deshalb auf'Bildrahmen'

und wähle Dunkelblau für einen Rahmen aus.

Damit dieser besser sichtbar ist,

klicke ich wieder auf'Bildrahmen, zeige auf'Stärke'

und wähle eine dickere Linie, '2 ¼ Pt.' [Point], aus.

Jetzt hebt sich der Rahmen gut ab.

Zum Abschluss meiner Formatierungen klicke ich auf'Bildeffekte',

zeige auf'Schatten' und wähle einen Schatteneffekt aus.

Ich klicke auf'Bildschirmpräsentation', um eine größere Ansicht zu erhalten.

Ganz gleich, welche Formatierungen Ihnen am besten gefallen,

können Sie durch das Gruppieren von Bildern diese Arbeit beschleunigen.

Im nächsten Video zeige ich, wie Sie die Gruppierung

von Formen oder Bildern aufheben und wiederherstellen.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×