Grundlegende Aufgaben in einer Access-App

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Wichtig    Das Erstellen und Verwenden von Access Web Apps in SharePoint wird nicht mehr von Microsoft empfohlen. Als Alternative können Sie Microsoft PowerApps zum Erstellen codefreier Geschäftslösungen für das Web und mobile Geräte verwenden.

Access-Apps werden zur Verwendung in einem Browser erstellt, um ein einfacheres gemeinsames Nutzen und eine einfachere Zusammenarbeit zu ermöglichen. Wenn Sie eine Access-App erstellen und verwenden möchten, benötigen Sie Access 2013 oder höher und eine Office 365 Business-Website oder eine SharePoint Server 2013-Website (oder hoher). Über den folgenden Link finden Sie weitere Informationen zum Erstellen einer Access-App. Es folgt ein schneller Überblick, wie Sie eine App erstellen und wie Sie dieser Daten hinzufügen können, und es werden einige mögliche nächste Schritte zum Anpassen und Verwenden der App vorgestellt.

Wenn Sie lieber mit einer Access-Desktopdatenbank arbeiten, finden Sie unter Grundlegende Aufgaben in Access-Desktopdatenbanken entsprechende Informationen.

Erstellen einer App aus einer Vorlage

Es geht schneller, wenn Sie mit einer der App-Vorlagen beginnen, die zu Access gehören.

  1. Scrollen Sie im Access-Startbildschirm zu den empfohlenen Vorlagen. Die am häufigsten verwendeten App-Vorlagen, beispielsweise die Vorlagen für Aktivaverwaltung, Kontakte und Problemverwaltung, werden zuerst aufgeführt. Mithilfe der Vorlagen mit einem Globussymbol werden Access-Apps erstellt:

    Vorlagenansicht

    Vorlagen mit dem Wort "Desktop" im Titel werden zum Erstellen herkömmlicher Access-Desktopdatenbanken verwendet.

  2. Klicken Sie auf eine Vorlage, und geben Sie einen Namen in das Feld App-Name ein.

  3. Wählen Sie einen Webspeicherort für die App aus, und klicken Sie auf Erstellen.

Erfahren Sie mehr über Starten die Datenbank aus einer Access-appvorlage. Weitere Informationen zum Suchen von der Webadresse in das Feld App-Name verwenden finden Sie unter Suchen nach einem Webspeicherort für Ihre Access Web App Wenn Sie lieber eine app auf Ihrer eigenen entwerfen möchten, fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort.

Erstellen einer benutzerdefinierten Access-App

Wenn keine der Vorlagen Ihre Anforderungen erfüllt, erstellen Sie eine vollständig neue App.

  1. Öffnen Sie Access, und klicken Sie auf Benutzerdefinierte Web App.

    Vorlagenansicht im Startbildschirm von Access

  2. Geben Sie einen Namen und den Webspeicherort für Ihre App ein (Sie können auch in der Liste Speicherorte einen Speicherort auswählen), und klicken Sie auf Erstellen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Erstellen einer benutzerdefinierten Web App.

Sie können eine Access-App immer anpassen, egal, ob Sie mit einer Vorlage oder mit einer leeren App begonnen haben.

Seitenanfang

Importieren von oder Verknüpfen zu Daten

Nachdem Sie Ihre app erstellt haben, können Sie Daten hinzufügen möchten. Sie können Daten aus anderen Quellen importieren. Hier sind einige Anweisungen, um Ihnen den Einstieg:

  1. Öffnen Sie Ihre App in Access (oder klicken Sie im Browser auf Einstellungen > In Access anpassen), und klicken Sie dann auf Start > Tabelle.

  2. Wählen Sie auf der Seite Tabellen hinzufügen unter Eine Tabelle aus einer vorhandenen Datenquelle erstellen Ihre Quelle aus, und folgen Sie den Schritten im Assistenten Externe Daten

    Vorhandene Optionen für Datenquellen auf der Seite 'Tabellen hinzufügen'

Weitere Informationen zum Importieren von Daten finden Sie unter Importieren von Daten aus einer Access-Datenbank in einer Access Web app.

Damit Sie für die neue Tabelle Beziehungen erstellen können, fügen Sie Nachschlagefelder hinzu.

Weitere Schritte

Wie es mit dem App-Entwurfsprozess weitergeht, hängt davon ab, welche nächsten Schritte Sie für die App ausführen möchten. Nachstehend sind einige Artikel aufgeführt, in denen Sie weitere geeignete Informationen finden:

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×