Gründe für die Verwendung von Senden-Empfangen-Gruppen

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Senden-Empfangen-Gruppen enthalten eine oder mehrere e-Mail-Konten, RSS-Feeds und veröffentlichte Internetkalender, die Sie in Microsoft Outlook eingerichtet haben. Standardmäßig ist die Senden-Empfangen-Gruppe Alle Konten vorkonfiguriert und mit Microsoft Outlook 2013 und Outlook 2016 enthalten.

Wenn Sie nur über ein Konto verfügen, benötigen Sie nur die Standardgruppe Alle Konten. Sie können an dieser Gruppe Änderungen für die Einstellungen, die sich auf das einzelne Konto auswirken sollen, vornehmen. Wenn Sie jedoch eine Kombination aus mehreren E-Mail-Konten, RSS-Feeds oder im Internet veröffentlichten Kalendern haben, wird empfohlen, die Gruppe Alle Konten unverändert zu lassen und benutzerdefinierte Gruppen zu erstellen, um die Verbindungs- und Downloadaktionen anzupassen.

Inhalt dieses Artikels

Informationen zu Senden-Empfangen-Gruppen

Erstellen einer Senden-Empfangen-Gruppe

Erstellen einer auf einer vorhandenen Gruppe basierenden Senden-Empfangen-Gruppe

Bearbeiten einer Senden-Empfangen-Gruppe

Umbenennen einer Senden-Empfangen-Gruppe

Entfernen einer Senden-Empfangen-Gruppe

Informationen zu Senden-Empfangen-Gruppen

Sie können für jede Senden-Empfangen-Gruppe unterschiedliche Aktionen angeben, z. B. die Häufigkeit, mit der von Outlook zum Senden und Empfangen von Elementen für die Gruppe eine Verbindung zum entsprechenden Server hergestellt wird, oder das Verbindungsverhalten, wenn sich Outlook im Online- oder Offlinemodus befindet.

Mit Senden-Empfangen-Gruppen können Sie Folgendes angeben:

  • Ob ein Konto beim Senden oder Empfangen von E-Mails einbezogen wird

  • Ob E-Mails von einem Konto gesendet und/oder empfangen werden

  • Wie oft Senden/Empfangen-Aktionen ausgeführt werden sollen

  • Größenbeschränkungen für Nachrichten, die heruntergeladen werden sollen

  • Ordner, die beim Senden und Empfangen einbezogen werden sollen

  • Ob nur die Kopfzeilen für neue Nachrichten herunterladen werden sollen

  • Einstellungen, die verwendet werden sollen, wenn sich Outlook im Offlinemodus befindet

Das Konfigurieren von Senden-Empfangen-Gruppen ist in der Regel ein einmaliger Prozess. Wenn Sie nicht Konten hinzufügen oder Ihre Arbeitsweise ändern, werden Sie die Einstellungen wahrscheinlich nicht ändern. Wenn Sie Konten entfernen, werden diese automatisch aus den Senden-Empfangen-Gruppen entfernt.

Hinweis :  Die im Dialogfeld Übermittlungseinstellungen angezeigten Optionen und Regeln hängen vom Typ des Kontos ab, mit dem Sie arbeiten.

Seitenanfang

Erstellen einer Senden-Empfangen-Gruppe

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Senden/Empfangen

  2. Klicken Sie in der Gruppe Senden und Empfangen auf Senden-Empfangen-Gruppen, und klicken Sie dann auf Senden-Empfangen-Gruppen definieren.

  3. Klicken Sie auf Neu.

  4. Geben Sie einen Namen für die neue Senden-Empfangen-Gruppe ein, und klicken Sie auf OK.

    Das Dialogfeld Übermittlungseinstellungen für die neue Senden-Empfangen-Gruppe wird angezeigt.

  5. Alle verfügbaren Konten sind unter Konten aufgelistet. Zum Einbeziehen eines Kontos in diese Senden-Empfangen-Gruppe wählen Sie das Konto aus, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Konto in dieser Gruppe mit einbeziehen.

    Wenn Sie das Kontrollkästchen aktiviert haben, stehen die Optionen im Dialogfeld zur Verfügung.

Seitenanfang

Erstellen einer auf einer vorhandenen Gruppe basierenden Senden-Empfangen-Gruppe

  1. Klicken Sie auf Senden/Empfangen

  2. Klicken Sie in der Gruppe Senden und Empfangen auf Senden-Empfangen-Gruppen, und klicken Sie dann auf Senden-Empfangen-Gruppen definieren.

  3. Wählen Sie die Senden-Empfangen-Gruppe aus, die Sie kopieren möchten, und klicken Sie dann auf Kopieren.

  4. Geben Sie einen Namen für die neue Senden-Empfangen-Gruppe ein, und klicken Sie auf OK.

  5. Wählen Sie die im vorherigen Schritt erstellte Kopie der Senden-Empfangen-Gruppe aus, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.

    Das Dialogfeld Übermittlungseinstellungen für die neue Senden-Empfangen-Gruppe wird angezeigt.

  6. Alle verfügbaren Konten sind unter Konten aufgelistet. Zum Einbeziehen eines Kontos in diese Senden-Empfangen-Gruppe wählen Sie das Konto aus, und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Konto in dieser Gruppe mit einbeziehen.

    Wenn Sie das Kontrollkästchen aktiviert haben, stehen die Optionen im Dialogfeld zur Verfügung.

Seitenanfang

Bearbeiten einer Senden-Empfangen-Gruppe

  1. Klicken Sie auf Senden/Empfangen

  2. Klicken Sie in der Gruppe Senden und Empfangen auf Senden-Empfangen-Gruppen, und klicken Sie dann auf Senden-Empfangen-Gruppen definieren.

  3. Wählen Sie die Senden-Empfangen-Gruppe aus, die Sie ändern möchten, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.

Seitenanfang

Umbenennen einer Senden-Empfangen-Gruppe

  1. Klicken Sie auf Senden/Empfangen

  2. Klicken Sie in der Gruppe Senden und Empfangen auf Senden-Empfangen-Gruppen, und klicken Sie dann auf Senden-Empfangen-Gruppen definieren.

  3. Wählen Sie die Senden-Empfangen-Gruppe aus, die Sie ändern möchten, und klicken Sie dann auf Umbenennen.

Seitenanfang

Entfernen einer Senden-Empfangen-Gruppe

  1. Klicken Sie auf Senden/Empfangen

  2. Klicken Sie in der Gruppe Senden und Empfangen auf Senden-Empfangen-Gruppen, und klicken Sie dann auf Senden-Empfangen-Gruppen definieren.

  3. Wählen Sie die Senden-Empfangen-Gruppe aus, die Sie entfernen möchten, und klicken Sie dann auf Entfernen.

Die Kontoinformationen werden beim Entfernen einer Senden-Empfangen-Gruppe nicht gelöscht.

Hinweis :  Die Senden-Empfangen-Gruppe Alle Konten kann nicht entfernt werden. Wenn Sie die Senden-Empfangen-Gruppe Alle Konten nicht verwenden möchten, können Sie sie auswählen, auf Bearbeiten klicken und dann unter Konten die einzelnen Konten auswählen und das Kontrollkästchen Konto in dieser Gruppe mit einbeziehen deaktivieren.

Seitenanfang

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Ihre Fähigkeiten erweitern
Schulung erkunden
Neue Funktionen als Erster erhalten
An Office Insider teilnehmen

War diese Information hilfreich?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Vielen Dank für Ihr Feedback. Es klingt, als ob es hilfreich sein könnte, Sie mit einem unserer Office-Supportmitarbeiter zu verbinden.

×