Geplante Dauer (Vorgangsfeld)

Das Feld "Geplante Dauer" zeigt den Gesamtumfang an aktiver Arbeitszeit für manuell eingetragene oder von Microsoft Project berechnete Vorgänge anhand von Startdatum, Abschlussdatum, Kalendern und anderen Planungsfaktoren an. Die geplante Dauer ist im Allgemeinen die Arbeitszeit vom Start bis zum Ende eines Vorgangs. Nicht berücksichtigt wird dabei die Zeit zwischen unterbrochenen Vorgängen und Zeiten, zu denen nicht gearbeitet wird. Bei einemManuell geplanter Vorgang wird von Microsoft Project eine Manuell geplanter VorgangDauer vorgeschlagen. Das entsprechende Feld kann nicht bearbeitet werden. Bei einem Manuell geplanter VorgangDauerAutomatisch geplanter Vorgang entspricht die geplante Dauer dem Zeitumfang im Feld "Dauer".

Datentyp    Manuell geplanter VorgangDauerAutomatisch geplanter VorgangDauerfeld

Eintragstyp    Manuell geplanter VorgangDauerAutomatisch geplanter VorgangDauerfeldBerechnetes oder eingegebenes Feld

Berechnungsweise    Ist das Feld "Dauer" bei einem manuell oder automatisch geplanten Vorgang leer, berechnet Microsoft Project die geplante Dauer eines Vorgangs anhand der verfügbaren aktiven Arbeitszeit zwischen dem geplanten Start und dem geplanten Abschluss eines Vorgangs. Das Ergebnis erscheint im Feld "Geplante Dauer". Kann kein Datum für Start und Abschluss erkannt werden, veranschlagt Microsoft Project eine Dauer von einem Tag.

Bei einem automatisch geplanten Vorgang können Sie einen Wert in das Feld "Geplante Dauer" eingeben oder diesen dort auswählen. Dadurch wird das Feld "Dauer" aktualisiert. Bei manuell geplanten Vorgängen ist das Feld "Geplante Dauer" schreibgeschützt.

Optimale Verwendung    Mit Hilfe des Feldes "Geplante Dauer" können die Berechnungen von Microsoft Project für manuell geplante Vorgänge überprüft werden. Auf den hellen Platzhaltervorgangsbalken wir ein Zeitumfang angegeben, der ebenso die berechnete Dauer anzeigt.

Beispiel    Frau Rauh soll laut Terminplan am Mittwoch, Donnerstag und Freitag am manuell geplanten Vorgang "Vorschlag schreiben" arbeiten. Frau Herder soll laut Terminplan am Mittwoch und Donnerstag am Vorgang "Angebot erstellen" arbeiten. Herr Büchner soll am darauf folgenden Montag und Dienstag am Vorgang "Angebot erstellen" arbeiten. Sie möchten sichergehen, dass die eingetragene Dauer korrekt ist. Fügen Sie das Feld "Geplante Dauer" der Ansicht "Balkendiagramm (Gantt)" hinzu. Es zeigt an, dass der Arbeitsumfang zum Schreiben eines Vorschlags und damit die geplante Dauer 5 Tage umfasst (Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Montag und Dienstag).

Hinweise    Standardmäßig wird für neue Vorgänge eine Dauer von einem Tag (1d?) veranschlagt. Das Fragezeichen gibt an, dass es sich um eine Schätzung handelt. Fügen Sie jeder Dauer, die auf einer Schätzung beruht, ein Fragezeichen hinzu. Entfernen Sie das Fragezeichen, um eine zugesicherte Dauer zu kennzeichnen. Sie können nach geschätzten Dauern filtern oder sortieren.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×