FestlegenAngezeigteKategorien-Makroaktion

Wichtig :  Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss. Die englische Version des Artikels ist als Referenz hier verfügbar: hier.

Sie können mithilfe der FestlegenAngezeigteKategorien-Aktion festlegen, welche Kategorien in der Titelleiste des Navigationsbereichs unter Navigieren zur Kategorie angezeigt werden. Wenn Sie beispielsweise verhindern möchten, dass Benutzer den Navigationsbereich wechseln, sodass nach Erstellt am sortierte Objekte angezeigt werden, können Sie mit dieser Aktion die Option in der Dropdownliste der Titelleiste ausblenden.

Einstellung

Die FestlegenAngezeigteKategorien-Aktion verwendet die folgenden Argumente.

Aktionsargument

D lange Beschreibung

Einblenden

Wählen Sie Ja aus, um die Kategorien einzublenden, und Nein, um sie auszublenden.

Kategorie

Geben Sie den Namen der Kategorie ein, die Sie ein- oder ausblenden möchten, oder wählen Sie ihn aus. Lassen Sie das Feld leer, um alle Kategorien ein- oder auszublenden.

Hinweise

  • Die Beschriftung in der Titelleiste des Navigationsbereichs gibt an, welcher Filter ggf. derzeit aktiv ist. Klicken Sie auf eine beliebige Stelle in der Leiste, um die Dropdownliste anzuzeigen. Die durch diese Makroaktion gesteuerten Elemente werden unter Navigieren zur Kategorie angezeigt.

  • Durch diese Aktion wird lediglich die Anzeige der angegebenen Kategorien aktiviert oder deaktiviert. Sie bewirkt kein Wechseln des Anzeigemodus für den Navigationsbereich. Wenn Sie beispielsweise nach Erstellt am sortierte Objekte anzeigen und mithilfe der FestlegenAngezeigteKategorien-Aktion die Option des Erstellungsdatums deaktivieren möchten, nimmt Access keinen Wechsel des Anzeigebereichs in eine andere Kategorie vor.

  • Verwenden Sie die FestlegenAngezeigteKategorien-Methode des DoCmd-Objekts, um die FestlegenAngezeigteKategorien-Aktion in einem VBA-Modul auszuführen.

Hinweis : Haftungsausschluss für maschinelle Übersetzungen: Dieser Artikel wurde mithilfe eines Computersystems und ohne jegliche Bearbeitung durch Personen übersetzt. Microsoft bietet solche maschinellen Übersetzungen als Hilfestellung für Benutzer ohne Englischkenntnisse an, damit Sie von den Informationen zu Produkten, Diensten und Technologien von Microsoft profitieren können. Da es sich bei diesem Artikel um eine maschinelle Übersetzung handelt, enthält er möglicherweise Fehler in Bezug auf (Fach-)Terminologie, Syntax und/oder Grammatik.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×