Festlegen der Eigenschaften für Visual Basic-Projekte

Welches Office-Programm verwenden Sie?

Word

PowerPoint

Excel

Word

  1. Klicken Sie im Menü Word auf Einstellungen.

  2. Um nach der Eingabe einer Codezeile automatisch zu überprüfen, ob die Syntax korrekt ist, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Codeeinstellungen das Kontrollkästchen Automatische Syntaxüberprüfung.

  3. Um explizite Variablendeklarationen in Modulen vorzuschreiben, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Codeeinstellungen das Kontrollkästchen Variablendeklaration erforderlich .

  4. Um mit der TAB-TASTE zur ersten Codezeile zu springen und festzulegen, wo alle nachfolgenden Codezeilen beginnen, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Codeeinstellungen das Kontrollkästchen Automatischer Einzug.

  5. Zum Festlegen der Tabulatorbreite klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und geben Sie dann unter Codeeinstellungen die gewünschte Breite in das Feld Tabulatorbreite ein.

    Die Tabulatorbreite kann zwischen 1 und 32 Leerzeichen betragen. Der Standardwert ist 4 Leerstellen.

  6. Um Prozeduren im Codefenster als eine einzelne scrollbare Liste anzuzeigen, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Fenstereinstellungen das Kontrollkästchen Standardmäßig ganzes Modul anzeigen.

  7. Wenn am Ende jeder Prozedur Trennlinien angezeigt werden sollen, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Fenstereinstellungen das Kontrollkästchen Prozedurtrennlinie.

  8. Zum Ändern der Schriftarten und Farben des Codes klicken Sie auf die Registerkarte Editorformat, und nehmen Sie dann die gewünschten Änderungen vor.

  9. Zum Festlegen der allgemeinen Einstellungen für ein Visual Basic-Projekt sowie der Einstellungen für Fehlerbehandlung und Kompilierung klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, und nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.

PowerPoint

  1. Klicken Sie im Menü PowerPoint auf Einstellungen.

  2. Um nach der Eingabe einer Codezeile automatisch zu überprüfen, ob die Syntax korrekt ist, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Codeeinstellungen das Kontrollkästchen Automatische Syntaxüberprüfung.

  3. Um explizite Variablendeklarationen in Modulen vorzuschreiben, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Codeeinstellungen das Kontrollkästchen Variablendeklaration erforderlich .

  4. Um mit der TAB-TASTE zur ersten Codezeile zu springen und festzulegen, wo alle nachfolgenden Codezeilen beginnen, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Codeeinstellungen das Kontrollkästchen Automatischer Einzug.

  5. Zum Festlegen der Tabulatorbreite klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und geben Sie dann unter Codeeinstellungen die gewünschte Breite in das Feld Tabulatorbreite ein.

    Die Tabulatorbreite kann zwischen 1 und 32 Leerzeichen betragen. Der Standardwert ist 4 Leerstellen.

  6. Um Prozeduren im Codefenster als eine einzelne scrollbare Liste anzuzeigen, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Fenstereinstellungen das Kontrollkästchen Standardmäßig ganzes Modul anzeigen.

  7. Wenn am Ende jeder Prozedur Trennlinien angezeigt werden sollen, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Fenstereinstellungen das Kontrollkästchen Prozedurtrennlinie.

  8. Zum Ändern der Schriftarten und Farben des Codes klicken Sie auf die Registerkarte Editorformat, und nehmen Sie dann die gewünschten Änderungen vor.

  9. Zum Festlegen der allgemeinen Einstellungen für ein Visual Basic-Projekt sowie der Einstellungen für Fehlerbehandlung und Kompilierung klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, und nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.

Excel

  1. Klicken Sie im Menü Excel auf Einstellungen.

  2. Um nach der Eingabe einer Codezeile automatisch zu überprüfen, ob die Syntax korrekt ist, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Codeeinstellungen das Kontrollkästchen Automatische Syntaxüberprüfung.

  3. Um explizite Variablendeklarationen in Modulen vorzuschreiben, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Codeeinstellungen das Kontrollkästchen Variablendeklaration erforderlich .

  4. Um mit der TAB-TASTE zur ersten Codezeile zu springen und festzulegen, wo alle nachfolgenden Codezeilen beginnen, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Codeeinstellungen das Kontrollkästchen Automatischer Einzug.

  5. Zum Festlegen der Tabulatorbreite klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und geben Sie dann unter Codeeinstellungen die gewünschte Breite in das Feld Tabulatorbreite ein.

    Die Tabulatorbreite kann zwischen 1 und 32 Leerzeichen betragen. Der Standardwert ist 4 Leerstellen.

  6. Um Prozeduren im Codefenster als eine einzelne scrollbare Liste anzuzeigen, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Fenstereinstellungen das Kontrollkästchen Standardmäßig ganzes Modul anzeigen.

  7. Wenn am Ende jeder Prozedur Trennlinien angezeigt werden sollen, klicken Sie auf die Registerkarte Editor, und aktivieren Sie dann unter Fenstereinstellungen das Kontrollkästchen Prozedurtrennlinie.

  8. Zum Ändern der Schriftarten und Farben des Codes klicken Sie auf die Registerkarte Editorformat, und nehmen Sie dann die gewünschten Änderungen vor.

  9. Zum Festlegen der allgemeinen Einstellungen für ein Visual Basic-Projekt sowie der Einstellungen für Fehlerbehandlung und Kompilierung klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, und nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.

Teilen Facebook Facebook Twitter Twitter E-Mail E-Mail

War diese Information hilfreich?

Sehr gut. Noch anderes Feedback?

Was können wir verbessern?

Vielen Dank für Ihr Feedback!

×